Starporträt

Sascha Pederiva

35 Jahre

Der Schweizer Schauspieler Sascha Pederiva tingelt durch die deutsche Soap-Landschaft und weil er sein Handwerk gelernt hat, glänzt er in jeder Rolle

  • Geboren , Basel / Schweiz
  • VornameSascha
  • Name Pederiva
  • Grösse 1.78 m
  • Sternzeichen Skorpion

Biografie von Sascha Pederiva

Der Schweizer Schauspieler Sascha Pederiva ist einer der wenigen Soap-Darsteller, der sein Handwerk tatsächlich von der Pike auf gelernt hat und vor seiner TV-Karriere auf diversen Theaterbühnen stand. In Basel aufgewachsen, absolvierte er nach seinem Schulabschluss ein Schauspielstudium an der Zürcher Hochschule der Künste und ergatterte nach seinem Abschluss erste Engagements an Theatern in Basel, Zürich und Erfurt.

Vom Theater ins deutsche Fernsehen

Den Sprung ins deutsche TV schaffte Sascha Pederiva nach ein paar Rollen in Low-Budget-Kurzfilmen mit der Daily-Soap "Unter Uns". Nach einem kurzen Ausflug in die RTL-Actionserie  "Alarm für Cobra 11" hatte Sascha 2012 einen kurzen, aber folgenschweren Gastauftritt in Deutschlands beliebtester Seifenoper "Gute Zeiten, schlechte Zeiten". Er verkörperte den italienischen Lebemann Roberto Falciani, der mit Emily eine heiße Nacht verbrachte, sie ohne zu wissen schwängerte und ehe er etwas von der Schwangerschaft hätte mitbekommen hätte können, die Stadt bereits wieder verlassen hatte.

Von Soap zu Soap

Sascha Pederivas nächste Station in der Landschaft der Vorabendserien war die ARD-Soap "Verbotene Liebe". Zwei Jahre lang mimte er den kroatischen Rabauken mit Herz Sascha Vukovic, der mit einiger krimineller Energie immer wieder in Schwierigkeiten geriet, im Grunde aber ein herzensguter Mensch ist.

Zurück zu "GZSZ"

Nach seinem Ausstieg bei "Verbotene Liebe" und dem tragischen Liebesaus von "GZSZ"-Figur Emily dachten sich die Schreiber von "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" wohl, es wäre eine gute Idee, Sascha wieder ins Boot zu holen. Sascha freut sich über die Neuauflage seiner Figur und schwärmt: "Das Team ist Hammer und der Spaß kommt nicht zu kurz." Seine Figur Roberto weiß nach wie vor nichts von seinem Vaterglück und taucht nichtsahnend Jahre später wieder im Mauerwerk auf – ganz und gar nicht zur Freude von Emily. Es bleibt also spannend, wie sich die Geschichte der beiden samt Töchterchen Kate entwickeln wird.

Saschas Körper ist ein Kunstwerk

Doch egal, welchen Lauf seine Geschichte in der "GZSZ"-Familie nehmen wird, übersehen kann man den hübschen Schweizer jedenfalls nicht – mit seinen Tattoos ist Sascha ein echter Hingucker. Seine Liebe zur Körperkunst hat ihren Ursprung bereits in Saschas Kindheit: "Ich war als Kind schon gerne bunt. Ich habe mir als Kind schon gerne Sticker und Klebe-Tattoos auf die Arme, ins Gesicht, einfach überall hin geklebt. Und wenn ich keine Sticker hatte, hatte ich garantiert einen Filzstift und habe mir die Arme und Hände angemalt. Als ich elf war, habe ich einen stark tätowierten Mann gesehen und unterbewusst war mir klar, dass ich so auch mal aussehen will." Diesen Traum hat sich Sascha Pederiva, wie man unschwer übersehen kann, inzwischen erfüllt.