Starporträt

Udo Jürgens

83 Jahre

In der Schule ein "Schwächling", später ein Weltstar: Udo Jürgens hat sein Leben selbst in die Hand genommen. Im Griff hatte er jedoch nicht immer alles …

  • Gestorben
  • Geboren , Klagenfurt, Kärnten / Österreich
  • VornameUdo Jürgen
  • Name Bockelmann
  • Grösse 1.72 m
  • Sternzeichen Waage
  • Partner Michaela Moritz (Lebengefährtin); Erika Meier (geschieden); Corinna Reinhold (geschieden)
  • Kinder Jenny  (*1967); John  (*1964); Gloria  (*1994); Sonja  (*1966)

Biografie von Udo Jürgens

"Du musst jeden Glücksmoment mit einem traurigen Moment bezahlen", sagte der große Chansonier einmal dem "ZEITmagazin" - und selbst, wenn er es anders gemeint hat, passt es nach seinem Tod gut auf das Jetzt: Nach all den Glücksmomenten, die Udo seinen Fans geschenkt hat, war seine Trauerfeier einer der dunkelsten Augenblicke.

Eine außergewöhnliche Kindheit als Basis für eine außergewöhnliche Karriere

war nicht immer ein Weltstar, doch beim Blick in seine Kindheit scheint sich die große Karriere schon abzuzeichnen. Udo wuchs als Udo Jürgen Bockelmann auf Schloss Ottmanach in Kärnten mit Vater Rudolf, Mutter Käthe und den Brüdern John und Manfred († 2006) auf. Seine Kindheit war geprägt von Liebe, auch wegen des sanften Vaters: "Wir drei Jungs haben meinen Vater sehr geliebt und auch sehr respektiert. Er hat uns niemals geschlagen, wie es damals gang und gäbe war", erzählte Udo. Erfolg war Programm in der Familie: Unter den Angehörigen gab es mehrere Bürgermeister, Mineralöl-Industrielle und sogar einen Dadaisten. Udos Bruder Manfred machte sich einen Namen als Maler und Fotograf.

Der spätere Frauenheld hatte andere Pläne: Er träumte von Musik und gewann mit 16 Jahren mit dem Lied 'Je t'aime' bei einem Komponisten-Wettbewerb des Österreichischen Rundfunks. Ein Jahr vor der Matura brach er die Schule ab und studierte Musik am Mozarteum in Salzburg. Die 50er-Jahre verbrachte er als Barpianist, 1961 kam die erste Erfolgswelle: Show-Manager Hans R. Beierlein nahm Udo unter Vertrag, fünf Jahre später gewann er den Grand Prix de la Chanson und eroberte mit Liedern wie 'Griechischer Wein', 'Ein ehrenwertes Haus' und 'Aber bitte mit Sahne' die Charts. 1977 übernahm Freddy Burger das Management und obwohl in den 80ern und 90ern keine Top-10-Hits gelangen, brachte der Star stetig weiter Alben auf den Markt - insgesamt kam Udo in seiner gut 60-jährigen Karriere auf über 50 Studioalben.

Auch die Kids von heute kennen seine Musik: 2007 kam eroberte das Musical 'Ich war noch niemals in New York' die Bühnen, 2009 nahmen die Sportfreunde Stiller seinen Hit neu auf - und plötzlich war der Megastar von damals wieder populär! Seine letzten Alben 'Einfach ich' (2008), 'Der ganz normale Wahnsinn' (2011) und 'Mitten im Leben' (2014) belegten Platz 5 beziehungsweise Platz 3 in den Charts.

"Treue ist keine Frage des Charakters, sondern der Gelegenheiten"

Udo galt Zeit seines Lebens als Frauenheld, bewies in Liebesdingen kein so gutes Händchen wie beim Komponieren. 1964 heiratete er das Model Erika Meier alias Panja, in der fünfjährigen Ehe wurden die Kinder John (1964) und Jenny (1967) geboren. Er hatte außerdem zwei uneheliche Töchter: Sonja (1966) und Gloria (1994). Mit Corinna Reinhold war der Sänger von 1999 bis 2006 verheiratet, zwei Jahre vor der Hochzeit hatte er die Schweiz zu seiner Wahlheimat gemacht und war nach Zumikon gezogen. Bis zu seinem Tod hieß seine Lebensgefährtin Michaela Moritz, Co-Autorin seiner Biografie 'Der Mann mit dem Fagott' (2004). Dem 'Stern' erzählte Jürgens, wie die Liebe zu der 36 Jahre jüngeren Frau entstand: "Michaela fing mit elf Jahren an, mir Briefe zu schreiben - keine Schwärmereien, sondern ungewöhnlich begabte Schilderungen der Bücher, die sie gerade las." Aus dem Kontakt entstand eine Freundschaft, aus der über 30 Jahre später Liebe wurde.

Sein plötzlicher Tod: Trauerfeiern in Deutschland, Österreich und der Schweiz

Am 21. Dezember brach Udo Jürgens beim Spaziergehen in Gottlieben im Kanton Thurgau zusammen und starb später im Krankenhaus von Münsterlingen an Herzversagen. Einen Tag vor Weihnachten fand die Trauerfeier, eine Feuerbestattung, im familiären Kreis statt. Trauerfeiern für die Öffentlichkeit gab es auch: Im Januar 2015 wurden in Wien, Berlin und Zürich in den Rathäusern Kondolenzbücher ausgelegt, in die unzählige Freunde und Weggefährten schrieben.

Social Media von Udo Jürgens

12.12.2017

"Merry Christmas allerseits" - ein Weihnachtslied mit satirischen Seitenhiebe auf den Weihnachtstrubel, Sprachwitz und einem schönen Refrain! Gemeinsam mit Hape Kerkeling und einem Kinderchor sang Udo Jürgens das Lied bei der Show "Hapes zauberhafte Weihnachten" im Jahr 2010. Beide Versionen und viele weitere Weihnachtslieder von Udo Jürgens gibt es auch auf der limitierten Christmas-Edition.

09.12.2017

Wolfgang Lippert performt mit der Pepe-Lienhard-Band einen Weihnachtssong von Udo Jürgens „Die schönsten Weihnachts-Hits“ im ZDF – live aus München Carmen Nebel präsentiert die große Benefizgala „Die schönsten Weihnachts-Hits“ zugunsten von „Brot für die Welt“ und „Misereor“ – am Donnerstag, 7. Dezember 2017, um 20.15 Uhr im ZDF. Die vorweihnachtliche Sendung wird auch in diesem Jahr wieder von vielen prominenten Gästen aus Unterhaltung und Sport unterstützt. Andrea Berg, Boney M., Vanessa Mai, Voxxclub, Natalia Klitschko, Rolando Villazon, Ross Antony, Blake, Guildo Horn, Si Cranstoun und viele andere stimmen musikalisch auf das bevorstehende Weihnachtsfest ein. Marianne Rosenberg hat sich für die Gala etwas Besonderes ausgedacht und einen amerikanischen Weihnachtsklassiker neu aufgelegt. Wolfgang Lippert tritt in der Sendung gemeinsam mit der Pepe-Lienhard-Band auf und performt einen Weihnachtssong von Udo Jürgens. Viele prominente Gäste aus Unterhaltung und Sport nehmen wieder telefonisch Spenden entgegen, darunter Jochen Breyer, Katrin Müller-Hohenstein, Wolfgang Lippert, Jürgen Tonkel, Andrea Ballschuh, Kerstin Landsmann, Rhea Harder, Alexander Mazza, Markus Brandl, Bastiaan Ragas, Alfons Schuhbeck, Sanna Englund, Norbert Lehmann, Sandra Maria Gronewald und Joseph Hannesschläger. Seit vielen Jahren unterstützt das ZDF die beiden christlichen Hilfsorganisationen „Brot für die Welt“ und „Misereor“. Die Hilfsorganisationen bitten wieder um Spendengelder für ihre Projekte auf der ganzen Welt, um die Not der Ärmsten zu lindern. Die Spendentelefonnummer lautet 0180 – 2 20 20 (6 Cent/Anruf aus dem dt. Festnetz – max. 42 Cent/Min aus Mobilfunknetzen), das gemeinsame Spendenkonto von „Brot für die Welt“ und „Misereor“ bei der Bank für Sozialwirtschaft in Köln: IBAN: DE79370205000004108406, BIC: BFSWDE33XXX, Stichwort: Weihnachtshits 2017. Quelle: stadlpost.de

06.12.2017

Zwölf Jahre nach Udo Jürgens' erstem großen Hit in Deutschland, verlieh Erfolgsproduzent Joachim Heider "Siebzehn Jahr, blondes Haar" einen neuen frischen Sound. So entstand die Disco-Version 1977, welche auf "Merci, Udo! 2" nun erstmals auf CD erhältlich ist! Hier ist der Ausschnitt aus der legendären ZDF-Show "Udo live '77" auch in voller Länge zu sehen ►youtu.be/fUgY_8vRCxg

05.12.2017

Ironisch augenzwinkernd, aber auch nachdenklich - das war Udo Jürgens. Seine schönsten Weihnachtslieder - mit Ernsthaftigkeit, Wortwitz und Ironie - versüßen uns die wunderschöne Weihnachtszeit. Dazu zählen zum Beispiel "Minuit Chretiens", "Schlaft ihr Kinder dieser Erde" und "Was wünschen die Kinder auf unserer Welt". Diese und drei weitere Raritäten sind auf der limitierten Christmas-Edition von "Merci, Udo! 2" erstmals auf CD verfügbar. Hier mehr ►lnk.to/MerciUdo2_ChristmasFA

03.12.2017

"Einfach ich" - so heißt diese Konzerttour des Ausnahmekünstlers Udo Jürgens, die vom Fernsehen aufgezeichnet wurde. Live aufgenommen im Hallenstadion Zürich im Februar 2009, vermittelt der Konzertmitschnitt einen hervorragenden Eindruck von der damaligen Erfolgstournee von Udo Jürgens. Die Dokumentation bietet altbekannte Klassiker und Hits, wie "Tante Emma", "Alles im Griff (auf dem sinkenden Schiff)" und "Die Schwalben fliegen hoch" - alle live dargeboten. Ebenso werden Songs in jazzigen Arrangements aufgeführt - als besondere Leckerbissen für alle "Udo"-Fans! Das Medley-Highlight "Ich war noch niemals in New York" ist ein weiterer Höhepunkt des Konzerts. Die Presse war von Udo Jürgens Darbietung begeistert und titelte "Triumph im Bademantel" und "mehr Sinatra geht nicht". Quelle: rtv.de

03.12.2017

Heute vor 10 Jahren, am 2. Dezember 2007, fand die Uraufführung des Musicals in Hamburg statt... Exklusiv bei Tchibo erhältlich: "Ich war noch niemals in New York - Die größten Hits des Erfolgsmusicals im Original"

02.12.2017

Vollständiger Artikel mit bisher unbekannten Fotos aus dem Jahre 1957 auch in der Print-Ausgabe der BILD vom 01.12.2017.

01.12.2017

Was ist Zeit? - Mit dieser Frage war Udo Jürgens bereits im Jahr 1979 mal wieder seiner Zeit voraus. An die Titelmusik zu "Es war einmal ... der Mensch" erinnern sich sicher noch viele Fernsehzuschauer. Heute ist "Tausend Jahre sind ein Tag" aktueller denn je. Den Konzertmitschnitt der Tournee "Udo 80" gibt es hier in voller Länge ►youtu.be/Gqq1x_EvtuA. Die Original-Studioaufnahme ist zudem auch auf "Merci, Udo! 2" zu hören.

30.11.2017

Neben dem musikalischen Selbstbekenntnis "Musik war meine erste Liebe" aus dem Jahre 1979 gibt es auf dem neuen Album "Merci, Udo! 2" viele weitere Raritäten zu entdecken!

28.11.2017

Mit "Merci, Udo! 2" sagen wir Danke für viele schöne Lieder! Das neue Album vereint die großen Udo Jürgens Lieder, Kultsongs und Raritäten – und das entweder als Premium-, Christmas- oder Standard-Edition. Hier gibt es eine Übersicht ↓

25.11.2017

"Ein Leben ohne Musik ist ein Irrtum." - Mit diesen Worten und seinen Texten sprach uns Udo Jürgens aus der Seele. Seine großen Lieder, Kultsongs und einige Raritäten gibt es auf "Merci, Udo! 2". Jetzt überall erhältlich ►lnk.to/MerciUdo2_BoxFA

24.11.2017

23.11.2017

Billy Todzo, Udo Jürgens' Musiker-Freund und Weggefährte, bringt seine Trauer mit folgendem emotionalen, ihm gewidmeten Lied zum Ausdruck:

23.11.2017

"Merci, Udo!" - Deutschland sagt Danke! Das neue Album mit seinen großen Liedern und Kultsongs ►https://lnk.to/MerciUdo2_Box

18.11.2017

Otto Retzer portraitiert das Leben und die Karriere seines engen Freundes Udo Jürgens. Mit Retzers persönlichen Anekdoten, historischem Archivmaterial, privaten Aufnahmen, O-Tönen von Familienmitgliedern, Freunden und Wegbegleitern. Unter anderem mit Jenny & Johnny Jürgens, Dagmar Koller, Franz Klammer, Sonja Kirchberger, u.v.m. Otto Retzer portraitiert das Leben und die Karriere seines engen Freundes Udo Jürgens. Die beiden kennen sich, seit Udo Jürgens als 16-jähriger im Klagenfurter "Tanzcafé Lerch" für ein paar Schilling die Stunde Klavier spielte. Im selben Café begann damals Otto Retzer seine Ausbildung als Koch und Kellner. Schnell entwickelte sich eine tiefe Freundschaft zwischen den beiden. Mit Retzers persönlichen Anekdoten, historischem Archivmaterial und privaten Aufnahmen, Gesprächen mit Familienmitgliedern, Freunden und Wegbegleitern (u.a. Jenny Jürgens, Johnny Jürgens, Manfred Bockelmann, Dagmar Koller, Franz Klammer, Karl-Heinz Rummenigge, Thomas Spitzer, Sonja Kirchberger, Hannes Jagerhofer, Walter Rubenthaler, Alfons Haider, Freddy Burger, Pepe Lienhard, DJ Ötzi, Julian Le Play, Barbara Schöneberger, u.v.a.) zeichnet ein sehr intimes Bild des Menschen Udo Jürgens - vom Beginn seiner Karriere bis über seinen Tod im Jahr 2014 hinaus. Ein sehr intimer, persönlicher Film, in dem Otto Retzer das Leben und die Karriere seines Freundes Udo Jürgens von ihrer ersten Begegnung bis dessen tragischen Tod erzählt.

11.11.2017

Fernsehschätze Talkshow? Sketch-Parade? Parodien auf Film und Fernsehen? Oder Improvisation? 'Schmidteinander', 'die gepflegte Familiensendung am späten Abend', für die Zuschauer ist sie die absolute Kultsendung der 90er Jahre, für Harald Schmidt und seinen Prügelpartner Herbert 'Chefautor' Feuerstein stellt sie das Leben schlechthin dar. Aus vier Jahren und 50 Sendungen von 'Schmidteinander' wurde das Beste zu neuen Folgen zusammengestellt. Dazu das Urteil von Gabi aus Bad Salzdetfurth: 'Jetzt brauche ich nie wieder meine Wohnung zu verlassen!' Die Gäste der fünften 'Schmidteinander - Das Beste'-Folge: - Mister Bean - Udo Jürgens - Marijke Amado Quelle: http://programm.ard.de/?sendung=28722386676534&first=1#top

05.11.2017

http://www.kleinezeitung.at/kultur/medien/5312852/Dreharbeiten-2018_Verfilmung-des-UdoJuergensMusicals-kommt-in-Fahrt Verfilmung des Udo-Jürgens-Musicals kommt endlich in Fahrt "Ich war noch niemals in New York" mit Hits wie "Aber bitte mit Sahne", "Griechischer Wein" und "Mit 66 Jahren" soll nach dem Vorbild von "Mamma Mia!" die Kinoleinwand erobern. Der Drehstart ist für 2018 geplant. Die Verfilmung von „Ich war noch niemals in New York“ mit zwei Dutzend Ohrwürmern von Udo Jürgens hat nun einen Regisseur: Philipp Stölzl bringt das Udo-Jürgens-Musical auf die Leinwand. Neben seinen Arbeiten fürs Kino (etwa "Nordwand" und „Der Medicus“) und bei Musikvideos kennt man Stölzl als Opernregisseur. Das Ensemble für die Kino-Adaption ist noch geheim, es sollen dem Vernehmen nach aber prominente TV- und Filmstars gecastet worden sein – und keine Darsteller der Bühnenversionen. Das Stück, das die beliebtesten Gassenhauer von Udo Jürgens zu einer frei erfundenen Geschichte auf einem Kreuzfahrtschiff vereint, läuft ja seit zehn Jahren erfolgreich in verschiedensten Städten – im Wiener Raimund Theater war das Musical als VBW-Produktion zunächst zwei Jahre zwischen 2010 und 2012 zu sehen (und zählte dort mit 592 Vorstellungen und mehr als 600.000 Besuchern zu den Erfolgsproduktionen), 2016 wurde es nach einem Gastspiel in Wien auf Österreich- und Deutschlandtournee geschickt. Und lief sogar in Japan. Erst heuer kehrte es an seinen Uraufführungsort Hamburg zurück, wo es "Das Wunder von Bern" ablöste. In der Kinofassung sind übrigens ein oder zwei Udo-Lieder geplant, die noch nicht in der originalen Bühnenfassung vorgekommen sind. Produziert wird der Film von Ziegler (Berlin) und Graf (Klagenfurt), die bereits bei "Der Mann mit dem Fagott" nach Udos Familien-Bestseller bestens kooperiert und einige Preise dafür gewonnen haben. Der Weg zum Drehbuch soll ein langer gewesen sein, das Original stammt aus der Feder von Gabriel Barylli und Christian Struppeck, derzeit Musical-Intendant der VBW. Udo selbst war jedoch an der Entwicklung damals durchgehend beteiligt. Von der deutschen Filmförderungsanstalt sollen nun 600.000 Euro für das Projekt zugesagt worden sein. [Bericht: Christian Ude, kleinezeitung.at]

02.11.2017

MERCI, UDO! 2 Die Fortsetzung einer Erfolgsgeschichte! Seine großen Lieder und Raritäten auf 3 CDs 3CD Premium-Edition im Ecolebook 64 Seiten mit legendären und unbekannten Bilder Sony Music Catalog / Ariola Best.-Nr.: 8898 547383 2 VÖ: 24.11.2017, limitierte Auflage * = 22 Titel erstmals auf einer OFFIZIELLEN UDO JÜRGENS CD erhältlich! auch erhältlich als limitierte 3CD Christmas-Edition und als 2CD Standard-Edition Trackliste: CD1 1. Sag mir wie (Version 77) * 2. Siebzehn Jahr, blondes Haar '77 * 3. Tausend Jahre sind ein Tag 4. Schenk mir noch eine Stunde 5. Der gekaufte Drachen 6. Leave a little love ( World Popular Song Festival Tokyo 1981 ) 7. Ich war niemals fort von dir (Original-Version) * 8. Hier bin ich zu Hause (Original-Soundtrack aus dem Film "Verliebt in Österreich") 9. Morgen kriegst du alles zurück (Morgen bist du nicht mehr allein) * 10. Deine Einsamkeit 11. Die Leute 12. Vergiß die Liebe nicht * 13. Daisy (aus dem Film "Tanze mit mir in den Morgen") * 14. Tausend Träume * 15. So wie eine Rose * 16. Wo ist der Sommer geblieben * 17. In dieser Welt 18. Der große Abschied CD2 1. Bridge Over Troubled Water * 2. Treibjagd (Original-Soundtrack aus der Filmkomödie "Ein Schweizer namens Nötzli") * 3. Rot blüht der Mohn (Maxi-Version) * 4. 5 Minuten vor 12 5. Eine Hand ist keine Faust (Version 1979) * 6. Mein Bruder ist ein Maler 7. Ich schrieb nie ein Lied für Karin 8. Rhodos im Regen 9. Ich bin wieder da * 10. Muddy Water * 11. Illusionen 12. Ein neuer Morgen (Album-Version) 13. Und da hab ich ihr das Leben gerettet * 14. Wärst du nicht du 15. Mr. Loneliness (Mr. Einsamkeit) * 16. Treibjagd - Finale / Ihr von morgen 17. Musik war meine erste Liebe * 18. Wien (Live vom Rathausplatz in Wien - Eröffnung der Wiener Festwochen 1986) * 19. BONUSTRACK: Was wichtig ist (Duett mit Helene Fischer) CD3 1. Lieben, Leiden und Leben 2. Solange du mich willst 3. Das ist Dein Tag (Chor-Version) * 4. Hallo ich bin's 5. Thema in Blau I / Eis zu Feuer 6. Sogar Engel brauchen Glück 7. Wer nie verliert hat den Sieg nicht verdient 8. Sempre Roma 9. Im Kühlschrank brennt noch Licht 10. Vater und Sohn 11. Mitten durchs Herz 12. Gestern - Heute - Morgen (Promo-Version) * 13. Danke für den Abend 14. Darum steh ich zu dir 15. Mit dir 16. Bis ans Ende meiner Lieder 17. Mein Ziel 18. Deinetwegen (Live '87 - aus dem Friedrichstadt-Palast, Ost-Berlin) *

02.11.2017

Deutsche Erstausstrahlung: 03.06.1972 (ARD) Unterhaltungsshow mit dem in New York geborenen Italiener Don Lurio. Der Tänzer und Choreograph präsentierte neben Sketchen und Tanzeinlagen zahlreiche Gaststars wie Bibi Johns, Udo Jürgens und die Les Humphries Singers. Udo Jürgens singt "The Music Played" und "Vergiss die Liebe nicht". https://www.wunschliste.de/tvnews/m/one-wiederholt-die-don-lurio-show https://www.wunschliste.de/serie/don-lurio-show

28.10.2017

Die großen Verführer Casanova - berühmtester Frauenheld der Geschichte. Doch was ist Wahrheit, was Legende? "ZDF-History" porträtiert acht Männer und Frauen, die angeblich wussten, wie man sie alle kriegt. Von Kleopatra bis Udo Jürgens: Sie sollen die Kunst der Verführung zu wahrer Meisterschaft gebracht haben. "ZDF-History" präsentiert acht berühmte Verführer.

22.10.2017

https://www.zdf.de/dokumentation/zdf-history/udo-juergens---ein-leben-fuer-die-musik-100.html Er schrieb den Soundtrack der Bundesrepublik: 50 Jahre lang stand der Schlagerstar und Frauenschwarm Udo Jürgens auf der Bühne. Doch für den Erfolg zahlte er einen hohen Preis. Am Ende seines Lebens plagten Udo Jürgens Depressionen. Der Ruhm, das Geld, die Frauen – der Sänger war reich, aber nicht unbedingt glücklich, eher einsam. "ZDF-History" blickt auf Licht und Schatten seiner beispiellosen Karriere. Udo Jürgens wächst in der österreichischen Provinz auf. Schon als Kind hat er sein Ziel fest im Blick: Er will raus in die Welt, raus auf die große Bühne. Ein Ziel, das er kompromisslos verfolgt - auch, wenn sein privates Glück dafür auf der Strecke bleibt. "Für ihn war die Musik immer Nummer eins", erinnert sich sein ältester Sohn John Jürgens im Interview mit "ZDF-History". In den 60er Jahren ist der frisch gebackene Vater kaum zu Hause. Gerade mal zwei Monate pro Jahr verbringt er bei seiner Familie. Denn seine Karriere geht gerade durch die Decke: Nach dem Grand-Prix-Sieg im Jahr 1966 mit "Merci Chérie" jagt ein Hit den nächsten. Die Bilanz seiner Musikkarriere ist einmalig: fünf Bambis, sechs Goldene Schallplatten, über 100 Millionen verkaufte Tonträger. Niemand hat diesen andauernden Höhenflug enger begleitet als Manfred Bockelmann, der jüngste Bruder des Schlagerstars. Im Interview mit "ZDF-History" erzählt er, was Udo Jürgens Zeit seines Lebens ins Rampenlicht zog und auch, was ihn am Ende seines Lebens so belastete.

22.10.2017

https://www.zdf.de/dokumentation/zdf-history/udo-juergens---ein-leben-fuer-die-musik-100.html Er schrieb den Soundtrack der Bundesrepublik: 50 Jahre lang stand der Schlagerstar und Frauenschwarm Udo Jürgens auf der Bühne. Doch für den Erfolg zahlte er einen hohen Preis. Am Ende seines Lebens plagten Udo Jürgens Depressionen. Der Ruhm, das Geld, die Frauen – der Sänger war reich, aber nicht unbedingt glücklich, eher einsam. "ZDF-History" blickt auf Licht und Schatten seiner beispiellosen Karriere. Udo Jürgens wächst in der österreichischen Provinz auf. Schon als Kind hat er sein Ziel fest im Blick: Er will raus in die Welt, raus auf die große Bühne. Ein Ziel, das er kompromisslos verfolgt - auch, wenn sein privates Glück dafür auf der Strecke bleibt. "Für ihn war die Musik immer Nummer eins", erinnert sich sein ältester Sohn John Jürgens im Interview mit "ZDF-History". In den 60er Jahren ist der frisch gebackene Vater kaum zu Hause. Gerade mal zwei Monate pro Jahr verbringt er bei seiner Familie. Denn seine Karriere geht gerade durch die Decke: Nach dem Grand-Prix-Sieg im Jahr 1966 mit "Merci Chérie" jagt ein Hit den nächsten. Die Bilanz seiner Musikkarriere ist einmalig: fünf Bambis, sechs Goldene Schallplatten, über 100 Millionen verkaufte Tonträger. Niemand hat diesen andauernden Höhenflug enger begleitet als Manfred Bockelmann, der jüngste Bruder des Schlagerstars. Im Interview mit "ZDF-History" erzählt er, was Udo Jürgens Zeit seines Lebens ins Rampenlicht zog und auch, was ihn am Ende seines Lebens so belastete.

22.10.2017

21.10.2017

HEUTE IM FERNSEHEN U.a. mit Udo Jürgens 🎹

21.10.2017