Avatar

Avatar – Aufbruch nach Pandora

Der 3-D-Film "Avatar – Aufbruch nach Pandora" ist mit einem Einspielergebnis von mehr als 2,78 Milliarden Dollar der erfolgreichste Film aller Zeiten. Kein Wunder, denn R...

Mehr...

Avatar – Aufbruch nach Pandora

Der 3-D-Film "Avatar – Aufbruch nach Pandora" ist mit einem Einspielergebnis von mehr als 2,78 Milliarden Dollar der erfolgreichste Film aller Zeiten. Kein Wunder, denn Regisseur James Cameron sorgte mit der Mischung aus animierten und realen Szenen für ein ganz neues Kino-Erlebnis. Erfahren sie auf Gala.de alle Infos zu dem 3-D-Abenteuer.

"Avatar" – das ultimative 3-D-Erlebnis

Handlung

Protagonist des 3 -D-Films "Avatar – Aufbruch nach Pandora" ist der ehemalige Marine "Jake Sully", der nach einer schweren Verwundung von der Hüfte abwärts gelähmt ist. Als dieser für das Pandora-Projekt rekrutiert wird, bei dem er zum Planeten Pandora geschickt werden soll, willigt er ein, um seinem für ihn trostlosen Leben zu entfliehen. Dafür werden Avatare in Gestalt der Bewohner, der Na'vi, geschaffen. Als Na'vi getarnt soll "Jake Sully" die Bevölkerung ausspionieren, denn der Planet verfügt über den wertvollen Rohstoff Unobtainium. Doch der Ex-Marine lernt auf seinen Expeditionen die schöne "Neytiri", die ihm die Kultur der Na'vi näher bringt. "Jake" verliebt sich in sie und gerät zwischen die Fronten. Der Ex-Marine muss sich entscheiden, für welche Seite er kämpfen will.

Interessante Fakten über den Film Avatar

James Cameron sorgte nicht nur mit der Mischung aus computeranimierten und realen Szenen für Aufsehen. Der Regisseur verwendete bei "Avatar -Aufbruch nach Pandora" zugleich die 3-D-Technik. Sieben Jahre lang arbeitete der Filmemacher mit seinem Kollegen Vince Lace an der neuen Kameratechnik.

Für die männliche Hauptrolle waren zunächst die Hollywood-Stars Jake Gyllenhall und Matt Damon im Gespräch. Mit Sam Worthington entschied sich James Cameron dann aber für einen damals noch unbekannten Schauspieler.

2017 haben "Avatar"-Fans allen Grund zum Jubeln, denn dann kommt endlich "Avatar 2" in die weltweiten Kinos. Der Film ist eine von drei geplanten Fortsetzungen des 3-D-Spektakels. Alle Teile werden in einem Stück in Neuseeland gedreht.

Regisseur James Cameron hat ein Händchen für erfolgreiche Filme: Er drehte auch den Kassenschlager "Titanic".

Besetzung der Rollen

- Sam Worthington (Jake Sully)

- Zoë Saldaña (Neytiri)

- Sigourney Weaver (Dr. Grace Augustine)

- Stephen Lang (Col. Miles Quaritch)

- Michelle Rodríguez ( Trudy Chacon)

- Giovanni Ribisi (Parker Selfridge)

- Joel David Moore (Norm Spellman)

- CCH Pounder (Mo’at)

- Wes Studi (Eytukan)

- Laz Alonso (Tsu’Tey)

- Dileep Rao (Dr. Max Patel)

- Matt Gerald (Lyle Wainfleet)

- Sean Anthony Moran (Private Sean Fike)

- Peter Mensah (Akwey)