Starporträt

Solange Knowles

Sie ist die kleine Schwester von Megastar Beyoncé, doch Solange Knowles muss sich ganz und gar nicht hinter den Erfolgen der großen Schwester verstecken

Solange Knowles

  • Geboren , Houston, Texas / USA
  • VornameSolange Piaget
  • Name Knowles
  • Jahre33
  • Grösse 1.72 m
  • Partner Alan Ferguson (verheiratet seit 2014); Daniel Smith (2004-2007, geschieden)
  • Kinder Daniel Julez   (*2004)

Biografie von Solange Knowles

Den meisten Leuten hierzulande ist Solange Knowles als die kleine Schwester von Megastar Beyoncé und als die Frau, die im Fahrstuhl auf ihren Schwager Jay Z losgegangen ist, bekannt. Doch damit tut man der talentierten Musikerin unrecht. Es häufen sich sogar Stimmen, die kleine Knowles sei die bessere Beyoncé.

Was für ein Talent!

Natürlich hat Solange Knowles, wie auch ihre Schwester Beyoncé, hart für ihren Erfolg gearbeitet, doch dass die beiden mit einem gewissen musikalischen Talent geboren wurden, ist nicht von der Hand zu weisen. Solange verbrachte schon als Kind einen großen Teil ihrer Freizeit mit Singen, Tanz und Theater. Im zarten Alter von fünf Jahren stand sie zum ersten Mal in einem Freizeitpark vor großem Publikum und gab ihre Gesangskünste zum Besten.

Während andere Kinder einfach nur spielen, schrieb das talentierte Mädchen schon mit neun Jahren ihre ersten Songs. In den Anfangsjahren ihrer Jugend träumt Solange Knowles davon, ihre Werke professionell aufzunehmen, doch ihre Eltern Mathew und Tina Knowles erlauben dem Teenager diesen frühen Einstieg ins Musikbusiness vorerst nicht. Mit 15 Jahren jedoch erfüllte sich der Traum von der großen Bühne: Solange durfte im Hintergrund von Schwester Beyoncés Girlgroup "Destiny's Child" tanzen und ersetzte sogar kurzzeitig Bandmitglied Kelly Rowland als Sängerin, nachdem diese sich verletzt hatte.

Beyoncés Schwester wird zum Kritikerliebling

Nun war es für Solange Knowles also an der Zeit, endlich auch solo loszulegen und nicht nur im Hintergrund als Songschreiberin oder Tänzerin zu agieren. 2002 veröffentlichte sie ihr erstes Album "Solo Star", gefolgt von "Sol-Angel and the Hadley St. Dreams" (2008) und der EP "True" (2012).

Für die Produktion ihres vierten Studioalbums "A Seat at the Table" hat sich Solange Knowles ganze vier Jahre Zeit gelassen. Das Ergebnis kann sich mehr als sehen lassen. So findet das Album schnell berühmte Fans: Ihre eigene Schwester Beyoncé, aber auch Missy Elliott, Lena Dunham und Rasoario Dawson. Die gerne mal mit Minnie Riperton verglichene Sängerin holte sich hochkarätige Artists wie Lil Wayne, Kelela, Sampha, Q-Tip, The-Dream, Dev Hynes und Kelly Rowland ins Boot. Ihre Single "Cranes in the Sky" wurde bei den Grammy Awards 2017 für die beste R&B-Performance ausgezeichnet.

Auch ihr Album "When I get Home" aus dem Jahr 2019 kann sich durchaus hören lassen: Nachdem sie schon beinahe aggressive Töne anschlug, lässt Solange hier Milde walten. Schon fast verträumt skizziert die Künstlerin pessimistische Zukunftsvisionen.

Solange kämpft gegen Rassismus

Dass sie an eine bessere Zukunft glaubt merkt man an ihrem Engagement gegen Rassismus in der Gegenwart. Als sie 2017 ihren Grammy gewann, wurde die Freude etwas gedämmt. Solange wütete gegen die Entscheidung der Grammy-Jury, das Album "Lemonade" ihrer Schwester Beyoncé nicht als bestes Album des Jahres, sondern nur als bestes Urban-Album gewürdigt zu haben. Sogar Adele, die mit ihrem Album "25" die Ehrung des besten Albums des Jahres absahnen konnte, schloss sich Solanges Kritik an. Ihr Ärger fußt in ihren eigenen Erfahrungen mit rassistischen Anfeindungen und einer Benachteiligung schwarzer Künstler. "Es gab in den letzten 20 Jahren nur zwei schwarze Gewinner in der Kategorie Album des Jahres. Aufgetreten sind aber über 200 schwarze Künstler", twitterte Solange nach der Grammy-Pleite. Bereits im September 2016 machte die mutige Sängerin auf das Thema Rassismus öffentlich aufmerksam. Sie erzählte, und schrieb einen langen Essay, von einem Konzertbesuch bei "Kraftwerk", auf dem sie von weißen Frauen mit Essensresten beworfen wurde, nur weil sie sich von der Musik begeistern ließ und tanzte.

All diese Erfahrungen verarbeitet Solange Knowles in ihrer Musik, setzt sich mit politischen Themen auseinander und steckt all ihr Herzblut in ihre fabelhaften Songs.