VG-Wort Pixel

Starporträt Vanessa Hinz

Mit viel Ausdauer und Disziplin schaffte es Vanessa Hinz an die Spitze des deutschen Biathlons.  

Steckbrief

  • Vorname Vanessa
  • Name Hinz
  • geboren 24.03.1992, München / Bayern
  • Sternzeichen Widder
  • Jahre 28
  • Grösse 1.76 m

Biografie von Vanessa Hinz

Vanessa Hinz wuchs in Schliersee auf und besuchte die CJD Christophorusschulen Berchtesgaden. Ihre sportliche Karriere begann sie als Skilangläuferin bei ihrem Heimatverein, dem SC Schliersee. 2012 wechselte sie vom Skilanglauf zum Biathlon.

Die sportlichen Anfänge

Vanessa beginnt schon früh mit dem Skilanglauf und darf ab 2007 bei Junioren- und FIS-Rennen starten. Bei diesen Wettkämpfen und im Alpencup schafft es die Langläuferin aber nicht, größere Erfolge zu erzielen. Doch Vanessa Hinz steigert sich und verpasst bei den Deutschen Meisterschaften 2011 nur knapp einen Podestplatz! Sie wird beim 5-Kilometer-Freistil in Hirschau Vierte. Ein Jahr später klappt es dann endlich mit der Medaille: Vanessa schafft es bei den Deutschen Juniorenmeisterschaften im Freistil-Sprint auf den dritten Platz.

Der Wechsel zum Biathlon

Zur Saison 2012/13 beschließt Vanessa Hinz, vom Skilanglauf zum Biathlon zu wechseln. Anscheinend eine gute Entscheidung, denn die junge Athletin wird sofort in den deutschen B-Nationalkader aufgenommen. Ihren ersten internationalen Wettkampf bestreitet die Wintersportlerin bei den Juniorenweltmeisterschaften 2013 und wird im Einzel 19., im Sprint Neunte und verpasst mit dem vierten Platz in der Verfolgung nur knapp eine Medaille. Dafür kann sie an der Seite von Franziska Preuß und Laura Dahlmeier im Staffelrennen Gold gewinnen. Auch bei den Europameisterschaften 2013 gewinnt die deutsche Staffel mit Vanessa Hinz und im Einzel wird sie Sechste. 2014 bekommt Vanessa ihren ersten Weltcup-Einsatz, sie kann sich aber leider keinen Punkt sichern. Allerdings gewinnt die ehemalige Skilangläuferin im IBU-Cup ihre ersten beiden Sprints und wird daraufhin wieder im Weltcup eingesetzt. Dieses Mal läuft es besser und Vanessa Hinz fährt ihre ersten Weltcup-Punkte ein!

Es geht bergauf

Die Saison 2014/15 beginnt gut: Vanessa Hinz startet wieder im Weltcup und wird im Sprint Sechste; ihre erste Top-Ten-Platzierung! Aufgrund dieser guten Leistung wird sie in der Staffel eingesetzt und feiert mit ihren Kolleginnen ihren ersten Weltcupsieg. Dann darf Vanessa an ihrer ersten Weltmeisterschaft teilnehmen. In den Einzelwettkämpfen schafft sie es zwar nicht unter die ersten 30, doch mit der Staffel wird sie zum ersten Mal Weltmeisterin!

Ein Jahr später wird sie für den Biathlon-Weltcup nominiert und erreicht mit der Mixed-Staffel in Östersund den zweiten Platz. Und auch mit der Damenstaffel kann sich die Biathletin die Silbermedaille sichern.

Vanessa Hinz überholt alle

Auch das Jahr 2018 verläuft erfolgreich für Vanessa Hinz. Beim Staffelrennen in Hochfilzen gewinnt sie an der Seite von Maren Hammerschmidt, Franziska Hildebrand und Laura Dahlmeier und wird Fünfte beim Massenstart.

Später darf die Sportlerin auch bei den Olympischen Spielen starten und erreicht im Sprint den fünften Platz und wird mit der Mixed-Staffel Vierte.

Im März 2018 schafft es Vanessa Hinz endlich, ihren ersten Weltcupsieg in einem Einzelwettbewerb einzufahren! Sie gewinnt in Finnland den Massenstart über 12,5 Kilometer. Diesen Triumph hat sich Vanessa redlich verdient!


News zu Vanessa Hinz