Starporträt

Roberto Blanco

Einst war Roberto Blanco ein gefeierter Schlagersänger und Entertainer. Heute produziert er traurige Schlagzeilen

Roberto Blanco

  • Geboren , Tunis / Tunesien
  • VornameRoberto
  • Name Zerquero Blanco
  • Jahre81
  • Grösse 1.84 m
  • Partner Luzandra  Strassburg  (verheiratet seit 2013); Mireille   Blanco (geschieden, 1964-2012)
  • Kinder Patricia Blanco (*1971); Mercedes  Blanco; Robin Blanco (*2001)

Biografie von Roberto Blanco

"Ein bisschen Spaß muss sein" ist nicht nur der größte Hit von Schlagersänger Roberto Blanco, es scheint auch sein eigenes Lebensmotto zu sein. Dabei hatte der in Tunesien geborene Sohn kubanischer Varieté-Stars in seinem Leben nicht immer Grund zu lachen.

Schicksalsschlag in der Kindheit

Als Roberto Blanco zwei Jahre alt war, verstarb seine Mutter überraschend an einer schweren Krankheit. Sein Vater, völlig überfordert, voller Trauer und plötzlich allein mit einem Kleinkind, wusste sich nicht anders zu helfen, als seinen Sohn in die Obhut von Nonnen in einem Kloster in Beirut zu geben. So konnte er weiterhin als Künstler auf der Bühne stehen, finanziell für seinen Sohn sorgen und Gewissheit haben, dass sein Sprössling in guten Händen ist. Roberto Blanco sagt heute, dass er im Kloster viel "Liebe und Wärme bekommen" habe. Nach seinem Schulabschluss wollte er in Madrid Medizin studieren, doch das war wohl nicht das richtige für ihn, nach zwei Semestern brach er sein Studium ab.

Durchbruch in Deutschland

Mitte der 50er Jahre dann kam Roberto Blanco nach Deutschland, wo es mit der Karriere rasch bergauf ging. 1957 spielte er in seinem ersten Film "Der Stern von Afrika" mit und feilte nebenbei an seiner Gesangskarriere. In den 60er Jahren stieg Blanco dann Stück für Stück in der Schlagerszene auf, stand weiterhin in Musikfilmen vor der Kamera und gewann 1969 sogar die Deutschen Schlager-Festspiele. Anfang der 70er stand Roberto Blanco mit "Ein bisschen Spaß muss sein" auf dem Zenit seines musikalischen Erfolges. Doch die Stimmungskanone Blanco war nicht nur auf den großen Bühnen des Landes zu Hause, auch die deutschen Fernsehzuschauer kamen in den Genuss seiner Entertainmentqualitäten. 1973 bekam er seine erste eigene Fernsehshow "Heute so, morgen so", drei Jahre später flimmerte er mit der "Roberto Blanco Show" über die Mattscheibe und konnte Rekordquoten von bis zu 49 Prozent erreichen.

Die Ära Blanco scheint vergangen

Heute gehören die ganz großen Erfolge von Roberto Blanco allerdings der Vergangenheit an. In die Schlagzeilen gerät er dieser Tage mit Pleitegerüchten, seiner Scheidungsschlacht mit Ex-Frau Mireille und den Streitigkeiten mit seiner Tochter Patricia Blanco. Der traurige Höhepunkt zwischen Roberto Blanco und seiner Tochter spielte sich auf der Frankfurter Buchmesse 2017 ab. Der Sänger und Schauspieler wollte seine Autobiografie "Von der Seele" vorstellen, in der er unter anderem von heißen Affären mit Fans und Stewardessen erzählt. Das war zu viel für die Blanco-Tochter, die diese Entgleisungen und die öffentliche Zurschaustellung der selbigen als Respektlosigkeit gegenüber ihrer Mutter empfand. Mit einem Kamerateam bewaffnet konfrontierte Patricia ihren Vater, ehe sie nach einem heftigen Wortwechsel vom Sicherheitspersonal abgeführt werden musste.

Neue Liebe und Sorgen um Blancos Gesundheit

Bereits vor diesem Zwischenfall hatte Roberto Blanco mit dem Thema Familie abgeschlossen. "Diese Familie ist für mich - leider muss ich sagen gestorben. Ich bin fertig mit dem Thema", sagte er schon mehrere Monate zuvor in einem Interview. Heute ist er glücklich mit seiner zweiten Ehefrau. 2011 heiratete Roberto die 40 Jahre jüngere Kubanerin Luzandra Straßburg, die ihm als die Frau an seiner Seite im Herbst 2016 in seinen schwersten Stunden beistand: Der Stimmungssänger wurde mit Schmerzen in der Brust und einem Schwächeanfall in ein Krankenhaus in Linz eingeliefert. Die Sorge war groß, doch nach einer Generalinspektion seines Körpers und ein paar Tagen Erholung, konnte Entwarnung gegeben werden. Doch dass er besser auf sich achten muss, scheint Roberto Blanco gelernt zu haben: "Ich habe in diesen Tagen einmal mehr erkannt, dass Gesundheit der größte Reichtum auf dieser Welt ist", versicherte er seinen besorgten Fans.

Roberto Blanco in Film und Fernsehen

  • 1957: Der Stern von Afrika
  • 2004: Crazy Race 2 – Warum die Mauer wirklich fiel
  • 2007: Neues vom Wixxer
  • 2008: 1½ Ritter – Auf der Suche nach der hinreißenden Herzelinde
  • 2011: SOKO Köln: Playback
  • 2015: Verbotene Liebe
  • 2015: Halbe Brüder
  • 2018: Falk