Jan Hartmann

Jan Hartmann, "Let's Dance"-Kandidat
©Hagen Schnauss für RTL

Bekannt wurde der deutsche Schauspieler und Synchronsprecher Jan Hartmann in der RTL-Daily-Soap “Gute Zeiten, schlechte Zeiten“ (GZSZ). Zahlreiche ZDF- und ARD-Fernsehproduktionen folgten. Doch der 38-Jährige ist nicht nur Schauspieler, sondern auch Musiker – und vor allem: ein echter Familienmensch.

Mehr...

Serienstar und Frauenschwarm

Als Christopher “Chris“ Bohlstädt wurde Jan Hartmann 1999 in der Erfolgsseifenoper “Gute Zeiten, schlechte Zeiten“ bekannt. Zwei Jahre wirkte er in der Daily Soap mit. Weitere Rollen in zahlreichen TV-Produktionen wie “Sturm der Liebe“, “Rote Rosen“, “Verbotene Liebe“, “St. Angela“, “Rosenheim-Cops“ und “Lifelines“ folgten. In der ZDF-Reihe “Kreuzfahrt ins Glück“ gehört Jan Hartmann zum Hauptcast.

Jan Hartmann als Pianist

Doch seine erste große Leidenschaft war nicht die Schauspielerei, sondern die Musik. Mit 10 Jahren lernte Jan Hartmann Klavier. Der gebürtige Kaltenkirchener trat als Pianist auf, war unter anderem in dem Musical "Buddy Holly" in Hamburg sehen. Für die Musik hat er vor seinem Abitur die Schule abgebrochen, zog von Schleswig-Holstein nach Hamburg, nahm Gesangsunterricht. Noch heute liebt der TV-Star das Klavier spielen und natürlich darf so ein Prachtstück auch in seinem Haus nicht fehlen.

So lebt Jan Hartmann privat

In seiner Freizeit treibt der 38-Jährige viel Sport. Ob Tennis, Golf, Rennrad, Bogen schießen, reiten oder Ski fahren – der 1,84 Meter große Schauspieler liebt die Abwechslung. Sein privates Glück hat der TV-Star mit seiner Ehefrau Julia gefunden. Das Paar hat zwei gemeinsame Kinder. 

Mit “Let’s Dance“ zurück zu RTL

Ab 15. März schlüpft Jan Hartmann in die Tanzschuhe und geht mit seinen prominenten Mitstreitern auf die Jagd nach der “Let’s Dance“-Krone. Dem neuen Highlight in seiner TV-Karriere blickt der 38-jährige Familienvater optimistisch entgegen: “Ich freue mich sehr, dabei zu sein und werde alles geben für diese neue Herausforderung.“