Anna-Maria Ferchichi
© DANIEL ROLAND / Getty Images

Anna-Maria Ferchichi kämpft für die Liebe

Anna-Maria Ferchichi ist gleich doppelt mit Prominenz verbandelt. Zum einen ist sie die kleine Schwester der Sängerin Sarah Connor, zum anderen ist sie die Ehefrau von Rapper Bushido. Doch wer ist die achtfache Mutter und wie geht sie mit den Skandalen ihres Ehemannes um? Lesen Sie weiter und erfahren Sie alles über das Leben von Anna-Maria Ferchichi.
Mehr anzeigen

Anna Maria Ferchichi

Anna Maria Ferchichi liebt ihre Großfamilie


Anna-Maria Ferchichi, gebürtig Lewe, stammt selbst aus einer Großfamilie und freut sich heute über ihr achtfaches Mutterglück. Doch dafür brauchte die Schwester von Sarah Connor einige Anläufe.


Mutterglück mit 20 Jahren




Zum ersten Mal wurde Anna-Maria im Alter von 20 Jahren Mutter. Damals bandelte sie mit einem Tänzer ihrer großen Schwester an und verliebte sich in Pravit Anantapongse. Kurze Zeit später erblickte Sohnemann Montry das Licht der Welt.


Vorliebe für Fußballspieler




Anna-Maria Ferchichis nächsten beiden Beziehungen blieben jedoch kinderlos. Von 2005 bis 2009 war sie mit dem finnischen Fußballspieler Pekka Lagerblom verheiratet. Und offenbar hatte die gebürtige Delmenhorsterin ein Faible für Fußballer. Der neue Mann an ihrer Seite war niemand geringeres als Mesut Özil. Für ihn konvertierte sie sogar zum Islam und nahm den Namen Melek an. Doch auch diese Beziehung scheiterte (kinderlos).


Liebe mit Hindernissen




Da musste es erst 2011 zu einer schicksalhaften Begegnung kommen. Anna-Maria Ferchichi, damals noch Anna-Maria Lagerblom, traf erstmals auf den Skandalrapper Bushido. Und während es um ihn augenblicklich geschehen war, sah Anna-Maria die Annäherung zunächst nur als heiße Affäre, wie sie in der sechsteiligen Amazon-Doku "Unzensiert - Bushido's Wahrheit" erzählt.


Doch nach und nach war beiden klar: Dies ist die ganz große Liebe. Im Mai 2012 wurde in Berlin-Zehlendorf geheiratet und zwei Monate später kam ihre erste gemeinsame Tochter Aaliyah zur Welt. Im Herbst 2013 sorgten die Zwillinge Djibrail und Laila für fröhliches Treiben im Familienleben.


Trennung und Kindersegen




Im kommenden Jahr sorgte allerdings Trubel der unschönen Art für Schlagzeilen. Im Hause Ferchichi gab es eine Anzeige wegen Häuslicher Gewalt und das Paar trennte sich zwischenzeitlich. Die Geburt ihres Sohnes Issa führte allerdings wieder zur Versöhnung.


Im Herbst 2021 erblickten die eineiigen Drillinge Leonora, Naima und Amaya nach komplizierter Schwangerschaft gesund und munter das Licht der Welt.


Bushidos dunkle Vergangenheit wirft Schatten




Und kompliziert war auch die Ehe von Anna-Maria und Bushido immer wieder. Neben den Vorwürfen der Häuslichen Gewalt geriet Bushido immer wieder wegen seiner Verbindungen in die organisierte Kriminalität in die Negativ-Schlagzeilen.


Anna-Maria hatte ihm ein Ultimatum gestellt: Familie oder Clan. Und so löste sich Bushido von seinen zwielichtigen Verbindungen, zog einen Schlussstrich und will nun alles für seine Ehefrau und seine Kinder geben. Ob ihm das gelingt, bleibt abzuwarten, aber Anna-Maria Ferchichi ist der gelebte Traum von der glücklichen Großfamilie zu wünschen.