Starporträt

Robbie Williams

Robbie Williams ist der perfekte Entertainer - und kämpfte lange mit seinen Dämonen. Endlich hat er den Kampf gewonnen und ist im Familienglück angekommen

Robbie Williams

  • Geboren , Stoke-on-Trent, England / Großbritannien
  • VornameRobert Peter
  • Name Williams
  • Jahre44
  • Grösse 1.85 m
  • Partner Ayda  Field (verheiratet); Lindsay Lohan (2006-2007); Nicole Kidman (2004); Cameron Diaz (2003); Nicole Appleton (1998-1999)
  • Kinder Theodora Rose  (*2012); Charlton Valentine  (*2014)

Biografie von Robbie Williams

"Ich habe als Kind all die Stars im Fernsehen gesehen und wollte sein wie sie: erfolgreich. Ob als Musiker, Schauspieler oder Massenmörder, war mir egal."

Rampensau plus Wahnsinn

Ein Glück, dass sich damals den ersten der drei möglichen Lebensentwürfe rauspickte. Ein bisschen Rampensau plus Wahnsinn lassen sich als Popstar trotzdem prima ausleben. Wie im Video zu "Let Me Entertain You". Mit groteskem "KISS"-Make-up und beherzten Griffen in den Schritt zappelt er sich Richtung Irrsinn. Und scheint sich dabei den ganzen "Take That"-Frust aus fünf Jahren abzuschütteln.

Robbie, der Clown

Die Geschichte von Robbie Williams ist ein wahres Popmärchen - eins mit mindestens ebenso vielen Ecken und Kanten wie vorläufigen Happy Ends. Mit neun Jahren war er ein Pummelchen aus dem englischen Arbeitermilieu mit Leseschwäche. Er wurde zum Klassenclown und versuchte alles, um die Aufmerksamkeit seiner Umwelt auf sich zu ziehen. Im "Red Lion", dem Pub seiner Mutter Jeanette, unterhielt er die Gäste mit Showeinlagen zu alten Swing-Klassikern - vorläufig noch mit Playback. Keine schlechte Voraussetzung dafür, einer der erfolgreichsten Musiker überhaupt zu werden: "Ich bin der geborene Entertainer. Jedes Mal, wenn ich den Kühlschrank öffne und das Licht angeht, fange ich automatisch an zu singen!"

Robbies kometenhafte Solokarriere

1990 meldete Mama Williams ihren Sohn bei einem Radiowettbewerb an: Fünf Jungs wurden für eine Konkurrenzband zu den "New Kids On The Block" gesucht. Dass Robbie so nicht nur berühmt, sondern auch ziemlich unglücklich und dazu drogensüchtig wurde, ahnte bei der "Feel Good"-Fassade der fünf Jungs von "Take That" niemand. Hinter Leadsänger Gary Barlow und Teenieschwarm blieb Robbie auch hier bloß die Rolle des Clowns. Das Ende vom Lied: Nach zahllosen durchzechten Nächten wurde er vor die Tür gesetzt. Zunächst schleppend und dann kometenhaft begann Robbie 1996 seine Karriere als Solokünstler. Schon lange vor seinem Swing-Album war Robbie Williams eine Art für die Jetzt-Zeit. Er kriegt die Jungen mit seiner Lässigkeit, die Älteren wollen ihm gute Ratschläge mit auf den Weg geben. Von allen geliebt werden will er immer noch - und pendelt munter zwischen Größenwahn und Komplexen: "Wer ich bin, weiß ich immer noch nicht. Nur eines glaube ich wirklich zu sein: höchst unterhaltsam."

Die erfolgreichsten Solosingles von Robbie Williams

  • 1996: Freedom
  • 1997: Old Before I Die
  • 1997: Angels
  • 1998: Let Me Entertain You
  • 1998: Millennium
  • 1998: No Regrets
  • 1999: She's the One
  • 2000: Rock DJ
  • 2000: Kids (mit )
  • 2000: Supreme
  • 2001: Eternity
  • 2001: Somethin' Stupid (mit )
  • 2002: Feel
  • 2003: Something Beautiful
  • 2004: Radio
  • 2005: Tripping
  • 2006: Rudebox
  • 2007: She's
  • 2009: Bodies
  • 2010: Shame
  • 2012: Candy
  • 2013: Go Gentle
  • 2016: Love My Life

Endlich angekommen

Nicht gerade ein Leichtgewicht, das Herz von Robbie Williams. Der neurotische Casanova kann auf eine lange Telefonnummern-Liste prominenter Damen blicken: Mit Nicole Kidman, Kylie Minogue, , fast der kompletten "Spice Girls"-Bande, , und zahllosen Unbekannteren werden ihm Liebeleien nachgesagt. Bis die Eine in sein Leben trat: Mit hat Robbie Williams nach eigenen Angaben endlich "The One" gefunden. Seit September 2012 ist das Familienglück vollkommen: Die beiden haben eine Tochter bekommen. Die Kleine trägt den Namen Theodara Rose Williams. Im Oktober 2014 kam Brüderchen auf die Welt. Seine Drogenvergangenheit ist nur noch eine düstere Erinnerung. Liebevoll kümmert er sich um seine kleine Familie – scheint, als sei Robbie endlich angekommen.

Look-o-Mat

Robbie Williams: Früher und heute

Robbie Williams

Sorgen um seine Gesundheit

Und obwohl Robbie Williams endlich seine große Liebe, Familienglück gefunden und Drogen und Alkohol hinter sich gelassen hat, kämpft er immer noch mit seinen inneren Dämonen. Besonders Begegnungen mit Menschen, vor allem wenn Fans Autogramme oder Selfies wollen, setzen den Sänger enorm unter Druck, verriet er in seiner Autobiografie "Reveal": "Ich hasse es, dann Nein zu sagen, weil ich nicht will, dass sie denken, ich sei ein unfreundlicher Mensch. Und ich mag es nicht, Ja zu sagen, weil ich sozial ziemlich unbeholfen bin, und jeder Moment, in dem ich auf einen Fremden treffe, fühlt sich für mich traumatisch an." Auch Lampenfieber, Depressionen und Angst vor öffentlichen Räumen machen Robbie Williams heute noch zu schaffen. Nicht nur seelisch, auch körperlich steht es dieser Tage nicht gerade rosig um Williams. So musste er im Herbst 2017 aufgrund eines schwerer Bandscheibenvorfalls an der Hals- und Lendenwirbelsäule und Arthritis im unteren Rücken einige Konzerte in Russland seiner "Heavy Entertainment Show"-Tour absagen und mehrere Tage im Krankenhaus verbringen. Inzwischen befindet sich der Entertainer aber auf dem Weg des Besserung: "Ich mache jeden Tag Yoga und esse jeden Sonntag einen großen Burger. Ich habe ein Cheat Meal, aber sonst passe ich gut auf mich auf. Ich fühle mich noch nicht zu 100 Prozent wieder fit, aber es wird langsam. Und ich weiß, dass ich mich dann besser denn je fühlen werde." Da sind wir uns auch sicher, kennen wir Robbie Williams doch als kämpferisches Stehaufmännchen. 

Wie gut kennen Sie den Entertainer?

1
Robbie Williams

Wie lautet Robbie Williams vollständiger Taufname?

Leider falsch!
Richtig!

News zu Robbie Williams