Starporträt

Sami Khedira

Sami Khedira holt als Profifußballer trotz viel Verletzungspech einen Titel nach dem anderen. Doch noch lieber reden viele über seine Liebesbeziehungen.

Sami Khedira

  • Geboren , Stuttgart, Baden-Württemberg / Deutschland
  • VornameSami
  • Name Khedira
  • Jahre31
  • Grösse 1.89 m

Biografie von Sami Khedira

Deutscher Meister, Champions-League-Sieger, Weltmeister: Sami Khedira  hat in seiner Fußballkarriere alles erreicht. Leider wird der Mittelfeldspieler auch immer wieder von Verletzungen geplagt. Davon aufhalten lässt er sich allerdings nicht.

Anfänge beim VfB Stuttgart

Der Sohn eines Tunesiers und einer Deutschen wurde in Stuttgart geboren und wuchs mit seinen zwei Brüdern in Fellbach-Oeffingen auf. Für Fußball begeisterte sich der kleine Sami schon früh: Mit fünf Jahren kickte er für den "TV Oeffingen", bevor er als Achtjähriger von Talentscouts des "VfB Stuttgart" entdeckt wurde. Seitdem spielte er für den Verein, wurde sogar Jugendmeister. Schon zu dieser Zeit hatte Sami immer wieder mit Knieproblemen zu kämpfen, Ärzte rieten ihm von einer Profikarriere ab. Statt auf sie zu hören, gab er seinen Traum nicht auf und suchte sich neue Mediziner, die ihm über die Verletzung hinweg halfen. Schließlich gab er am 1. Oktober 2006 sein Bundesligadebüt gegen den "Hertha BSC", stand von da an regelmäßig auf dem Platz. Im Jahr darauf konnte Sami seinen ersten Titel holen und gewann mit dem "VfB Stuttgart" die deutsche Meisterschaft.

Nationalmannschaft und Real Madrid

Wenig später begann seine Karriere in der deutschen Fußballnationalmannschaft, seit 2009 steht er im Kader. Sein erstes Spiel im deutschen Trikot fand am 5. September gegen Südafrika statt. 2010 wurde er schließlich von Bundestrainer Joachim Löw in das Aufgebot für die bevorstehende WM berufen, wo er neben Bastian Schweinsteiger im defensiven Mittelfeld eingesetzt wurde. Obwohl die Nationalelf erneut knapp am Titel vorbei schrammte und nur Platz drei holen konnte, wurden während der Weltmeisterschaft auch ausländische Clubs auf den talentierten Spieler aufmerksam. Prompt wechselte er im Juli 2010 zu "Real Madrid", unterschrieb einen Fünfjahresvertrag. Knapp zwei Jahre später wurde er mit der Mannschaft Spanischer Meister. 2014 gewann Sami Khedira mit seinem Team zum ersten Mal einen Champions-League-Titel, obwohl er selbst wenig daran beteiligt war. Im Finale gegen "Atletico Madrid" stand er zwar in der Startelf, musste nach 59 Minuten aber ausgewechselt werden. Zuvor hatte der Mittelfeldspieler wegen eines Kreuzbandrisses monatelang pausiert und erst wenige Wochen vorher sein erstes Spiel absolviert.

Der WM-Triumph

Trotz dieser Verletzung hielt Jogi Löw an ihm fest und berief ihn erneut in den Kader für die WM 2014. In Brasilien gelang ihm gemeinsam mit der Nationalmannschaft dann der größte Triumph: Die Deutsche Elf wurde nach 24 Jahren endlich wieder Weltmeister! Dass Sami im Finale wegen einer erneuten Verletzung nicht mitspielen konnte, ist da sicherlich nur ein kleiner Wermutstropfen. Doch vielleicht wird's ja was mit dem WM-Titel 2018 – noch kann Sami Khedira hoffen. Am 15. Mai 2018 gab Bundestrainer den vorläufigen Kader bekannt und natürlich ist Sami im Sommer in Russland wieder mit am Start. 

Die prominente Freundin Lena

Nicht nur dank seines spielerischen Talents sorgt Sami Khedira für Aufmerksamkeit, auch abseits des Fußballfeldes macht er dank der Beziehung mit Model und Moderatorin Lena Gercke von sich reden. Von 2011 bis 2015 war er mit der "Germany's Next Topmodel"-Gewinnerin zusammen. Seine schöne Freundin feuerte ihren Schatz immer wieder auf der Tribüne an und wurde als eine der beliebtesten Spielerfrauen Deutschlands mindestens so oft fotografiert wie Sami selbst. "Ich wage zu behaupten, dass wir uns zu hundert Prozent vertrauen. Dass wir uns alles erzählen können, aber dass wir auch Sachen besprechen können, die vielleicht unangenehm sind", schwärmte der Fußballer in einem Interview mit "GQ" über seine Freundin. Doch auch körperlich hatten die beiden so einiges zu bieten: Im Februar 2012 sorgte das Paar mit einem erotischen Fotoshooting für Aufsehen. Mit den Jahren machten auch Verlobungsgerüchte die Runde, doch alles half nichts - das Liebesglück ging dennoch flöten, die Trennung wurde im Juli 2015 publik.

Zeiten des Umbruchs

Sami Khedira spielt weiterhin für die deutsche Nationalmannschaft. Seine Zeit in Spanien aber ist zu Ende. In der Saison 2014/15 war er oft verletzt, kam kaum zum Einsatz. Sein Vertrag mit "Real Madrid" lief im Sommer 2015 aus und Khedira zieht nach Italien und setzt seine Karriere bei "Juventus Turin" fort. Neuer Verein, neues Liebesglück? Im Sommer 2016 wurde Sami Khedira mit dem "Victoria's Sceret"-Engel Adriana Lima im Urlaub auf der griechischen Insel Mykonos gesichtet. Die Schnappschüsse vom Traumstrand wirkten so romantisch, doch zu schön, um wahr zu sein. Auf Instagram stellte Khedira über 4 Millionen Followern klar, er mache "mit guten Freunden" Urlaub in Griechenland. Manchmal ist ein Urlaub eben nur ein Urlaub und gute Freunde nur gute Freunde. Doch lange Single bleiben wird der hotte Nationalspieler sicherlich nicht – immerhin ist er hierzulande einer der begehrtesten Junggesellen. Erst im Oktober 2016 geriet Sami zusammen mit einem blonden Model in Hamburg den Paparazzi vor die Linse. Ihr Name: Kimberley Mens. Ihr Look: Lena Gercke-Double. Spekulationen: Neue Freundin von Khedira. Kimberleys Management soll auf Nachfrage zu den Liebesgerüchten folgendes zu Protokoll gegeben haben: "Weder bestätigen, noch dementieren wir das." Ob es sich um einen heißen Flirt oder die ganz große Liebe handelt, bleibt abzuwarten, wir jedenfalls drücken unserem Nationalhelden die Daumen!

Sami Khedira tut Gutes

Doch nicht nur sein Promistatus, sein Erfolg und der unfassbare Marktwert von knapp 30 Millionen Euro machen den Kicker zu einer guten Partie. Sami Khedira hat auch ein gutes Herz. Mit seiner "Sami Khedira Stiftung" setzt er sich mit viel Leidenschaft und Hingabe für benachteiligte Kinder ein. Im September 2017 machte der Fußballheld Schlagzeilen, als er 1200 Tickets für das WM-Qualifikationsspiel der deutschen Nationalmannschaft gegen Norwegen kaufte und diese an Einrichtungen verschenkte, die sich um krebskranke oder aus sozial schwachen Familien stammende Kinder kümmern. "Mir ist es wichtig, dass man nicht nur Geld gibt, sondern die Kinder auch was davon haben. Ich hoffe, dass ich ihnen eine kleine Freude machen kann." Na, wenn einem da nicht das Herz aufgeht...