Doreen Steinert

Doreen Steinert
©Getty Images

Erstmals für Aufmerksamkeit sorgte Doreen Steinert mit der Castingshow "Popstars", aus der sie sogar als Siegerin hervorging und kurzzeitig mit ihrer Band "Nu Pagadi" Erfolge feiern konnte. Der nächste große Coup, der die geborene Potsdamerin ins Gespräch brachte, war ihre Beziehung mit dem Rapper Sido, der zu jener Zeit gerne für Skandale sorgte. Und was macht die Musikerin heute?

Mehr...

Doreen Steinert erblickte 1986 in Potsdam das Licht der Welt und verbrachte die kommenden Jahre wohl keine Bilderbuchkindheit. Ihre Eltern trennten sich als das Mädchen noch sehr klein war, woraufhin Doreen gemeinsam mit ihre Schwester in die Wohnung des Vaters in einem trostlosen Stadtteil Potsdams einzog.  

Zaghafte Anfänge als Schauspielerin

Doch die kleine Doreen fand Trost in der Musik. Jede freie Minute trällerte das Mädchen vor sich hin und versuchte, ihre Zuhörerschaft zu unterhalten. Erste Erfolge im Rampenlicht sollten jedoch zunächst nicht muskalischer Art sein, stattdessen begann Doreen ihrer Karriere vor der Kamera als Schauspielerin. Durch eine glückliche Fügung ergatterte sie eine Nebenrolle in einem ARD-Fernsehfilm und zog daraufhin sogar mit ihrer Schwester nach Dortmund, um weitere Rollenangebote an Land zu ziehen.

Sieg bei "Popstars"

Doch mit 13 Jahren zog es Doreen wieder zurück in ihrer Heimat Potsdam, wo sie lieber an ihrer Musikkarriere zu feilen begann. Hier und da konnte die junge Sängerin ihr Talent auf Feierlichkeiten oder im Einkaufszentrum zum Besten geben – ehe der Erfolg bei "Popstars", allerdings im zweiten Anlauf, vor der Tür stand. Bereits in der dritten Staffel der Erfolgsshow versuchte Doreen Steinert ihr Glück, schaffte es aber nur unter die besten 50 Talente. Im Jahr darauf trat die junge Frau nochmals bei "Popstars" an und schaffte, wovon sie nicht mal zu träumen wagte. Doreen wurde an der Seite von Markus Grimm, Patrick Boinet und Kristina Dörfer zum Mitglied der neu gegründeten Band "Nu Pagadi". Nach der Nummer-1-Single "Sweetest Poison", dem Hit-Album "Your Dark Side" und einigen Monaten, die erfolgreich ins Land zogen, verließ Doreen die Band allerdings wieder.

Doreen Steinert und ihre dunkelsten Stunden

Zwar folgten danach einige Erfolge als Solokünstlerin, Kollaborationen mit ihrem damaligen Lebenspartner Sido und dem Rapper Fler, doch mit den Jahren wurde es ruhig um die einst erfolgreiche Musikerin. Besonders die Trennung von ihrem langjährigen Partner Sido im Jahr 2012 machte Doreen zu schaffen. Jahre später verriet die junge Frau, dass sie damals an Depressionen und Essstörungen gelitten habe.

Kämpft sich Doreen Steinert zurück nach oben?

Glücklicherweise half Doreen ihr neuer Freund aus der schweren Krise und auch beruflich geht es wieder bergauf. 2019 meldete sich die Sängerin mit der Single "Missing You", einem neuen Sound und dem neuen Künstlernamen Reen zurück.