Millionär

Wer ist Millionär?

"Ich wär' so gerne Millionär, dann wär' mein Konto niemals leer", sangen schon die Prinzen – und natürlich würde jeder gerne ein Luxus-Leben führen, wo Geld keine Rolle spielt. Vermu...

Mehr...

Wer ist Millionär?

"Ich wär' so gerne Millionär, dann wär' mein Konto niemals leer", sangen schon die Prinzen – und natürlich würde jeder gerne ein Luxus-Leben führen, wo Geld keine Rolle spielt. Vermutlich ist deshalb die RTL-Sendung "Wer wird Millionär?" so beliebt, denn die Kandidaten haben die Chance auf den Millionengewinn. Auch für viele Stars war Reichtum lange ein weit entfernter Traum und einige sind als Millionäre geboren.

Der Weg zum Millionär

Berühmte Millionärskinder

Die bekanntesten Millionärskinder sind definitiv Paris Hilton und ihre Schwester Nicky. Ihr Urgroßvater gründete die Hotelkette Hilton Hotels, mit denen er stinkreich wurde. Die beiden Hotelerbinnen schwelgen daher von klein auf im Luxus und haben keinerlei Bezug zu Geld. Bestes Beispiel: Paris Hilton gab für den Bau einer pompösen Hundehütte satte 325.000 Dollar aus!

Auch die "Keeping up with the Kardashians"-Stars Kylie und Kendall Jenner müssen sich um Geld keine Sorgen machen: Ihr Vater Bruce Jenner war Leichtathletik-Star und konnte mit lukrativen Werbedeals auf eine beachtliche Summe kommen. Ihre Mutter Kris Jenner war zuvor mit dem Promi-Anwalt Robert Kardashian liiert, der seiner Familie ein Erbe von 100 Millionen Dollar hinterließ. Wenn es mit der Model-Karriere nicht klappt, haben die beiden It-Girls also trotzdem ausgesorgt.

Ivanka Trump, Tochter des Immobilien-Giganten Donald Trump ist ebenfalls als Millionärstochter geboren. Doch im Gegensatz zu vielen anderen reichen Mädchen, die sich auf ihrem It-Girl-Status ausruhen, wollte sie mehr: So studierte sie Wirtschaft und machte ihren Abschluss sogar mit Auszeichnung. Mittlerweile arbeitet sie auch im Unternehmen ihres Vaters.

Von der Armut zum Selfmade-Millionär

Es gibt aber auch Stars, die sich ihren Weg in die Welt der Reichen und Schönen hart erarbeitet und es aus ärmlichen Verhältnissen zum millionenschweren Prominenten geschafft haben.
Für Hollywood-Star Mark Wahlberg sah die Zukunft zunächst gar nicht rosig aus. Der Schauspieler wuchs mit acht Geschwistern in einem Armenviertel in Boston auf. Er schlug sich mit Gelegenheitsjobs durch und war sogar in schwere kriminelle Aktivitäten, wie Körperverletzung und Vandalismus, verwickelt. Die Kehrtwende kam als ihm sein Bruder Donnie (Mitglied von "New Kids on the Block") einen Plattenvertrag verschaffte. Als Rapper Marky Mark konnte er mehrere Hits in den Charts platzieren, avancierte zum Calvin-Klein-Model und ist heute ein gefragter Schauspieler.

Doch auch andere Stars wissen, was Armut ist: Die millionenschwere Oscar-Gewinnerin Halle Berry musste vor ihrem Durchbruch sogar zeitweilig in einem Obdachlosenheim übernachten, da sie von ihrer Familie nicht unterstützt wurde und kein Geld mehr hatte.

Und die reichste Talkmasterin der Welt, Oprah Winfrey, wuchs als Tochter eines einfachen Lagerarbeiters sogar ohne fließend Wasser und Strom bei ihrer Großmutter auf.

Die frühere Sozialhilfeempfängerin Joanne K. Rowling nutzte die Zeit ihrer Arbeitslosigkeit: Die Autorin schrieb die legendäre "Harry Potter"-Reihe besitzt heute ein Vermögen von 800 Millionen Euro.

Natürlich gehört eine große Portion Glück dazu, aber diese Stars sind die besten Beispiele dafür, dass es sich lohnt, an seine Träume zu glauben und der Weg vom Tellerwäscher zum Millionär tatsächlich möglich ist.