VG-Wort Pixel

Starporträt Shohreh Aghdashloo

Shohreh Aghdashloo. Ein ungewöhnlicher Name, den man sich aber unbedingt merken sollte! Denn die iranische Schauspielerin hat sich bis ganz nach oben gekämpft.

Steckbrief

  • Vorname Shohreh
  • Name Aghdashloo
  • geboren 11.05.1952, Teheran / Iran
  • Sternzeichen Stier
  • Jahre 68
  • Grösse 1.65 m
  • Partner Houshang Touzie (verheiratet seit 1987) Aydin Aghdashloo (1972-1980)

Biografie von Shohreh Aghdashloo

Die iranische Schauspielerin Shohreh Aghdashloo verließ aus politischen Gründen ihr Land und zog nach London. Dort studierte sie Politikwissenschaft und entschied sich 1987 nach Los Angeles zu gehen, um ihr Glück als Schauspielerin zu finden. Und das hat funktioniert!

Shohrehs Karriere im Iran

Shohreh Aghdashloo wurde in eine wohlhabende persische Familie hineingeboren. Ihre Eltern schienen zu ahnen, was mal aus ihrer Tochter wird, denn Shohreh bedeutet so viel wie "Ruhm" oder "Berühmtheit".

Shohrehs Schauspielkarriere beginnt schon früh mit Theater-Workshops. Im Iran beteiligte sie sich an vielen Stücken, die für eine neue Art des Theaters standen.

Ihren ersten Filmauftritt feiert Shohreh Aghdashloo 1976 in "Shatranie bad", ein Jahr später folgt "Gozaresh". Obwohl beide Filme auch internationale Beachtung fanden, wurden sie wegen ihrer politischen Bedeutung im Iran verboten.

Die Flucht nach England

1979, wenige Monate nach Beginn der Islamischen Revolution, wurde Shohrehs Theatergruppe gewaltsam aufgelöst. Nach diesem Vorfall beschloss die Schauspielerin, ihr Heimatland zu verlassen. Sie brauchte ganze 31 Tage, um London zu erreichen! Als sie dann endlich angekommen war, studierte sie Politikwissenschaft, um zu verstehen, was da gerade in ihrem Land passierte. Shohreh Aghdashloo hatte sich schon im Iran als politische Aktivistin engagiert und tat das auch weiterhin.

Nach ihrem Studium lernte Shohreh auch noch für den Bachelor im Fach Internationale Beziehungen und es sah ganz so aus, als würde die junge Frau eine politische Karriere anstreben. Doch in der Nacht ihres Abschlusses wurde Shohreh Aghdashloo von einem befreundeten Regisseur angerufen, der ihr die Hauptrolle in seinem neuen Theaterstück anbot. Die Schauspielerin war begeistert und nahm die Rolle an.

In den USA wird sie berühmt

1987 zog Shohreh Aghdashloo in die USA. In Los Angeles besuchte die Schauspielerin viele Vorsprechen, es fiel ihr aber schwer, Rollen zu bekommen, da sie einen starken Akzent hatte und sie nicht immer die "Terroristin" spielen wollte.

Mit ihrem Ehemann gründete sie die Theatergruppe "Workshop 79" und ist damit sehr erfolgreich in der iranisch-amerikanischen Gemeinde. Ihre Filmkarriere stagnierte zwar, aber am Theater machte sich Shohreh in den ersten Jahren einen Namen. Und auch wenn es nicht ganz das war, was sie sich erhofft hatte: Shohreh Aghdashloo konnte sich einige Nebenrollen in kleineren Filmproduktionen wie "Twenty Bucks", "Surviving Paradise" oder "Maryam" sichern.

Der große Durchbruch

Dann kam "Haus aus Sand und Nebel". Shohreh wollte unbedingt bei dem Film mitspielen und schaffte es! Mit dieser Produktion feiert die Schauspielerin nach 25 Jahren im Business ihren großen Durchbruch. An der Seite von Ben Kingsley spielt sie in dem von der Kritik gelobten Drama die Rolle der Nadi, die sie heute als "Rolle ihres Lebens" bezeichnet.

Nach diesem großen Erfolg wandte sich Shohreh allerdings wieder den Fernsehserien zu. In "24" spielte sie eine wiederkehrende Rolle und in "Grey's Anatomy" hatte sie einen Gastauftritt. 2008 landet Shohreh dann wieder einen Coup: Für ihre Rolle in "Die Husseins: Im Zentrum der Macht" gewinnt die Schauspielerin einen Emmy! Den hat sie sich nach so vielen Jahren im Film und Fernsehen auch redlich verdient.

Filme und Serien mit Shohreh Aghdashloo (Auswahl)

  • 1976: Shatranje bad
  • 1989: Guests of Hotel Astoria
  • 1993: Twenty Bucks – Geld stinkt nicht, oder doch? (Twenty Bucks)
  • 2000: Surviving Paradise
  • 2003: Haus aus Sand und Nebel (House of Sand and Fog)
  • 2005: 24 (Fernsehserie, Staffel 4)
  • 2005: Der Exorzismus von Emily Rose (The Exorcism of Emily Rose)
  • 2006: X-Men: Der letzte Widerstand (X-Men: The Last Stand)
  • 2006: Das Haus am See (The Lake House)
  • 2006–2007: Smith (Fernsehserie)
  • 2008: Eine für 4 – Unterwegs in Sachen Liebe (The Sisterhood of the Traveling Pants 2)
  • 2008: The Stoning of Soraya M.
  • 2009: FlashForward (Fernsehserie)
  • 2012: Das wundersame Leben des Timothy Green (The Odd Life of Timothy Green)
  • 2012–2013: The Mob Doctor (Fernsehserie)
  • 2013–2014: Grimm (Fernsehserie)
  • 2015: September of Shiraz
  • seit 2015: The Expanse (Fernsehserie)
  • 2016: Star Trek Beyond
  • 2016: The Promise – Die Erinnerung bleibt (The Promise)
  • 2017: Marvel’s The Punisher (Fernsehserie)

News zu Shohreh Aghdashloo