Starporträt

Pegah Ferydoni

Pegah Ferydoni wurde durch die Comedy-Serie "Türkisch für Anfänger" bekannt und hat sich mittlerweile als Schauspielerin und Moderatorin etabliert.

Pegah Ferydoni

  • Geboren , Teheran / Iran
  • VornamePegah
  • Name Ferydoni
  • Jahre36
  • Grösse 1.68 m
  • Kinder 1 Kind 

Biografie von Pegah Ferydoni

Als streng gläubige Muslima "Yagmur" in "Türkisch für Anfänger" feierte Pegah Ferydoni ihren großen Durchbruch. Die Rolle des religiösen türkischen Teenagers spielte Pegah so überzeugend, dass sie 2006 mit dem Deutschen Fernsehpreis ausgezeichnet wurde. Seitdem mimt die Schauspielerin vor allem türkische Frauen, obwohl sie eigentlich gebürtige Iranerin ist.

Flucht aus dem Iran

Pegah Ferydoni ist in der iranischen Hauptstadt Teheran zur Welt gekommen. Ihre Eltern waren beide Künstler und wollten sich gegen das totalitäre Regime im Iran zur Wehr setzen. Doch ihr politisches Engagement wurde ihnen schnell zum Verhängnis und sie wurden zur Flucht getrieben. Pegah Ferydoni war zwei Jahre alt, als sie mit ihrer Familie die Heimat verließ und nach Deutschland geflohen ist. Sie kann sich zwar nicht an die Flucht erinnern, ist jedoch trotzdem unterbewusst geprägt: "Ich kann mich neuen Situationen anpassen, treffe schnell Entscheidungen - um zu überleben, muss man das. Und ich suche nach Sicherheit."

Schweres Jahr 2019

Stefanie Giesinger spricht erstmals über ihr emotionales Instagram-Video

Stefanie Giesinger
Auf der Fashion Week in Berlin strahlt Stefanie Giesinger, obwohl ihr Rückblick auf das Jahr 2019 alles andere als fröhlich ist.
©Gala

Unsicherer Job

Es ist schon etwas verwunderlich, dass sich die sicherheitsbedürftige Pegah ausgerechnet einen der unsichersten Jobs der Welt ausgesucht hat: die Schauspielerei. Doch manchmal ist die Leidenschaft eben größer als die Ängste und zum Glück ist die gebürtige Iranerin gut im Geschäft: Ob als Schauspielerin in Kinofilmen wie "Ayla"und "Zweiohrkücken" oder der Kinoversion von "Türkisch für Anfänger" – Pegah Ferydoni ist gefragt. Zudem konnte sie auch als Moderatorin des "zdf.kulturpalasts" überzeugen und sang sogar ein paar Jahre in der Band Shanghai Electric.

Pegah ist daher der lebende Beweis dafür, dass es gut ist, seine Ängste zu überwinden und seine Träume zu verwirklichen.

In Serien zu Hause

Sieht ganz so aus, als hätte Pegah ihren sicheren Hafen in der Serienwelt gefunden. Seit 2003 ist sie regelmäßig in allen bekannten Formaten wie "SOKO" und "Tatort" vor der Kamera und hatte zahlreiche Rollen in anderen TV-Serien.

Sie sammelte allerdings auch schon einige Erfahrungen als Synchronsprecherin, zum Beispiel in "Orange is the New Black".