Starporträt

Sabine Lisicki

Trotz Rückschlägen kämpft sich die Tennisspielerin Sabine Lisicki immer wieder zurück.

Sabine Lisicki

  • Geboren , Troisdorf, Nordrhein-Westfalen
  • VornameSabine Katharina
  • Name Lisicki
  • Jahre30
  • Grösse 1.78 m
  • Partner Oliver Pocher (2013-2016); Benjamin Starke (2012-2013 )

Biografie von Sabine Lisicki

2013 schaffte Sabine Lisicki das, was einer deutschen Tennisspielerin zuletzt im Jahre 1999 gelang. Damals stand Steffi Graf im Einzelfinale von Wimbledon. 14 Jahre später schlüpfte Sabine in ihre Fußstapfen und schaffte es bis ins Finale des legendären Grand-Slam-Turniers. Die deutsche Tennis-Hoffnung musste sich zwar gegen die Französin Marion Bartoli geschlagen geben, aber trotzdem ging für Sabine ein Kindheitstraum in Erfüllung: "Ich wollte Tennisspielerin werden, wollte in Wimbledon auf dem Centre Court stehen. Aber als kleines siebenjähriges Mädchen weiß man nicht, was dahintersteckt. Das ist einfach das, wovon man träumt. Man kriegt erst über die Jahre mit, was das für ein langer Weg ist."

Ruhmreicher Karrierestart

2006 kam Sabines Karriere erstmals richtig in Fahrt: die Hoffnung des deutschen Tennisnachwuchses kämpfte sich bis ins Viertelfinale von Wimbledon durch. Drei Jahre später schaffte die Tennisspielerin, einen inoffiziellen Weltrekord aufzustellen: Beim Spiel gegen Melinda Czink gelang dem deutschen Tennis-Wunder ein Aufschlag, der den Ball mit einer unglaublichen Geschwindigkeit von 210 km/h über den Tennisplatz katapultierte. Den offiziellen Rekord hält aber noch immer Tennis-Star Venus Williams mit einem km/h weniger.

Nur 6 Tage nach der Geburt

Trotz Risiken steht Melanie Müller wieder auf der Bühne

Melanie Müller
Babypause, Fehlanzeige! Auch nach der Geburt ihres zweiten Kindes gönnt sich Schlagersängerin Melanie Müller keine Pause. Nur sechs Tage danach steht sie trotz möglicher Risiken schon wieder auf der Bühne.
©RTL / Gala

Karriereknick und Comeback

2010 zwang eine Sprunggelenksverletzung Sabine Lisicki zu einer monatelangen Pause vom Tennissport. Doch trotz der langen Auszeit feierte die Kämpfernatur schon ein Jahr später ein furioses Comeback: Sie erreichte das Viertelfinale von Wimbledon und zeigte so allen, dass sie noch im Profi-Sport mitmischen will und kann. 2013 manifestierte sie dann ihre Zugehörigkeit zu den Besten mit dem Erreichen des Wimbledonfinales.

Beziehung mit Oliver Pocher

2013 war aber nicht nur karrieremäßig, sondern auch privat ein tolles Jahr für Sabine Lisicki: Ende des Jahres lernte sie Comedian Oliver Pocher kennen und lieben. Und der sonst so sarkastische Witzbold wird bei seiner Freundin zum wahren Gentleman und stolzem Freund. Als die Tennisspielerin 2015 nicht sonderlich erfolgreich in die Saison startete, doch dann Venus Williams in Toronto vom Platz fegte, schrieb er voller stolz auf Twitter: "Nach Niederlagen wieder aufzustehen!! Flug, Jetlag, Comeback..."

Doch sehr lange währte der Traum von der perfekten Liebe nicht. 2016 trennte sich das Paar und Pocher konnte die Sticheleien nicht bleiben lassen. Über den Karriereknick des einstigen Tennis-Wunderkindes zu lästern hätte sich der Comedian sparen können. Sie ignorierte die gezielten Provokationen jedoch ganz cool. 

Und schon wieder Verletzungspech

Nach einer langwierigen Schulterverletzung kämpfte sich Lisicki langsam wieder auf den Court. Seit 2017 nimmt sie wieder an Turnieren teil und hofft, möglichst bald wieder zum Hauptfeld der Grand-Slam-Teilnehmer zu gehören. Wenn es nach ihr geht, so liegt ein großer Teil ihrer Tenniszeit noch vor ihr. Sie freue sich jedenfalls auf das, was sie ihre "zweite Karriere" nennt. Doch dann schon wieder Pech!  Ende Januar 2018 konnte Lisicki nach einer Knieoperation zurückkehren, fiel jedoch bereits im März erneut wegen einer Fußverletzung aus. Doch wir sind uns sicher: So oft wie sich Sabine Lisicki schon zurückgekämpft hat, wird sie es auch dieses Mal schaffen. 

Erfahren Sie mehr: