Amy Winehouse "Über das Mädchen, das kein Star sein wollte"

Vor knapp vier Jahren, am 23. Juli 2011, wurde Amy Winehouse im Alter von nur 27 Jahren leblos aufgefunden. Eine Dokumentation zeigt jetzt die traurige Geschichte um eine der größten Sängerinnen unserer Zeit

Ein junges Mädchen macht aus ihren Träumen und Ängsten Musik, wird zum Star und fühlt sich trotzdem einsam. "Amy: The Girl Behind The Name" zeigt die bewegende Geschichte einer talentierten Künstlerin. Neben alten Tonbandaufnahmen von Amy, lässt Regisseur Asif Kapadia sowohl ihren Vater Mitch Winehouse, 64, als auch ihre große Liebe, den drogensüchtigen Blake Fielder-Civil, 32, zu Wort kommen. Brisante Kombination, da beide Männer sich gegenseitig für den Tod der Künstlerin verantwortlich machen.

© PR

Die Dokumentation "Amy" läuft ab dem 16. Juli in den deutschen Kinos.

Gala

Mehr zum Thema