Starporträt

Rod Stewart

Vom Rockstar zum Schmusesänger, dabei wollte Rod Stewart eigentlich Fußballspieler werden. Doch auch seine Plan-B-Karriere kann sich mehr als sehen lassen

Rod Stewart

  • Geboren , London, England / Vereinigtes Königreich
  • VornameRoderick David
  • Name Stewart
  • Jahre74
  • Grösse 1.78 m
  • Partner Penny Lancaster (verheiratet); Rachel Hunter (geschieden); Alana Stewart (geschieden)
  • Kinder Sarah   (*1963); Kimberly  (*1979); Ruby  (*1987); Sean  (*1980); Renee  (*1992); Liam  (*1994); Alastair Wallace  (*2005); Aiden Patrick  (*2011)

Biografie von Rod Stewart

Bevor Roderick David "Rod" Stewart mit kuscheligen Hits wie "Sailing" und "Have I Told You Lately" zum Star wurde, hat er mit seiner Band "Faces" ordentlich einen drauf gemacht. Stewart führte ein Rockstarleben wie es im Buche steht: "Es ging ums Vögeln und ums Trinken, mehr nicht. Manchmal sagten wir uns sogar 'Fuck the gig!' - 'Scheiß auf das Konzert!'" Hotelzimmer zertrümmern natürlich inklusive. Irgendwann bekam die Band auf einer US-Tour in der Hotelkette, in der sie in jeder Stadt eincheckten, Hausverbot – verständlich! Doch statt ein neues Hotel zu buchen, gab sich die Band als die damals noch nicht so bekannten "Fleetwood Mac" aus und bezogen unter falschem Namen ihre Zimmer.

Acht Kinder von fünf Frauen

Auf Solopfaden wurde es dann etwas ruhiger. Doch was blieb, waren Stewarts folgenreiche Frauengeschichten. Irgendwie bezeichnend, dass der englischsprachige Wikipedia-Eintrag seine Beziehungen und Kinder in einer Tabelle darstellt, um es übersichtlicher zu gestalten, denn Rod hat acht Kinder mit fünf verschiedenen Frauen. Seine erste Tochter Sarah erblickte 1964 das Licht der Welt, Mutter ist die Malerin Susannah Boffey. Ehe Nummer eins ging Stewart mit Alana Hamilton ein, sie brachte die Kinder Kimberly (*1979) und Sean (*1980) hervor. Nach dem Aus der Ehe hatte er eine Liaison mit dem Model Kelly Emberg, Tochter Ruby kam 1987 auf die Welt. Zum zweiten Mal in den Hafen der Ehe schiffte Stewart mit dem Model Rachel Hunter, die 1992 Tochter Renee und 1994 Sohn Liam zur Welt brachte. Mit seiner derzeitigen Ehefrau Penny Lancaster ist er schon seit 2007 verheiratet, vielleicht wird es tatsächlich seine letzte Ehe, wer weiß. Penny hat ihn zum Vater der Kinder Alastair (*2005) und Aiden (*2011) gemacht.

Schicksalsschlag

Heute sieht es tatsächlich so aus, als sei Rod ein wenig zur Ruhe gekommen, was sicherlich auch mit seinem 1999 entdeckten Schilddrüsenkrebs zu tun hat. Ein Schock für den Musiker! Zumal die Operation drohte, seine unverwechselbar raue Stimme zu gefährden. Nach der OP musste Rod lange wieder lernen, zu singen und brauchte eine ganze Weile, bis er sich vollständig erholt hatte. Seit dem ist er aktiver Unterstützer der "City of Hope Foundation", die sich für die Krebsforschung einsetzt.

Die Musik war nur Plan B

Doch ursprünglich war die Musik für Rod Stewart nur der berühmte Plan B. Seine eigentliche Leidenschaft galt dem Fußball, am Ende hat es allerdings für eine Profi-Karriere nicht gereicht. Wie gut, dass er bereits im Jugendalter seine Leidenschaft für die Musik entdeckt hatte, nämlich als sein Vater ihm zum 14. Geburtstag eine Gitarre schenkte. "Etwa zur gleichen Zeit hörte ich das Debütalbum von Bob Dylan zum ersten Mal. Das haute mich total um und inspirierte mich, Gitarre zu lernen. Ich konnte bald alle Dylan-Songs auswendig und mich dabei auf der Gitarre begleiten." Der Grundstein war gelegt, der Rest ist Geschichte. Heute ist Rod Stewart mit mehr als 150 Millionen verkauften Tonträgern einer der erfolgreichsten britischen Sänger aller Zeiten.

Vaterfreuden und die Liebe zum Fußball

Auf diesen Erfolgen könnte man sich natürlich ausruhen, doch zum alten Eisen gehört Rod Stewart noch lange nicht. Im September 2018 veröffentlichte er mit 73 Jahren sein 30. Studioalbum "Blood Red Roses". Doch dieser Tage, so scheint es, liegen seine Prioritäten anders als früher, nämlich bei seiner Familie. Wenn er dann noch die Zeit mit seinen Kindern beim Fußball spielen verbringen kann, klingt er wie der zufriedenste Mensch der Welt. "Ich habe vier Söhne, und die zwei jüngsten sind erst sieben und zwölf. Ich habe für sie einen Fußballplatz bei unserem Haus anlegen lassen. Ich nutze dort jede Gelegenheit, ihnen die Kunst dieses Spiels nahezubringen und auch ein paar Tricks, die ich noch draufhabe. Das sind die Dinge, die mich am Leben halten. Ich könnte den ganzen Tag Fußball spielen, anschauen und darüber plaudern." 

Erfahren Sie mehr: