Modern Family

Modern Family: Schräge Familien-Comedy

Die Mockumentary-Comedy "Modern Family" handelt von drei Familien, die unterschiedlicher nicht sein könnten, obwohl sie alle miteinander verwandt sind: "Jay Pritc...

Mehr...

Modern Family: Schräge Familien-Comedy

Die Mockumentary-Comedy "Modern Family" handelt von drei Familien, die unterschiedlicher nicht sein könnten, obwohl sie alle miteinander verwandt sind: "Jay Pritchett" (Ed O’Neill) ist mit der viel jüngeren Kolumbianerin "Gloria" (Sofia Vergara) verheiratet, die einen Sohn aus erster Ehe hat. Der Altersunterschied und die kulturellen Differenzen sorgen immer wieder für Trubel im Haus. Jays Tochter "Claire" (Julie Bowen) ist Hausfrau und muss sich nicht nur um drei Kinder, sondern auch um ihren Mann kümmern, der stets der größte Kindskopf ist. Ihr Bruder "Mitchell" (Jesse Tyler Ferguson) ist ein schwuler Anwalt, der mit seinem leicht theatralischen Lebensgefährten ein Mädchen adoptiert hat. Alle Familien haben ihre individuellen Sorgen, die in der Serie humorvoll erzählt werden.

Die beliebte Mockumentary "Modern Family"

Basiswissen

Die erste Staffel der Erfolgsserie "Modern Family" wurde 2009 auf dem US-amerikanischen Sender ABC ausgestrahlt. Die Comedy-Serie wird von 20th Century Fox produziert. Die Serie ist im Mockumentary-Stil angelegt, das bedeutet, dass ein Pseudo-Dokumentationscharakter entsteht, bei dem die Figuren teilweise interviewt werden und direkt in die Kamera sprechen.

Auszeichnungen

Das Konzept und die Darsteller kommen nicht nur beim weltweiten TV-Publikum, sondern auch bei den Kritikern an. Neben zahlreichen anderen Preisen konnte "Modern Family" schon mehrmals bei den Emmy Awards trumpfen und wurde mehrmals als beste Comedy-Serie ausgezeichnet. "Phil Dunphy"-Darsteller Ty Burrell und "Cameron Tucker"-Darsteller Eric Stonestreet erhielten für ihre schauspielerischen Leistungen in der Comedy-Serie ebenfalls bereits einen Emmy Award. Julie Bowen wurde sogar schon mit zwei Emmys für die Darstellung der "Claire Dumphy" geehrt.

Interessante Fakten

"Luke Dunphy"-Darsteller Nolan Gold ist das komplette Gegenteil seines Seriencharakters. Während "Luke" eher einfach gestrickt ist, ist der Schauspieler überdurchschnittlich intelligent: Er hat einen Intelligenzquotienten von 150 und ist Mensa-Mitglied.

"Alex Dunphy"-Darstellerin Ariel Winters hat nicht nur schauspielerisches Talent, sie hat auch musikalische Fähigkeiten: Zusammen mit einer Freundin hat sie die Band "Wicked Street" gegründet, in der sie als Sängerin fungiert.

Sofia Vergara wollte eigentlich Zahnärztin werden. Während ihres Studiums wurde sie jedoch von einem Model-Scout entdeckt und startete als Model und Schauspielerin durch.

Ed O'Neil ist ein großer Kampfsport-Fan und sehr ambitioniert: Der Schauspieler hat den schwarzen Gürtel im Ju-Jutsu.

Julie Bowen muss einen Herzschrittmacher tragen.

Als Gaststars traten in der Serie schon Stars wie Mathew Broderick, Elizabeth Banks, Minnie Driver und David Faustino auf.

Besetzung

- Ed O'Neil (Jay Prichett)

- Sofia Vergara (Gloria Delgado-Prichett)

- Julie Bowen (Claire Dumphy)

- Ty Burrell (Phil Dunphy)

- Jesse Tyler Ferguson (Mitchell Prichett)

- Eric Stonestreet (Cameron Tucker)

- Sarah Hyland (Haley Dunphy)

- Ariel Winters (Alex Dunphy)

- Nolan Gold (Luke Dunphy)

- Rico Rodriguez (Manuel Alberto "Manny" Degato)

- Lilly Tucker-Prichett (Ella und Jaden Hiller, bis Staffel zwei, Aubrey Anderson-Emmons, ab Staffel drei)