Sylvie Meis ist verliebt Was passiert mit Sohn Damian?


Die Ex-Ehefrau von Fußballstar Rafael van der Vaart hat sich neu verliebt. Ändert sich nun das Leben ihres Sohnes Damian ein weiteres Mal?

Alles war wieder gut. Vor allem weil das Patchwork-Family-Gefüge zwischen Sylvie Meis und Rafael endlich lief. Doch nun könnten eine gefährliche Beziehung und neue Pläne alles zerstören.

Vielleicht ist er es inzwischen ja schon gewohnt, sich auf neue Situationen einzustellen. Denn als Scheidungskind lebt Damian van der Vaart, 8, im Grunde genommen zwei verschiedene Leben. Jeweils für einen halben Monat. Mal im wöchentlichen Wechsel, mal alle zwei Wochen. Ein Patchwork-Familienmodell, das recht gut funktionierte. Denn nun deuten alle Zeichen darauf hin, dass die Zukunft noch unruhiger werden könnte, dass gar der Burgfrieden, der seit rund einem Jahr zwischen Sylvie und Rafael herrscht, in Gefahr ist. Nun steht fest, dass Rafael den HSV zum Saisonende Anfang Juni verlassen wird. Wo es für den Kicker hingeht? Noch offen, wie GALA aus dem Umfeld der Familie hört

Sylvies neue Liebe

Und auch bei Sylvie gibt es Neuigkeiten. Sie hat sich verguckt. Diesmal in Maurice Mobetie, einem Party-Veranstalter aus Zürich. Damian, seine lang jährige Nanny Dörte Kappe, 40, und ein befreundetes Paar ließ Sylvie Ende März deshalb extra für eine Nacht in die schweizer Hauptstadt einfliegen. Grund: die Geburtstags-Sause von ihrem Neu-Lover, der es faustdick hinter den Ohren hat.

Wer der Neue ist und wie er das Leben von Damian erneut verändern könnte, das lesen Sie in der neuen GALA. Ab Donnerstag, 9. April, im Handel!

Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken