Starporträt

Till Lindemann

Till Lindemann ist das Gesicht der Skandal-Rocker Rammstein. Dabei stecken hinter der Grusel-Fassade ein Fast-Profi-Sportler und ein Dichter-Herz.

Till Lindemann

  • Geboren , Leipzig, Sachsen
  • VornameTill
  • Name Lindemann
  • Jahre56
  • Grösse 1.84 m
  • Partner Sophia Thomalla (2010-2015)
  • Kinder Nele  (*1985); Marie   (*1993)

Biografie von Till Lindemann

"Rammstein"-Sänger Till Lindemann sorgt mit spektakulären Liveshows und skandalösen Texten stets für Furore. Dabei hatte Till Lindemann in seiner Jugend eine Sportler-Karriere im Sinn.

Fast bei Olympia

Obwohl Tills Vater der bekannte DDR-Poet Werner Lindemann ist und seine Mutter als Journalistin tätig war, hatte Till Lindemann zunächst nicht allzu viel mit dem Schreiben am Hut. Stattdessen war er in seiner Jugend ein begeisterter Sportler, besonders das Schwimmen hatte es ihm angetan. Er trainierte sogar so fleißig, dass er bei der Junioren EM im Jahre 1978 den siebten Platz erreichte. Zwei Jahre später hätte er eigentlich bei der Olympiade teilnehmen sollen, aber er hatte es sich mit dem DDR-Regime verscherzt. Da er sich während der EM in Rom verbotenerweise aus dem Hotel geschlichen hatte, wurde ihm die Olympia-Teilnahme nicht gestattet.

Ryan Reynolds + Blake Lively

Erstes Baby-Foto von ihrer jüngsten Tochter

Ryan Reynolds und Blake Lively necken sich gern
Seit 2011 sind Blake Lively und Ryan Reynolds ein Paar. Sie lernten sich bei Dreharbeiten zum Film "Green Lantern" kennen. Im Sommer 2019 kam ihre dritte Tochter zur Welt.
©Gala

Geschichte von Rammstein

Als Till Lindemann sich dann noch eine Verletzung zuzog, schloss er endgültig mit der Sportler-Karriere ab und wandte sich der Musik zu. Zunächst war er Schlagzeuger der Band "First Arsch". Nach der Wende zog er nach Berlin und gründete zusammen mit dem Gitarristen Richard Kruspe die Band "Rammstein", die mittlerweile insgesamt sechs Bandmitglieder hat. Die "Neue deutsche Härte" kam gut an: Ihr Debütalbum "Herzeleid" hielt sich satte 102 Wochen in den deutschen Charts. Doch nicht nur in Deutschland ist die Band beliebt: Ihr zweites Album "Sehnsucht" konnte sich sogar im heiß umkämpften US-Markt behaupten und erhielt Platin.

Explosive Show

Der Grund für den Erfolg der Gruppe ist aber wohl nicht nur die Musik, sondern auch die spektakuläre Bühnenshow. Die Konzerte der Band sind ein wahres Feuerwerk an Pyrotechnik. Für die explosiven Elemente ist Till Lindemann höchstpersönlich verantwortlich, denn seit 1996 ist er ausgebildeter Pyrotechniker und darf zündeln, was das Zeug hält.

Die Kunst neben Rammstein

Doch nicht nur mit seiner Combo "Rammstein" tobt der Sänger sich aus, auch sein Zweitprojekt "Lindemann" gibt einiges her. Mit dem schwedischen Musiker Peter Tägtgren gründete er 2015 das Alternative-Metal-Duo. Das Debütalbum von "Lindemann" namens "Skills in Pills" schaffte es sogar an die Spitze der deutschen Albumcharts. Im Frühjahr 2019 folgt das zweite Album, in dem u.a. eine Kollaboration mit dem Skandal-Rapper Haftbefehl zu hören ist.

Und auch auf eigenen Sohlen lebt sich Till inzwischen aus: 2005 veröffentlichte er seinen ersten Gedichtband "Messer", acht Jahre später kam sogar seine zweite Gedichtsammlung mit dem Titel "In stillen Nächten" heraus.

Till Lindemann und die Liebe

Till Lindemann ist häufig im Interesse der Öffentlichkeit gewesen, das gibt der Job als Rammstein-Sänger einfach her. Noch viel interessanter als skandalträchtige Bühnenshows war für einige seine fünfjährige Beziehung mit Sophia Thomalla. Nachdem die erste Verwunderung, in der man sich fragte "Was will die denn mit dem?" erloschen war, wurden sie zum ernst genommenen Promi-Paar. Die Liebe sollte jedoch nicht lange halten, 2015 haben sie sich offiziell getrennt. Danach wurden Lindemann und Thomalla jedoch hin und wieder gesichtet, was die Hoffnung auf ein Liebes-Comeback schnell zum keimen brachte. So, oder so: Bei Till Lindemann steht die Kunst an erster Stelle.

Musik von Till Lindemann mit "Rammstein" (Auswahl an Alben)

  • 1995: "Herzeleid"
  • 1997: "Sehnsucht"
  • 2001: "Mutter"
  • 2004: "Reise, Reise"
  • 2005: "Rosenrot"
  • 2009: "Liebe ist für alle da"
  • 2017: "Rammstein: Paris"

Erfahren Sie mehr:

News zu Till Lindemann