VG-Wort Pixel

Starporträt Zendaya

Der schöne Disney-Star Zendaya hat mit seiner Schauspielkunst nun auch die Erwachsenenwelt erobert. 

Steckbrief

  • Vorname Zendaya Maree
  • Name Stoermer Coleman
  • geboren 01.09.1996, Oakland, Kalifornien / USA
  • Sternzeichen Jungfrau
  • Jahre 24
  • Grösse 1.78 m

Biografie von Zendaya

So jung und schon so erfolgreich! Zendaya Maree Stoermer Coleman, oder einfach nur Zendaya, ist ein echtes Multitalent. Angefangen hat sie als Model, doch heute ist die schöne Kalifornierin als Schauspielerin, Sängerin und Tänzerin gefragt wie nie zuvor.

Eine Kindheit im Theater

Erste Berührungspunkte mit der bunten Showwelt hatte Zendaya schon als kleines Mädchen. Ihre Mutter Claire arbeitete in einem Theater als Hausmeisterin und nahm ihre Tochter hin und wieder mit in die Kulturstätte. Zendaya war sofort Feuer und Flamme für die Bühne und verbrachte nun jede freie Minute in dem kalifornischen Theater. Weil sie sowieso so gut wie immer da war, bedachte man sie mit ersten kleinen Rollen in diversen Stücken.

Ein Traum war geboren

Nun war klar: Zendaya will ins Showbiz. Zunächst ergatterte sie einige Jobs als Model, ehe sie ihr Können bei einem Casting zum Besten gab, sich gegen zahlreiche andere junge, ambitionierte Mädchen durchsetzte und so ihrem großen Durchbruch den Weg ebnete. Drei Jahre spielte sie nun die Raquel "Rocky" Blue in der Jugend-Sitcom "Shake It Up – Tanzen ist alles" aus dem Hause Disney. Nachdem der Disney-Channel die Serie im November 2013 nach drei Staffeln einstellte, übernahm die brünette Schönheit 2015 die Hauptrolle in der Spionage-Sitcom "K.C. Undercover".

Zendaya kann alles

Doch Zendaya wollte nie nur auf einer Hochzeit tanzen, die Schauspielerei allein stellte sie nicht zufrieden. 2013 veröffentlichte das Multitalent ihr erstes selbstbetiteltes Album "Zendaya" und nahm an der 16. Staffel von "Dancing with the Stars" teil. Mit großem Erfolg! Als bislang jüngster tanzender Star schaffte sie es mit ihrem Tanzpartner Valentin Chmerkovskiy auf den zweiten Platz. Außerdem entwirft Zendaya Mode und vertreibt sie unter dem Label "Daya".

Dank "Spider-Man" ernstzunehmende Schauspielerin?

2017 war es für Zendaya dann endlich an der Zeit, sich auch bei Kinogängern jenseits des Teenageralters einen Namen zu machen. Im Film um den Superhelden mit Spinnenkräften, "Spider-Man Homecoming", schlüpfte sie in die Rolle von Peter Parkers (gespielt von Tom Holland) Schulkameradin Michelle. Sofort fing die Gerüchteküche an zu brodeln, da ginge was zwischen den beiden. Immerhin würden sie eine Tradition fortführen, denn dass Spider-Man und seine Filmpartnerin auch in echt ein Paar werden, machten schon Kirsten Dunst und Tobey Maguire sowie Andrew Garfield und Emma Stone vor. Doch die beiden Stars dementierten die Gerüchte und machten sich auf ihren Social-Media-Kanälen einen Spaß daraus.

Aber wer weiß, vielleicht haben sie ja wirklich ein süßes Liebesgeheimnis. Immerhin wären sie nicht die ersten Stars, die ihre Beziehung geheim halten. Es bleibt also spannend – nicht nur in Sachen Liebesleben – wie es mit Zendaya weitergehen wird. Vielleicht schlägt ihr Herz ja auch für ihren charmanten Filmpartner aus "The Greatest Showman", Zac Efron, der immerhin selbst auf eine Vergangenheit als Disney-Star zurückblicken kann? Oder Jacob Elordi, den sie bei "Euphoria" kennenlernte?

Zendaya lächelt und schweigt - und angelt sich die nächsten großen Rollen, so beispielsweise in der HBO-Serie "Euphoria" oder im neuen Actionspektakel "Spider-Man: Far From Home". Zendaya weiß eben, wie es im Showbiz läuft.

Zendaya mag es entspannt

Doch wer so viel um die Ohren hat wie Zendaya und auf so vielen Hochzeiten tanzt, der braucht auch hin und wieder eine Auszeit. Statt sich nach Feierabend auf Partys rumzutreiben, macht es sich das junge Multitalent lieber zu Hause  gemütlich.

Die Frage, wie ihr perfekter Freitagabend aussieht, beantwortet Zendaya so: "Ich chille einfach zu Hause – zusammen mit meinem Hund, der praktisch wie mein Kind ist. Vielleicht würde ich noch meine Nichten einladen und sie ein bisschen ärgern. Sie sind gerade in diesem komischen Zwischenalter und finden mich nicht so richtig cool. Oder zumindest würden sie mir nie zeigen, dass sie mich mögen. Und dann würde ich einfach nur Harry Potter schauen und relaxen. Das mache ich oft." Und wenn sie dann genug Energie getankt hat, überrascht uns Zendaya sicherlich mit neuen spannenden Projekten.

Sie engagiert sich

Und wenn Zendaya weder chillt, noch sich um ihre Arbeit kümmert, widmet sie sich gemeinnützigen Projekten. Die selbsternannte Feministin sammelte zu ihrem 20. Geburtstag 50.000 Dollar Spenden für das Projekt "Convoy's Women's Empowerment Initiative". Auch Rassismus ist ein wichtiges Thema für Zendaya. Mehrfach sprach sie schon über ihre Erfahrungen und Rolle als schwarze Frau in Hollywood, unterstützt die Black Lives Matter-Bewegung und nahm im Sommer 2020 an den George Floyd-Protesten teil. Ihre Reichweite in den Sozialen Medien nutzt die junge Frau clever für solcherlei sozial relevanten Themen. Ihren Instagram-Account, der eine wahnsinnig große Followerschaft erreicht, lieh Zendaya zeitweise der Künstlerin und Aktivistin Patrisse Cullors, die dieses Forum für ihre antirassistischen Botschaften nutzen konnte.