Starporträt

Tim Wiese

Tim Wiese war einst ein gefeierter Torhüter bei Werder Bremen. Beim TSG 1899 Hoffenheim endete seine Hochphase und er wandte sich dem Wrestling zu

Tim Wiese

  • Geboren , Bergisch Gladbach, Nordrhein-Westfalen
  • VornameTim
  • Name Wiese
  • Jahre37
  • Grösse 1.93 m
  • Partner Grit Freiberg (verheiratet)
  • Kinder Alina 

Biografie von Tim Wiese

Tim Wiese war früher einer der vielversprechendsten Fußball-Talente der Bundesliga und gehörte bis 2012 zur Fußballnationalmannschaft. Als Torhüter beim SV Werder Bremen wurde "Riese Wiese" zum Liebling der Fans und gewann mit seiner Mannschaft sogar den DFB-Pokal.

Das Ende bei Hoffenheim

Doch der hoch dotierte Wechsel zum TSG 1899 Hoffenheim in der Saison 2011/2012 wurde für den Torwart eine zu große Bürde. Wiese erklärt rückblickend: "Es hat sich alles auf mich fokussiert. In der Vorbereitung war alles wunderbar. Als ich bei der EM war, habe ich schon gemerkt, dass die Fans protestiert haben. Das Pokal-Aus in Runde eins war ein kleiner Untergang. Es wurde alles auf mich eingeschlagen, aber damit musste ich klar kommen." Eine schwere Aufgabe, denn der einstige Nationaltorhüter konnte nicht auf dem Rasen überzeugen und wurde nach zehn Ligaspielen auf die Bank gesetzt und 2014 schließlich auch vom Training freigestellt.

Sylvie Meis

So reagiert sie auf das überraschende Opernball-Aus

Sylvie Meis
Nach zwei Jahren in Folge wird Sylvie Meis künftig nicht mehr als Moderatorin durch den Semperopernball in Dresden führen. Der Grund für Sylvies Opernball-Aus: ihr Ausschnitt sei im letzten Jahr zu tief gewesen.
©RTL / Gala

Wiese, der Wrestler

Doch anstatt vor Selbstmitleid zu zerfließen, blieb Wiese dem Sport treu: "Als ich aussortiert wurde, da musste ich ja etwas machen, musste mich ein bisschen abreagieren am Anfang. Dann habe ich gesehen, das tut dem Körper gut, er wächst, du wirst fitter, hast keine Probleme und Schmerzen mehr. Ich tu' das eigentlich nur für mich. Ich gehe zweimal die Woche laufen und fünfmal die Woche in den Kraftraum. Das macht süchtig, ist wie eine Droge. So habe ich mich da rein gesteigert. Und es ist doch schön, deshalb mache ich weiter. Mal gucken, wo es hinführt."

Und sein muskelgestählter Körper führte dazu, dass der Ex-Keeper vom World Wrestling Entertainment (WWE) als Wrestler angeworben wurde. Schon bei seinem ersten Auftritt wurde er von den Wrestling-Fans gefeiert, obwohl er nur nach der Show mit den Siegern im Ring feierte, ohne einen Kampf bestritten zu haben. Nach einwöchigem Wrestling-Training in Orlando hatte er als "The Machine" im November 2016 seinen ersten Battle in der Münchner Olympiahalle. Es sollte sein einziger bleiben. Für eine professionelle Karriere im Wrestling hätte Wiese drei Jahre lang zum Training und Profiling in die USA ziehen müssen – und das war für ihn "keine Option".

Erfahren Sie mehr: