Starporträt

Robert Geiss

In seiner eigenen TV-Sendung wird er meist belächelt: Selfmade-Millionär Robert Geiss. Dabei steckt hinter der großen Klappe auch ein cleverer Unternehmer.

Robert Geiss

  • Geboren , Köln / Deutschland
  • VornameRobert
  • Name Geiss
  • Jahre55
  • Grösse 1.74 m
  • Partner Carmen Geiss (verheiratet)
  • Kinder Shania  (*2003); Davina  (*2004)

Biografie von Robert Geiss

Robert Geiss spaltet die Nation – Die einen zollen dem Selfmade-Millionär für seine harte Arbeit und dem cleveren Unternehmersinn Respekt, die anderen können über das schrille Auftreten und die protzige Lebensweise seiner ganzen Familie nur schmunzeln. Robert selbst kümmern die Meinungen der Öffentlichkeit herzlich wenig. Er genießt, was er erreicht hat und weiß, was er dafür alles tun musste.

Roberts Weg an die Spitze

Denn auch wenn er schon mit Ende 20 Millionen auf dem Konto hatte, von heute auf morgen kamen die Villen in St. Tropez und Kitzbühel natürlich nicht. Mit 24 Jahren gründete er im Jahr 1988 gemeinsam mit Bruder Michael seine eigene Klamottenmarke für Sportbekleidung "Uncle Sam". Damals schien er eine Marktlücke gefüllt zu haben: Die Kleidung verkaufte sich mehr als gut und Robert konnte unglaubliche Umsätze verbuchen – kein Wunder, dass er sein eigenes Unternehmen schon 1995 wieder verkaufte und sich mit dem erwirtschafteten Geld erst mal ein bisschen zurücklehnte.

Heidi Klum

So rührend kümmert sich Tochter Lou um den "kleinen" Anton

Heidi Klum
Heidi Klum hat nicht nur vier Kinder, sondern inzwischen auch vier Hunde, bei Familie Klum ist also immer was los.
©Gala

Ein Leben in protzigem Luxus

Er investierte seine Millionen in schnelle Autos und luxuriöse Immobilien, die er auf Vordermann brachte und dann gewinnbringend weiterverkaufte. Luxusbusiness im Luxusleben also. Und mit diesem Geschäftsmodell fährt er mehr als gut: Robert besitzt nicht nur eigene Häuser in St. Tropez, Kitzbühel, Valberg und Grimaud, sondern auch ein Penthouse im noblen Monaco. Doch weil es sich alleine nicht so gut den Jetset genießen lässt, können seit 2011 auch die Fernsehzuschauer an seinem exklusiven Leben teilhaben. In der Sendung "Die Geissens – Eine schrecklich glamouröse Familie" präsentieren Robert und seine Familie ihren Alltag und all die großen und kleinen Problemchen, die dieser so mit sich bringt.

Geteilter Luxus ist doppelter Luxus

Apropos Familie, denn was wäre "Roooobeeeert" ohne seine Ehefrau Carmen, die ihm seit jeher schlagfertig zur Seite steht und in der eigenen Sendung auch gerne Mal das Rampenlicht stiehlt. Als sich das blonde Traumpaar in einer Dorfdisko kennenlernte, war für Carmen der Jetset allerdings noch in weiter Ferne. Erst 1994 wurde aus der einstigen Fitnesstrainerin Frau Geiss, die es sich auf Luxusjachten gut gehen lässt. Knapp zehn Jahre später ging dann auch endlich der lang gehegte Kinderwunsch des Paares in Erfüllung: 2003 kam die erste Tochter Davina zur Welt, 2004 folgte Shania. Klar, dass Mama und Papa den beiden jeden Wunsch von den Augen ablesen – und auch klar, dass es Robert und Carmen herzlich egal ist, was andere von ihren Erziehungsmethoden halten. Mit ihrer authentischen, rheinländischen Art haben sie es bis jetzt ja auch ganz gut durchs Leben geschafft.

Ärger im Paradies

Aber auch in einem Luxusleben tauchen ab und an schon mal Wölkchen am sonst so wolkenfreien Himmel auf. Schon so einige Skandale und Skandälchen erregten in der Vergangenheit bereits das Interesse der Öffentlichkeit, als es im Sommer 2017 noch mal richtig rund ging – und zwar nicht im positiven Sinne. Die Geissens landen mit ihrem ehemaligen Geschäftspartner und langjährigem Freund, mit dem sie gemeinsam an ihrer neuen Klamottenmarke "Roberto Geissini" gearbeitet hatten, vor Gericht. Zoff gibt es, weil der Partner angeblich seine Schulden für Fehlbestellungen und überschüssige Ware, die er nicht verkauft bekommen hat, nicht begleichen möchte. Der Beschuldigte hingegen behauptet, die Ware auf Kommission erworben zu haben und wirft wiederum Robert Geiss vor, ihm noch Gehalt zu schulden. Ende 2017 entschied das Gericht, dass Robert Geiss seinem ehemaligen Geschäftspartner 130.000 Euro zahlen muss. Und komisch oder zumindest auffällig ist es doch schon, dass Familie Geiss immer wieder vor Gericht landet, oder?

Wahrer Luxus

Doch mit dem einen oder anderen Milliönchen auf der hohen Kante lassen sich derartige Streitereien in den meisten Fällen ganz gut überstehen. "Geld ist nicht alles, aber man sollte natürlich genug davon haben. Sonst macht's auch keinen Spaß. Es ist einfach, das zu sagen, wenn man Geld hat. Wenn du keines hast, spielt Geld schon eine große Rolle. Das Bankkonto sollte am Ende des Monats immer noch einen bestimmten Betrag aufweisen", sagte Robert Geiss einst in einem Interview. Vor allem aber eröffnet Geld neue Möglichkeiten. "Es ist Luxus, sich den Tag so einrichten zu können, wie es dir selbst gefällt, ohne aufs Bankkonto achten zu müssen – ohne Vorschriften, um neun Uhr im Büro sein zu müssen." Klingt ganz so, als wüsste Robert Geiss seinen Reichtum zu schätzen. Aber all das Geld wäre nichts wert ohne ein glückliches Familienleben. Über das Geheimnis ihrer Ehe verrät Carmen Geiss: "Wir kennen uns sehr lange und vertrauen uns. Und wir gehen nie im Streit ins Bett. Wir reden und lachen allgemein sehr viel zusammen. Robert ist ein wirklich toller Vater, hat immer tolle Ideen und ist ein fantastischer Ehemann."

Erfahren Sie mehr:

News zu Robert Geiss