Katy Perry: Von Natur zu Glamour

Zum allerersten Mal hat es Katy Perry auf das Cover der amerikanischen "Vogue" geschafft. In einem Video zeigt die Sängerin, wie sie selbst Hand an ihr glamouröses Make-up legt

Wo Katy Perry auftritt, sind die Paparazzi meist nicht weit. Zu groß ist ihr Erfolg als Sängerin, zu interessant ihr stets auffälliger Kleidungsstil. In der Juli-Ausgabe der amerikanischen Modebibel "Vogue" zeigt sich die Musikerin nun von einer anderen Seite: Nachdenklich und selbstkritisch gewährt sie Einblicke in ihren Charakter - und zeigt auch gleich in einem Video, wie sie sich selbst von unscheinbarer Natürlichkeit hin zum verführerischen Vamp mit Retro-Charme schminkt.

So spricht die 28-Jährige offen über ihre früheren Hautprobleme. "Meine Haut war früher sehr viel schlechter als heute, deshalb verwendeten wir viel mehr zum Abdecken. Ich fühlte mich wegen meiner Haut unsicher", so Perry. Deutlich dramatischere Beauty-Looks waren in der Vergangenheit deshalb ihr Markenzeichen.

Das Cover der amerikanischen "Vogue" zeigt eine verletztliche, romantische Katy Perry.

Heute fühlt sich die Amerikanerin wohl in ihrer Haut. "Ich denke, wir (Anm.: Perry und ihr Visagisten-Team) kommen in eine altersgerechtere Phase des Experimentierens", erklärt sie ihren heutigen, eleganteren Look. Das beweist auch das Cover-Shooting selbst: In romantischen Blütenkleidern und mit zurückhaltenderem Make-up in edlen Tönen wird Perrys natürliche Schönheit unterstrichen.

"Ich finde meine Lippen und meine Wangenknochen ok, aber sie sind keine Blickfänger. Wenn ich meine Augen und Augenbrauen gut hinbekomme, betont das mein ganzes Gesicht", sagt die "California Girls"-Sängerin selbstkritisch. In dem Video sieht man eine konzentrierte Katy Perry, die selbst Hand an ihr Make-up anlegt.

Überhaupt ist es ihre Ehrlichkeit, die Katy Perrys Interview und das Video zu etwas Besonderem macht. Nicht nur gesteht sie, früher unter schlechter Haut gelitten zu haben - auch ihr chaotisches Liebesleben bleibt nicht außen vor.

So erzählt sie im Interview ganz offen, ihren Ex-Freund John Mayer wie verrückt geliebt zu haben - und es auch heute noch zu tun. "Er hat einen wunderschönen Geist und eine geschundene Seele. Ich muss herausfinden, warum ich mich zu diesen 'gebrochenen Vögeln' hingezogen fühle", gesteht der Cover-Star. John Mayer gilt als Herzensbrecher und ist seit jeher für seine kurzen und zahlreichen Liebschaften bekannt. Zu seinen Verflossenen zählen unter anderem Jennifer Love Hewitt, Cameron Diaz, Jennifer Aniston und Taylor Swift.

Dass Katy Perry so offen über ihre verletzten Gefühle und kleinen Makel spricht, macht sie ihren Fans sicherlich nur noch sympathischer.

section

Themen

Erfahren Sie mehr: