Starporträt

Rowan Atkinson

Mr. Bean machte Rowan Atkinson zum Humor-Phänomen. Doch der lustige Brite hat noch mehr drauf als seine berühmte Paraderolle.

Rowan Atkinson

  • Geboren , Consett / Vereinigtes Königreich
  • VornameRowan Sebastian
  • Name Atkinson
  • Jahre64
  • Grösse 1.8 m
  • Partner Louise Ford (aktuell); Sunetra Sastry (geschieden, 1990-2015)
  • Kinder Benjamin  (*1993); Lily  (*1995)

Biografie von Rowan Atkinson

Auch wenn Rowan Atkinson seine berühmteste und beliebteste Rolle inzwischen an den Nagel gehängt hat, wird er für die allermeisten für immer der schrullige Mr. Bean bleiben. Dabei ist diese Paraderolle nur eine seiner zahlreichen Facetten. Doch werfen wir von Beginn an einen Blick auf das Leben von Rowan Atkinson.

Uni, Radio, Fernsehen

Als jüngstes von vier Kindern wuchs Rowan Atkinson in der beschaulichen englischen Grafschaft Durham auf. Nach seinem Schulabschluss studierte er in Oxford, um Elektroingenieur zu werden, doch seine Theatererfahrungen an der Uni durchquerten diese Pläne. Der junge Student fand Gefallen am Schauspiel, insbesondere am komischen Schauspiel. Noch während seiner Studienjahre darf sich Rowan Atkinson in einer Comedy-Radiosendung austoben, ehe er nach seinem Abschluss für das Fernsehen entdeckt wurde.

Willi Herren rechtfertigt sich zum Laura Müller Witz

"Ich habe das ja charmant verpackt"

Willi Herren
Nachdem sich Willi Herren erneut über Michael Wendler und Laura Müller lustig gemacht hat, wird sein Auftritt vom Veranstalter beendet. Wie uneinsichtig Willi sich zeigt, sehen Sie im Video.
©Gala

Atkinson sichert sich einen festen Platz im britischen Fernsehen

Ende der 70er Jahre wird Atkinson Teil des Ensembles der erfolgreichen Sketch-Show "Not the Nine O'Clock News", für die er nicht nur vor der Kamera steht, sondern auch Drehbücher schreibt. Drei Jahre war er in der beliebten Sendung zu sehen und machte sich schnell einen Namen als lustiger Fernsehmensch. Doch der richtig große Durchbruch erfolgte erst nach dem Aus von "Not the Nine O'Clock News" mit der Serie "Blackadder". Darin verkörperte Rowan Atkinson von 1982 bis 1989 die titelgebende Figur Edmund Blackadder und konnte seinen Humor ausleben. "Blackadder" gehört in Großbritannien zu den beliebtesten Serien aller Zeiten und lief mit Unterbrechungen von 1983 bis 1999.

Mr. Bean wird zur gefeierten Kultfigur

Nach dem großen Erfolg von "Blackadder" tauchte der noch größere Erfolg Mr. Bean erstmals 1990 auf den Bildschirmen auf. Die Figur kam so gut an, dass Rowan Atkinson mit ihr eine ganze Sketch-Reihe entwickelte, die unter dem Titel "Mr. Bean" von 1990 bis 1995 im Fernsehen lief und heute als Klassiker der humoristischen Unterhaltung gilt. Mr. Bean schaffte es sogar ins Kino: 1999 lief "Bean - Der ultimative Katastrophenfilm", zehn Jahre später folgte "Mr. Bean macht Ferien".

Rowan Atkinson als "gewöhnlicher" Schauspieler

Doch Rowan Atkinson ist mehr als "nur" Mr. Bean. Durchaus konnte er auch in anderen Rollen als "gewöhnlicher" Schauspieler Erfolge feiern. So parodierte er den berühmten Agenten James Bond in "Johnny English – Der Spion, der es versiebte", sowie der Fortsetzung "Johnny English 2 – Jetzt erst recht". Und auch in erfolgreichen Filmen wie "Hexen hexen", "Vier Hochzeiten und ein Todesfall", "Hot Shots! Der zweite Versuch", "Rat Race – Der nackte Wahnsinn" und "Tatsächlich Liebe" war Rowan Atkinson mit von der Partie. 

Erfahren Sie mehr: