VG-Wort Pixel

Starporträt Zach Braff

Zach Braff machte als trotteliger Jungarzt John Dorian in "Scrubs" die "Bromance" salonfähig und sichert sich via Facebook und Twitter die Unterstützung einer großen Fanschar - die hat sogar schon einen Film von ihm finanziert.

Steckbrief

  • Vorname Zachary Israel
  • Name Braff
  • geboren 06.04.1975, South Orange, New Jersey / USA
  • Sternzeichen Widder
  • Jahre 46
  • Grösse 1.82 m
  • Partner Florence Pugh (seit 2019) Taylor Bagley (2009-2014) Mandy Moore (2004-2006) Bonnie Somerville (2003-2002) Sarah Chalke (2001-2003)

Biografie von Zach Braff

Auf Twitter beschreibt Zach Braff sich selbst als "Twitterfreund von mehr als 1,5 Millionen der sexiesten Leute" oder als "60% water". Und zeigt damit: Er ist ein witziges Kommunikationsgenie und ein echter Fanliebling. Nicht vielen jungen Schauspielern, deren Erfolg auf einer Serie gründet, wäre es gelungen, sich hinterher von den dadurch erworbenen Fans einen ganzen Film finanzieren zu lassen. Zach Braff wagte es und hatte Erfolg: "Wish I Was Here" wurde im Jahr 2013 sein zweites Regiewerk und sein erster selbst produzierter Film. Das Geld dafür hatte er per Fundraising zusammenbekommen. Der Dank treuer Fans. Die ihn vor allem aus der Comedy-Arztserie "Scrubs" kennen, in der er von 2001 bis 2010 als etwas trotteliger, aber kluger und gutherziger Arzt "Dr. John 'J.D.' Dorian" glänzte. Ein Mann, der sich nach Umarmungen sehnt. Und ein Getriebener: Seit Bart Simpson hatte es wohl nie wieder jemanden gegeben, der sich so sehr vor Hausmeistern in Acht nehmen musste.

Twitter, Facebook und Instagram

Seine Fanschar pflegte Zach Braff schon früh selbst: seit 2009 twittert er und tut es fast täglich, seine Facebook-Fans haben ebenfalls die 1,5-Millionen-Marke überschritten und inzwischen versorgt der New Yorker seine Anhänger auch mit Instagram-Fotos. Er ist sich dabei für keinen Spaß zu schade. Am Weltfrauentag am 8. März zeigte er ein Familienbild mit Mann, Frau und zwei Mädchen und schrieb dazu: "Fröhlichen Weltfrauentag an meine wunderbare Frau und meine Töchter." Wie das? Er hatte einfach sein Gesicht auf die Gesichter aller vier Personen montiert und sich seine Familie flugs selbst gegründet.

Zach Braff und die Liebe

Im echten Leben besteht seine Familie vor allem aus seinen Eltern, Geschwistern – er hat drei davon und ist selbst der jüngste – und einem großen Freundeskreis. In Sachen Beziehungen hingegen machte Zach Braff vielerlei Schlagzeilen mit Trennungen: Von seiner "Scrubs"-Kollegin Sarah Chalke, den Schauspielerinnen Bonnie Somerville und Mandy Moore und dem Model Taylor Badgley. Seit 2019 scheint Zach Braff wieder in einer ernsthaften Beziehung zu stecken. Die Glückliche an seiner Seite ist die derzeit durchstartende britische Schauspielerin Florence Pugh. Hoffen wir also mal, dass so schnell keine weitere Trennung Schlagzeilen machen wird.

Er ist der König der "Bromance"

Schon immer fest an seiner Seite ist dafür sein Serienkollege Donald Faison. "Scrubs" brachte die beiden zusammen und vermutlich kann nichts sie wieder trennen. "Bromance" nennen sie es, zusammengesetzt aus den Worten "brother" und "romance".

Die Serienfreundschaft scheint exakt so auch zwischen den beiden Privatleuten weiterzuleben. Braff ist Patenonkel von Faisons Sohn Rocco, Faisons Hochzeit fand in Braffs Haus statt, Faison war der erste, der ins Filmprojekt seines Kumpels als Gaststar einstieg und die Bilder der beiden zusammen schwirren in Hunderten von Memes mit lustigen Zitaten versehen durchs Internet.

Freunde von Kate Hudson bis Ashley Greene

Auch bei der Besetzung seines Herzensprojektes "Wish I Was Here" konnte Braff auf die Unterstützung seiner Freunde zählen: Als Co-Stars an seiner Seite zeigten sich Kate Hudson, Joey King, Jim Parsons, Mandy Patinkin, James Avery und Ashley Greene. Robert Redford lud ihn zum legendären Sundance Film Festival ein und auf der Berlinale machte Zach Braff ebenfalls charmant Werbung für sein Werk. Die Fans standen Schlange, um ihn zu treffen. Er umarmte sie.

Zach Braff heute

Einen vergleichbar großen TV-Hit wie "Scrubs" konnte Zach Braff allerdings trotz der großen Liebe seiner Fans bis heute nicht landen. 2018 wurde mit der Sitcom "Alex, Inc." zwar ein Versuch gestartet, doch die Show wurde nach nur zehn Episoden wieder eingestellt. Besser läuft's dafür auf der großen Leinwand. In jüngerer Vergangenheit stand Zach Braff für James Francos Komödie "The Disaster Artist" vor der Kamera und erobert 2020 an der Seite der Hollywoodstars Robert De Niro, Tommy Lee Jones und Morgan Freeman mit der Krimi-Komödie "The Comeback Trail" die Lichtspielhäuser – weitere vielversprechende Projekte sind in der Mache.