Starporträt

Stevie Wonder

Der amerikanische Soul-Sänger Stevie Wonder galt als musikalisches Wunderkind und wusste, sein Talent einzusetzen

Stevie Wonder

  • Geboren , Saginaw, Michigan / USA
  • VornameStevland Hardaway
  • Name Morris
  • Jahre69
  • Grösse 1.84 m
  • Partner Tomeeka Robyn Bracy (seit 2017 verheiratet); Karen Millard (verheiratet, 2001-2015); Syreeta Wright (verheiratet, 1970-1972)
  • Kinder Aisha  (*1975); Keita  (*1977); Mumtaz  (*1983); Sophia ; Kwame ; Kailand ; Mandla  (*2005); Kind  (*2012); Nia  (*2014)

Biografie von Stevie Wonder

Der bereits zu Lebzeiten zur Legende gewordene Musiker Stevie Wonder hat nicht nur neun (!) Kinder mit fünf Frauen, er ist auch einer der erfolgreichsten Soul- und Popsänger, mehrfach preisgekrönt und obendrein ein Menschenrechtsaktivist, dem zu verdanken ist, dass der Geburtstag von Martin Luther King seit 1986 ein Feiertag in den USA ist.

Die Bilanz einer Ausnahmekarriere

In seiner bahnbrechenden Karriere konnte Stevie Wonder bislang 25 Grammys und einen Oscar für das Lied "I just called to say I love you", den Titelsong zum Film "Die Frau in Rot", abstauben und weltweit über 100 Millionen Platten verkaufen. Stevie Wonder, der als "Erneuerer" Schwarzer Musik gilt und Genres wie Blues, R&B, Soul, Funk wie kein zweiter beherrscht, hat mit seinen Songs "Signed, Sealed, Delivered I'm Yours", "Superstition", "Sir Duke" und "You Are the Sunshine of My Life" Musikgeschichte geschrieben

Stevie Wonder, das Wunderkind

Schon als Kind entdeckte Stevie Wonder seine große Liebe für die Musik. Weil er als Frühgeburt im Inkubator mit hohen Sauerstoffkonzentrationen beatmet werden musste, erkrankte seine Netzhaut, was schließlich zum Erblinden führte. Seine Mutter Lula Mae, die Songschreiberin war, ermunterte ihren Sohn, sich der Musik zu widmen und so begann der kleine Stevie im Alter von vier Jahren im Kirchenchor zu singen, nur fünf Jahre später beherrschte er Klavier, Mundharmonika und Schlagzeug.

Stevie Wonder schreibt Musikgeschichte

Seinen ersten großen Erfolg verbuchte Stevie Wonder als Elfjähriger in einem Duett mit dem Chef des legendären "Motown"-Labels, ehe er sich wenige Jahre später einen Namen in der Soul-Szene machen konnte.  "In der Nachbarschaft war ich der blinde Junge, der auf dem alten Klavier Krach macht. Bei Motown wurde ich zum Musiker", blickt Wonder auf die Anfänge seiner Karriere zurück.

Zwar gelten die 1970er Jahre als Hochphase seines künstlerischen Schaffens - damals entstanden die legendären Alben "Music of My Mind, Talking Book" (1972), "Innervisions" (1973), "Fulfillingness' First Finale" (1974) und "Songs in the Key of Life" (1976) - , doch das Werk des talentierten Ausnahmemusikers wirkt bis in die heutige Musiklandschaft und sicherlich auch darüber hinaus.