Starporträt

Tom Hardy

Auf der Leinwand ist er meistens der Bösewicht, privat gar nicht so hart: Schauspieler Tom Hardy mischt ordentlich die Filmwelt auf

Tom Hardy

  • Geboren , Hammersmith, London / England
  • VornameEdward Thomas
  • Name Hardy
  • Jahre41
  • Grösse 1.75 m
  • Partner Charlotte Riley (verheiratet); Sarah Ward (geschieden)
  • Kinder Louis Thomas   (*2008); Sohn  (*2015)

Biografie von Tom Hardy

Er ist meistens der Bad-Boy, der Gangster, der Bösewicht: Schauspieler . Doch wie der Brite selbst schon sagt: "Auch wenn meine Rollen meistens sehr aggressiv sind, bin ich eigentlich alles andere als gewalttätig". Wie heißt es doch so schön: Harte Schale, weicher Kern.

Ein schneller Karrierestart

Und vielleicht auch: Treue Seele. Denn von seiner Leidenschaft, der Schauspielerei, hat Hardy seit seiner Schauspielausbildung in London nichts mehr abbringen können. Die nahm aber auch schnell gehörig an Fahrt auf: Noch während der Ausbildungszeit landete er 1998 seine erste Rolle und brach danach direkt die Schauspielschule wieder ab. Wohl eine gute Entscheidung, denn die Angebote blieben einfach nicht aus – und kurze Zeit später klopfte auch schon der Durchbruch mit einer Rolle in "Star Trek: Nemesis" an.

Danach wurde Tom Hardy als vielversprechender Newcomer gefeiert und war vor allem in seiner Heimat Großbritannien in verschiedenen TV-Serien und Filmen zu sehen. Doch auch die großen Blockbuster, wie "Bronson" 2009 oder "Inception" 2010 blieben nicht aus, und so machte sich der Schauspieler auch im glamourösen Hollywood schnell einen Namen – für Hardy ein wahr gewordener Traum: "Bevor ich in 'Bronson' zu sehen war, hat sich in den USA niemand für mich interessiert. Der Film hat mir den Weg nach Hollywood ermöglicht, wo ich immer arbeiten wollte".

Tom Hardy erobert Hollywood

Und einmal angekommen, ließ sich Hardy natürlich auch nicht mehr vertreiben: Seit 2010 war er in Produktionen wie "The Dark Knight Rises" als Bösewicht "Bane" zu sehen, spielte an der Seite von in "The Revenant" – und erhielt dafür sogar eine Oscar-Nominierung als bester Nebendarsteller. Doch auch seiner Heimat bleibt er treu: 2016 hielten sich hartnäckig die Gerüchte, dass Tom Hardy der neue Schauspieler hinter Kult-Geheimagent werden könnte. Endlich mal ein Held, und kein Schurke mehr!

Privat zur Ruhe gekommen

Geschüttelt, nicht gerührt, ist auf jeden Fall schon mal Tom Hardys Privatleben. Da geht es nämlich gerne mal drunter und drüber. Die wohl pikanteste Geschichte: Die Alkohol- und Kokainsucht des Schauspielers, der auch seine erste Ehe zu 2004 zum Opfer fiel. Hardy ließ sich danach behandeln und scheint heute zum Glück gefestigt: Seit 2009 ist er mit Schauspielkollegin zusammen, 2014 wurde sie seine Frau und 2015 folgte dann das erste gemeinsame Kind. Vom Bösewicht zum Familienvater – Tom Hardys neuste Rolle.

Überraschendes Karriereende?

Und liebt er diese neue Rolle etwa so sehr, dass er alle anderen Rollen auf der Leinwand an den Nagel hängen möchte? Grund zur Sorge gab Tom Hardy 2018 in einem Interview mit dem Esquire-Magazin, in dem er den Blick auf seine Karriere folgendermaßen beschrieb: "Du hast den Everest bestiegen. Es ist ein Wunder, dass du es überhaupt in die Nähe dieses verdammten Berges geschafft hast, ganz zu schweigen davon, ihn zu erklimmen. Willst du wirklich den ganzen Weg wieder zurückgehen und es erneut tun? Oder willst du lieber von dem Berg runter und einen verdammten Strand finden". Und weiter: "Was ist es, das dich zu diesem Handwerk treibt? Aktuell weiß ich das nicht mehr. Ich habe irgendwie genug. Wenn ich komplett ehrlich bin, möchte ich mein Leben etwas anderem widmen". Bleibt zu hoffen, dass er bei diesem Interview nur einen schlechten Tag hatte, denn immerhin ist Tom Hardy mit seinen Serien "Peaky Blinders – Gangs of Birmingham" und "Taboo" Verpflichtungen eingegangen und auch für seinen Blockbuster "Venom" von 2018, in dem er den titelgebenden Anti-Helden aus dem Spider-Man-Universum spielt, sind Fortsetzungen angedacht. Es bleibt also spannend, wie es mit der Karriere von Tom Hardy weitergehen wird. 

Die bekanntesten Filme und Serien mit Tom Hardy

  • " Down" (2001)
  • "Star Trek: Nemesis" (2002)
  • "Layer Cake" (2004)
  • " " (2006)
  • "Bronson" (2008)
  • "Warrior" (2011)
  • "Inception" (2011)
  • "The Dark Knight Rises" (2012)
  • "Lawless – Die Gesetzlosen" (2012)
  •  "Peaky Blinders – Gangs of Birmingham" (seit 2014, Fernsehserie)
  • "Mad Max: Fury Road" (2015)
  • "Legend" (2015)
  • "The Revenant – Der Rückkehrer" (2015)
  • "Taboo" (seit 2017, Fernsehserie)
  • "Dunkirk" (2017)
  • "Star Wars: Die letzten Jedi" (2017)
  • "Venom" (2018)