Starporträt

Wolfgang Petry

Vom Feinmechaniker zum Schlagerstar - Wolfgang Petry hat eine steile Karriere hingelegt und hat sein Herz an die Schlagermusik verloren

Wolfgang Petry

  • Geboren , Köln
  • VornameFranz Hubert Wolfgang
  • Name Remling
  • Jahre68
  • Grösse 1.82 m
  • Partner Rosemarie Remling (verheiratet seit 1972)
  • Kinder Achim  (*1974)

Biografie von Wolfgang Petry

Ein Unterarm voller Freundschaftsarmbänder, lockige Mähne und unvergessene Schlagerhits wie "Wahnsinn", "Ganz oder gar nicht" oder "Verlieben, verloren, vergessen, verzeih'n" – Wolfgang "Wolle" Petry hat wie kaum ein anderer den deutschen Schlager geprägt.

Zufallsbegegnung im "Whisky Bill"

Nach der Schule machte Wolfgang Remling, so sein bürgerlicher Name, eine Ausbildung zum Feinmechaniker. Doch schon damals war er mit seiner Band viel unterwegs, hatte Auftritte und sammelte allerhand Erfahrungen auf der Bühne. Der Auftritt in der Kult-Disco "Whisky Bill" im Jahr 1975 jedoch sollte das Leben von Wolfgang Petry auf den Kopf stellen. Unter den Zuhörern befand sich ein Produzententeam, das sofort das Talent des Sängers erkannte. Ehe Wolfgang Petry sich versah, stand er auch schon im Studio und nahm sein erstes Album auf. Nach einem Gig in der "ZDF-Hitparade" ging die Karriere dann so richtig los und Wolfgang Petrys Platten gingen weg wie geschnitten Brot.

Daniela Katzenberger

"Das fühlt sich an wie so ein Paukenschlag"

Daniela Katzenberger
Daniela Katzenberger geht es bei ihren Auftritten nicht immer so gut, wie sie es der Öffentlichkeit zeigt: Sie leidet an einem angeborenen Herzfehler.

Das große Comeback als Schlagersänger

Ende der 1980er Jahre wurde es ruhiger um den Schlagersänger, doch 1991 meldete er sich mit "Verlieben, verloren, vergessen, verzeih'n" zurück und war erfolgreicher denn je. Nach 20 Studioalben jedoch gab Wolfgang Petry im Jahr 2006 das Ende seiner Karriere bekannt. Ein Schock für alle Petry-Fans! Neun Jahre später ließ der Sänger aber wieder von sich hören. Es erschien sein Comeback-Album "Brandneu", das eher rockige Töne anschlug und sich elf Wochen auf Platz 1 der Albumcharts halten konnte.

Damals schien es so, als hätte Wolfgang Petry ein für alle Mal dem Schlager den Rücken gekehrt. 2017 veröffentlichte er unter dem Pseudonym Pete Wolf das Album "Happy Man". Ein Werk, das so gar nicht nach Wolfgang Petry klang: Rock, Pop, Country und ein bisschen Blues und das in englischer Sprache. Doch keine Sorge, 2018 kehrte der gebürtige Kölner zu seinen Wurzeln zurück. Ende November erschien mit "Genau jetzt!" das 23. Studioalbum von Wolfgang Petry.

Erfahren Sie mehr: