Florence Kasumba

Florence Kasumba

Für viele ist Florence Kasumba, 42, im deutschen Fernsehen kein unbekanntes Gesicht. Spätestens seitdem sie 2019 an der Seite von Maria Furtwängler im „Tatort“ ermittelt, dürfte sie sich an zahlreichen Sonntag-Abenden in den deutschen Wohnzimmern zu Hause fühlen. In welche Rollen die gebürtige Uganderin außerdem schon geschlüpft ist – wir haben die Übersicht

Mehr...

Eine Marvel-Heldin

Von Gaunern, Bösewichtern und Action ist Florence Kasumba nicht nur in ihrer neuen Rolle als Tatort-Kommissarin umgeben. Bereits seit 2016 gehört die 42-Jährige zum festen Schauspielerensemble der Superhelden-Filmreihe Marvel. In ihrer letzten Rolle als Kriegerin „Ayo“ im Action-Film „Black Panther“ spielte sie dem US-amerikanischen Comicverlag mehr als eine Milliarde Dollar ein. „Black Panther“ zählt zu einer der kommerziell erfolgreichsten Kinofilmen aller Zeiten. Und sogar eine eigene Lego-Figur wurde ihr gewidmet.
Aber auch im Action-Film „The First Avenger: Civil War“ an der Seite von Superstar Scarlett Johansson oder in „Wonder Woman“ legte Florence Kasumba, die in Essen aufgewachsen ist, eine schauspielerische Glanzleistung ab. 

Ihre Karriere begann auf der Musical-Bühne

Vor ihrem internationalen Durchbruch begann Florence Kasumba ihre Karriere auf der Musical-Bühne in unterschiedlichsten Städten in Deutschland und Österreich. Dort spielte sie unter anderen in den Stücken „Mamma Mia!“, „West Side Story“, „Hair“, „Die Schöne und das Biest“ oder in „Der König der Löwen“ mit und zeigte, was sie während ihres Studiums an der "Fontys Dansacademie" im niederländischen Tilburg gelernt hat. 

Florence Kasumba ist die erste dunkelhäutige Tatort-Kommissarin im deutschen Fernsehen

Zwischen Musical und Hollywood brillierte die gebürtige Uganderin bereits einige Male im deutschen Fernsehen: Ob bei „Alarm für Cobra 11“, „Der letzte Bulle“, „SOKO Wien“ oder „Das Papst-Attentat“ – von den deutschen TV-Sendern wurde Florence Kasumba oft angefragt, um Immigrantinnen oder Flüchtlinge zu spielen. Im „Tatort“-Krimi spielte Florence Kasumba bei der Produktion „Der illegale Tod“ im Jahr 2011 sogar erstmalig eine Hauptrolle. Dann folgten wieder mehrere kleine Rollen.
Doch jetzt im Jahr 2019 könnte man fast von einer Beförderung Kasumbas im „Tatort“ sprechen. Denn ab diesem Jahr spielt die 42-Jährige an der Seite von Maria Furtwängler die Ermittlerin „Anaïs Schmitz“ und ist dadurch die erste schwarze „Tatort“-Kommissarin im deutschen Fernsehen. 

Kasumbas Rolle in der Amazon-Serie „Deutschland 89“

Ein weiteres Highlight ihrer Schauspiel-Karriere dürfte mit Sicherheit ihre Rolle der „Rose“ in der Amazon-Prime-Serie „Deutschland 89“ sein. Dort beweist sie den Zuschauern, dass sie als verschwiegene, getriebenen Spionin aus Südafrika auch die leisen Töne beherrscht. Die Serie umfasst zehn Folgen und wurde 2018 beim Streaming-Dienst Amazon Prime veröffentlicht. 

Eigentlich wollte Florence Kasumba immer Steuerberaterin werden Das Schauspiel-Repertoire von Florence Kasumba ist bemerkenswert vielfältig. Dabei wollte die Mutter zweier Kinder ursprünglich einmal Steuerberaterin werden, wie die 1,73 Meter große Frau in einem „Stern“-Interview verriet – zum Glück ist daraus nichts geworden. Heute lebt Florence Kasumba mit Mann und Kindern in Berlin.