Starporträt

Torsten Sträter

Torsten Sträter ist dafür bekannt, witzig zu sein - in seinen Büchern, im Fernsehen und auf der Bühne. Doch dass er dabei zu kämpfen hat, wissen die Wenigsten.

Torsten Sträter

  • Geboren , Dortmund / Deutschland
  • VornameTorsten
  • Name Sträter
  • Jahre53
  • Grösse -
  • Kinder Justin  (*2003)

Biografie von Torsten Sträter

Der deutsche Schriftsteller, Slam-Poet, Komiker und Kabarettist Torsten Sträter hatte eigentlich einen ganz anderen Plan für sein Leben. Nach der Schulzeit durchlief er eine Ausbildung zum Herrenschneider und arbeitete auch eine Zeit lang in dem Beruf. Danach arbeitete er zwölf Jahre lang bei einer Spedition und erst nach dieser Zeit startete er seine Karriere auf der Bühne.

Durchbruch als Komiker und Kabarettist

Torsten Sträter kam zur Comedy, als sein Talent als Poetry-Slammer entdeckt wurde. Beim Poetry-Slam werden selbst geschriebene Texte in einer bestimmten Zeit bei einem Wettbewerb vorgetragen und die Zuhörer bestimmen einen Gewinner.

Carolin Kebekus

Adele-Cover begeistert die Jecken

©Gala

Seinen ersten Auftritt hatte Torsten 2007. Und das war anscheinend das Beste, was er machen konnte. "Der Poetry-Slam bereitet dich, wenn du Kabarettist werden willst, auf dein ganzes Leben vor: auf Längen, Lacher, aufs Atmen, Arbeit mit dem Mikrofon, aber auch aufs Scheitern.", erzählt der Komiker in einem Interview.

Torsten Sträter konnte bei Poetry-Slam viele Meisterschaften gewinnen und sich so in der Szene einen Namen machen. Er fing auch an, für das Satiremagazin "Pardon" und den "Kicker" humoristische Kolumnen zu schreiben. Auch in seinen Büchern finden sich ausschließlich Kurzgeschichten, denn das ist sein Metier.

Werke von Torsten Sträter

  • Hämoglobin
  • Postkarten aus der Dunkelheit
  • Hit the Road, Jack!
  • Brainspam
  • Der David ist dem Goliath sein Tod
  • Selbstbeherrschung umständehalber abzugeben
  • Als ich in meinem Alter war
  • Es ist nie zu spät, unpünktlich zu sein

Satirische Kurzgeschichten

Dieter Nuhr sorgte dafür, dass man Torsten Sträter nicht nur auf Bühnen und durch Bücher kannte, sondern auch im Fernsehen. Torsten tritt regelmäßig bei "nuhr im Ersten" und "extra 3" auf und ist so zum "König der satirischen Kurzgeschichten" aufgestiegen.

Auch seine eigenen Probleme verarbeitet Torsten Sträter kabarettistisch in seinen Programmen. Über seine Erfahrungen mit Depressionen sagt er zum Beispiel: "Du musst immer weiterkämpfen. Bis die Depressionen unter dir leiden." Heute weiß der Autor zum Glück, wie er mit der Krankheit umgehen muss. Seine Strategie: Sich ablenken und im Notfall auch mal ein Medikament nehmen.

Ablenkung dürfte Torsten Sträter momentan jedenfalls genug haben, denn bis zum Herbst 2019 war er mit seinem Programm "Es ist nie zu spät, unpünktlich zu sein" auf Tour. Und das nächste ist auch schon in den Startlöchern: Mit "Schnee, der auf Ceran fällt" ist Torsten als nächstes unterwegs.

Fernsehauftritte von Torsten Sträter (Auswahl)

  • seit 2013: nuhr im Ersten, regelmäßige Gastauftritte, Das Erste
  • seit 2013: Pufpaffs Happy Hour, Gastauftritte, 3sat
  • 2013–2015: Mitternachtsspitzen, Gastauftritte, WDR Fernsehen
  • 2013–2015: Stratmanns – Jupps Kneipentheater im Pott, Gastauftritte, WDR Fernsehen
  • seit 2014: extra 3, Gastauftritte, NDR Fernsehen / Das Erste
  • 2014–2017: Kabarett aus Franken, Gastauftritte, BR Fernsehen
  • 2015–2016: heute-show, Gastauftritte, ZDF
  • 2016: Der Club der wilden Dichter – Die Geschichte des Poetry Slams, Dokumentation
  • 2016–2019: Sträters Männerhaushalt, WDR Fernsehen
  • seit 2017: Genial daneben, Gastauftritte, Sat.1
  • seit 2018: Genial daneben – Das Quiz, Gastauftritte, Sat.1

Auszeichnungen, die Torsten Sträter verliehen wurden (Auswahl)

  • Gewinner des NRW-Slams 2009, 2010 und 2012
  • Jahressieger 2010/2011 des Bunker Slam in Hamburg
  • Jahressieger 2010 beim Slam Papp a la Papp in Krefeld
  • Scharfrichterbeil in Passau, Dezember 2012
  • Sonderpreis der Tuttlinger Krähe, 2013
  • Publikumspreis Beklatscht & Gevotet des Prix Pantheon, Juni 2013
  • Förderpreis für besondere innovative Aufführungen im Rahmen des Comedy Arts Festival Moers verliehen von der Neuen Rhein Zeitung (NRZ), August 2013
  • Das große Kleinkunstfestival: Jury-Preis 2014
  • Deutscher Kleinkunstpreis 2018 in der Kategorie Kleinkunst
  • Ehrenpreis des Dattelner Kleinkunstpreises, das Dattelner Nacht Schnittchen 2018