Starporträt

Wes Anderson

Bei Wes Anderson ist immer was los, denn er ist sowohl Filmproduzent und Drehbuchautor als auch Regisseur. Ein echtes Multitalent!

Wes Anderson

  • Geboren , Houston, Texas / USA
  • VornameWesley Wales
  • Name Anderson
  • Jahre51
  • Grösse 1.85 m
  • Partner Juman Malouf (aktuell)
  • Kinder Freya  (*2016)

Biografie von Wes Anderson

Wes Andersons Liebe zum Film kam schon zum Vorschein, als er noch ein Kind war. Damals machte er Stummfilme mit der Super 8 Kamera seines Vaters. In den Hauptrollen: Seine Brüder und Freunde. Allerdings schien ihm damals noch nicht ganz bewusst gewesen zu sein, dass die Filmbranche die richtige für ihn sein würde, denn der kleine Wes wollte Autor werden.

Wes Andersons Anfänge

Wes ging nach seinem Highschool-Abschluss aufs College und studierte Philosophie. Nebenbei arbeitete er im Kino; ein Hinweis auf seine spätere Karriere?

Gefühlvollster Film des Jahres

Bei "Wunder" bleibt kein Auge trocken

Julia Roberts, Jacob Tremblay in "Wunder"
Kinder können so grausam sein. Das muss auch der kleine "Auggie" am eigenen Leib erfahren, als er in Die Schule kommt. Der Junge, der mit einem Gendefekt geboren wurde und dessen Gesicht entstellt ist, muss sich als Außenseiter unter seinen Mitschülern erstmal behaupten. Exklusives Material dazu sehen Sie im Video.
©Gala

Während seines Studiums an der University of Texas at Austin lernt er Owen Wilson kennen. Und es macht sofort "Klick"! Die beiden verstehen sich auf Anhieb und schreiben gemeinsam das Drehbuch zum Kurzfilm "Bottle Rocket". 1996, zwei Jahre nach der ursprünglichen Veröffentlichung, verarbeitet Wes Anderson die Geschichte zu einem Spielfilm.

Der Durchbruch

Auch nach "Bottle Rocket" können Wes Anderson und Owen Wilson nicht ohne einander. In den folgenden Jahren schreiben die beiden noch weitere gemeinsame Drehbücher, unter anderem von "Rushmore" und "Die Royal Tenenbaums". Für Letzteren wurden die beiden sogar für einen Oscar als beste Drehbuchautoren nominiert.

2005 kommt der Film "Die Tiefseetaucher" in die deutschen Kinos. An diesem Wes Anderson-Film war Owen Wilson zum ersten Mal nicht beteiligt. Im selben Jahr produziert Wes den erfolgreichen Independent-Film "Der Tintenfisch und der Wal". "Darjeeling Limited" ist zwei Jahre später Wes Andersons sechste Regiearbeit. In dem Film ist dann auch sein Freund Owen Wilson wieder beteiligt, dieses Mal aber als Schauspieler.

Sein Erfolg reißt nicht ab

Nach diesen, bereits sehr erfolgreichen, Filmen legt Wes Anderson weiter nach. 2009 verfilmt er die Roald Dahl-Erzählung "Der fantastische Mr. Fox" und wird dafür ebenfalls für einen Oscar nominiert. Diesmal in der Kategorie "Bester Animationsfilm".

2012 folgt Andersons siebter Spielfilm: "Moonrise Kingdom". Das Drehbuch dazu schrieb er, nein, nicht mit Owen Wilson, sondern mit Roman Coppola. Der Film durfte die 65. Internationalen Filmfestspiele von Cannes eröffnen.

Der große Coup

Obwohl alle seine Filme recht erfolgreich waren, übertrumpft "Grand Budapest Hotel" sie alle. Vielleicht liegt es daran, dass Owen Wilson wieder daran beteiligt ist? Vielleicht aber auch, weil an diesem Film auch noch Bill Murray, Ralph Fiennes und Jude Law mitwirken – große Namen in der Filmbranche. Die Dreharbeiten beginnen im Januar 2013 in Görlitz, denn das dortige Jugendstilkaufhaus diente als Kulisse für das Hotel. Der Film wurde ein Jahr später als Eröffnungsfilm der 64. Berlinale uraufgeführt und erhielt den Großen Preis der Berlinale-Jury. Außerdem wurde er mit einem Golden Globe Award als Bester Film / Musical und Komödie ausgezeichnet. Und damit nicht genug: Für ganze neun Oscars wurde "Grand Budapest Hotel" nominiert; und kann vier davon gewinnen (für das beste Make-Up, die besten Kostüme, das beste Szenenbild und die beste Filmmusik).

Wes Andersons neueste Projekte

2018 eröffnet wieder ein Wes Anderson-Film die 68. Internationalen Filmfestspiele Berlin. Der Animationsfilm "Isle of Dogs – Ataris Reise" spielt in einem Japan der Zukunft und hat einen zwölfjährigen in der Hauptrolle. Auch an diesem Projekt wirken viele Stars mit; unter anderem Bryan Cranston, Edward Norton, Bill Murray, Jeff Goldblum, Scarlett Johansson und Yoko Ono übernehmen Sprechrollen. Mit dem Film gewinnt Wes Anderson auf der Berlinale den Preis für die beste Regie. Und auch hier darf eine Oscar-Nominierung für den besten Animationsfilm nicht fehlen!

Im August 2018 wurde bekannt, dass Wes an seinem nächsten Film arbeitet, der im Nachkriegsfrankreich spielen soll. Mal schauen, wie viele Oscar-Nominierungen Wes Anderson dieses Mal abstauben kann…

Filme von Wes Anderson

  • 1994: Bottle Rocket (Kurzfilm)
  • 1996: Durchgeknallt (Bottle Rocket)
  • 1998: Rushmore
  • 2001: Die Royal Tenenbaums (The Royal Tenenbaums)
  • 2004: Die Tiefseetaucher (The Life Aquatic with Steve Zissou)
  • 2007: Hotel Chevalier (Kurzfilm)
  • 2007: Darjeeling Limited (The Darjeeling Limited)
  • 2009: Der fantastische Mr. Fox (Fantastic Mr. Fox)
  • 2012: Moonrise Kingdom
  • 2014: Grand Budapest Hotel (The Grand Budapest Hotel)
  • 2018: Isle of Dogs – Ataris Reise (Isle of Dogs)