Starporträt

Tom Felton

Einst machte er "Harry Potter" das Leben schwer. Heute ist Tom Felton Serienstar, Musiker und ganz groß verliebt in die Fischerei

Tom Felton

  • Geboren , Epsom, England / Großbritannien
  • VornameThomas Andrew
  • Name Felton
  • Jahre31
  • Grösse 1.75 m
  • Partner Jade Olivia (2008-2016); Phoebe Tonkin (2006-2008); Emma Watson (2003-2005)

Biografie von Tom Felton

In Tom Feltons Brust schlagen zwei Herzen. Nein, eigentlich sind es drei. Da wäre zum einen die Schauspielerei und zum anderen die Musik. Und die Fischerei lässt sein Herz ebenso höher schlagen. Bei der Auswahl fiel die Entscheidung für eine Karriere als Schauspieler sicher nicht einfach.

Früh übt sich

Zumal er all diese Leidenschaften bereits seit frühester Kindheit verfolgt. Schon als siebenjähriger Knirps sang Tom im Kirchenchor seiner englischen Gemeinde. Er war so gut, dass er rasch Mitglied auch in anderen Chören wurde. Vor der Kamera stand Tom das erste Mal im Alter von acht Jahren, zunächst für einige Werbespots und TV-Serien. Seine erste große Rolle in einem Kinofilm, die ihn gleichzeitig auch bekannt machte, ergatterte er mit zehn Jahren in der amerikanisch-britischen Produktion "Ein Fall für die Borger". Nur zwei Jahre später durfte er erstmals Hollywood-Luft schnuppern. An der Seite von Jodie Foster spielte er in "Anna und der König".

Toms großer Durchbruch mit "Harry Potter"

Das alles war sicherlich schon aufregend genug für den jungen Mimen. Doch das war ja noch längst nicht alles. Der ganz große Durchbruch gelang ihm mit den "Harry Potter"-Filmen. Ursprünglich hatte er sich für die Rollen Harry Potter und Ron Weasley beworben, wurde dann aber für die Rolle des Draco Malfoy besetzt. Statt Teil der Clique um den sympathischen Harry zu sein, stand Zauberschüler Draco auf der anderen Seite und machte Harry und seinen Freunden das Leben schwer. Sein stümperhaftes Verhalten tat der weiblichen Fanliebe aber keinen Abbruch – im Gegenteil, so scheint es. Mit "Harry Potter" wurde Tom zum Teenie-Schwarm.

Toms Liebe zur Musik

Neben der Schauspielerei hat Tom immer noch Zeit und Muße, sich seiner zweiten Leidenschaft, der Musik, zu widmen. Seit 2008 hat er vier EPs veröffentlicht und gründete nebenbei noch die Plattenfirma "Six String Productions", die junge Musiker unter Vertrag nimmt, die von den Major-Labeln übersehen werden. Sein Song "If You Could be Anywhere" hat es sogar auf den Soundtrack des deutschen Films "Türkisch für Anfänger" geschafft. 

Und die Fischerei?

Seit einer seiner Brüder ihn als kleinen Jungen das erste Mal mit zum Fischen genommen hat, ist Tom Feuer und Flamme für die Fischerei. Natürlich fischt er mit einem speziellen System und lässt seine Beute wieder frei, so dass kein Fisch verletzt oder gar getötet wird. Eigentlich wollte Tom nach seinem Schulabschluss und Beendigung der "Harry Potter"-Reihe Fischereiwissenschaften studieren. Doch am Ende war es die Schauspielerei, die sein Herz noch mehr entflammte und er entschloss sich, die Schauspielerei zu seinem Beruf zu mache und das Fischen bei einem Hobby zu belassen.

Das Leben nach "Harry Potter": Tom Felton als Seriendarsteller

Sicherlich war es für Tom nicht einfach, sich von seiner "Harry Potter"-Rolle zu emanzipieren. Sein Gesicht war lange so unverkennbar mit den Filmen über den Zauberlehrling verbunden, dass er zunächst nur in einigen Filmen in Nebenrollen auftauchte. 2014 aber spielte er eine Hauptrolle in der Krimiserie "Murder in the First". Zwei Detectives untersuchen einen Mord und gelangen an Erich Blunt, gespielt von Tom, den Chef einer High-Tech-Company und Wunderkind des Silicon Valleys. Zwar lief die Serie nur eine Staffel, aber mit dieser Rolle konnte Tom immerhin beweisen, dass er mehr kann als "nur" Draco Malfoy und mittlerweile ein erwachsener, sehr talentierter Schauspieler geworden ist. Und das sehen die amerikanischen Serienmacher auch so und bedachten den Briten mit einer Rolle in "The Flash" (2016-2017), sowie in "Origin" (2018).

Endlich frei!

Und auch wenn Tom Felton dieser Tage sicherlich nicht mehr ganz so erfolgreich ist wie zu "Harry Potter"-Zeiten, so genießt er doch seine Freiheiten. Heute, so Tom, kann er endlich der sein, der er wirklich ist. Als er noch den fiesen Draco Malfoy verkörperte, musste Tom extrem darauf achten, sein Äußeres nicht zu verändern und seiner Rolle perfekt zu entsprechen. "Ich hatte nicht die Freiheit, meine eigene Haarfarbe zu tragen, in der Sonne zu liegen oder irgendwas zu machen, was auch nur annähernd gefährlich ist, wie zum Beispiel Skifahren. Es ist schön, in den Urlaub zu fahren, ohne sich mit Sonnencreme Lichtschutzfaktor 50 einschmieren zu müssen oder permanent unter einem Schirm zu sitzen und noch drei Hüte zu tragen." Kein Wunder, dass der Schauspieler diese Freiheiten nun auslebt und sich am liebsten mit strubbeligen Haaren und in einem extravaganten Style zeigt. Und wer weiß, vielleicht steht ja schon die nächste große Rolle für Tom Felton vor der Tür.