VG-Wort Pixel

Starporträt Tabea Alt

Die Ludwigsburgerin Tabea Alt ist spätestens seit ihrem Erfolg bei den Weltmeisterschaften 2017 die große deutsche Hoffnung im Turnsport. 

Steckbrief

  • Vorname Tabea
  • Name Alt
  • geboren 18.03.2000, Ludwigsburg
  • Sternzeichen Fische
  • Jahre 21
  • Grösse 1.58 m

Biografie von Tabea Alt

Das neue deutsche Turntalent Tabea Alt hat das sportliche Talent in die Wiege gelegt bekommen. Ihr Vater, ihre Mutter und auch ihr Bruder sind begeisterte Turner. Kein Wunder, dass Tabea bereits mit vier Jahren das Turnen begann und schließlich von ihrer Heimatstadt Ludwigsburg zum Bundesstützpunkt nach Stuttgart wechselte, nachdem man ihr überragendes Talent erkannte.

Tabea Alt wird zur großen Hoffnung im deutschen Turnsport

Rasch stellten sich erste Erfolge ein. Die junge Turnerin gewann im Jugendbereich von 2012 bis 2015 mehrere Deutsche Jugendmeistertitel und staubte bei den Jugend-Europa-Meisterschaften 2014 am Schwebebalken und beim European Youth Olympic Festival 2015 mit der Mannschaft die Bronzemedaille ab. Ein Jahr darauf sicherte sich Tabea Alt Silber bei den deutschen Meisterschaften und nahm zum ersten Mal an den Olympischen Spielen teil. In Rio schied sie jedoch in den Einzelwettbewerben am Stufenbarren und Schwebebalken aus, konnte aber immerhin mit der Mannschaft einen sechsten Platz ergattern.

Tabea Alt, die Überfliegerin

Das sind durchaus beachtliche Erfolge für eine junge Sportlerin, die noch die Schulbank drückt, doch 2017 sollte die Karriere nochmals ordentlich an Schub aufnehmen. Dank ihrer Siege beim DTB-Pokal in Stuttgart und beim World Cup in London sicherte sich Tabea den Gesamtweltcup im Mehrkampf, ehe im Oktober 2017 ganz Deutschland Kopf stand. Tabea Alt gewann bei den Weltmeisterschaften im kanadischen Montreal am Schwebebalken die Bronzemedaille – trotz anfänglicher Zweifel. "Es war so aufregend. Beim Einturnen lief es nicht optimal. Ich hatte ein paar Probleme, und ich war wirklich nervös. Nicht vom Bauch her, aber ich war angespannt und hochkonzentriert. Dass es sich so lohnen würde, hier drei Balkenübungen durchzuturnen, hätte ich nie zu träumen gewagt", so die glückliche Sportlerin.

Disziplin, Disziplin und nochmals Disziplin

Für solche Erfolge muss die junge Schwäbin natürlich hart arbeiten. Mentale und sportliche Unterstützung bekommt sie dabei von Bruno Hambüchen, dem Onkel des Olympiasiegers Fabian Hambüchen, und von der Bundestrainerin Ulla Koch, die nur lobende Worte für ihren Schützling findet: "Tabea ist unheimlich überlegt und fokussiert. Ich kann nicht sagen, dass sie an irgendeinem Gerät an ihren Grenzen angekommen ist". Jeden Morgen steht Tabea um sechs Uhr auf, fährt zum Training und anschließend zur Schule. Immerhin will sie ihr Abitur machen und die Chancen stehen gut, denn neben ihrer Turnkarriere schafft es die fleißige junge Frau auch noch gute Noten in der Schule abzuliefern. Wow, Tabea Alt ist eine echte Überfliegerin und sicherlich können wir bei allen kommenden Wettkämpfen noch so einiges von der jungen Kunstturnerin erwarten. 


News zu Tabea Alt