Neil Young

Neil Young

Der kanadische Musiker und Songwriter Neil Percival Young kann auf eine beachtliche Karriere zurückblicken. Seit Mitte der 1960er Jahre steht der vielseitige Sänger mit diversen Genres - von Rock, Grunge über Country bis zu Folk - auf den Bühnen dieser Welt und begeistert seine Fans solo oder gemeinsam mit seiner Band "Crazy Horse".

Mehr...

Seit Jahrzehnten feiert Neil Young Erfolge und ein Ende ist noch lange nicht in Sicht

Neil Percival Young erblickte 1945 als Sohn des Sportjournalisten Scott und dessen Frau Rassy im kanadischen Toronto das Licht der Welt. Schon als Teenager versuchte sich der talentierte Junge in verschiedenen Bands aus und tingelte durch die Bars seiner Heimat – leider nicht von großem Erfolg gekrönt. Also packte der junge Musiker Sack und Pack und ging nach Los Angeles, um dort sein Glück zu finden.


Neil Young startet durch


In L.A. angekommen gründet Neil Young mit einem Musikerkollegen die Band "Buffalo Springfield", mit der er erste Erfolge feiern konnte. Doch es kommt zu Streitigkeiten innerhalb der Gruppe, eine Auflösung ist unvermeidbar und so startet Neil Young solo durch. 1968 erschien sein erstes selbstbetiteltes Album "Neil Young". Der Erfolg und die Anerkennung, die sich Neil Young immer gewünscht hat, kamen aber erst mit seinem zweiten Werk "Everybody Knows This Is Nowhere" (1969), auf dem er erstmals mit "Crazy Horse" zusammenarbeitete. Das Album brachte Songs wie "Cinnamon Girl", "Cowgirl In The Sand" und "Down By The River" hervor und legte den Grundstein für Youngs in den Startlöchern stehende Weltkarriere.


Zum gefeierten Star wird Neil Young dann endgültig 1972 mit der Veröffentlichung von "Harvest". Das Album wird in den USA zur meistverkauften Platte des Jahres - nicht zuletzt wegen Youngs bekanntestem und erfolgreichstem Song "Heart Of Gold"


Flaute in den 80er Jahren und das große Comeback


Nach großen Erfolgen in den vergangenen Jahren wurde es in den 1980ern ruhiger um den Musiker. Neil Young experimentierte mit neuen Klängen, unter anderem mit Elektrosounds. Dieses Wagnis kam beim Publikum nicht an.


Doch Neil Young kämpfte sich zurück nach oben und veröffentlichte 1992 das Album "Harvest Moon", das in den USA mit Doppeltplatin ausgezeichnet wurde. Zudem brachte ihm sein überragendes Comeback einen Grammy Award als "Best Male Rock Vocal Performer" ein.


Neil Young, die Rockstar-Legende


Nach fast 40 Alben und unvergessenen Songs gehört Neil Young noch lange nicht zum alten Eisen. Und an Rente denkt der Musiker sowieso nicht. 2018 veröffentlichte er das Live-Akustik-Album "Songs For Judy" und geht fleißig auf Tour. Ein echter Rockstar eben, dieser Neil Young.