Starporträt

Panagiota Petridou

Vom Autohaus ins Fernsehen – Panagiota Petridou hat einen ziemlich außergewöhnlichen Karrierewechsel hingelegt.

Panagiota Petridou

  • Geboren , Solingen, Nordrhein-Westfalen / Deutschland
  • VornamePanagiota
  • Name Petridou
  • Jahre40
  • Grösse 1.65 m

Biografie von Panagiota Petridou

Sie war über Jahre hinweg Deutschlands erfolgreichste Autoverkäuferin bei BMW, bis sie von VOX als Moderatorin engagiert wurde. Jetzt beschäftigt sich Panagiota Petridou zwar immer noch mit Autos – allerdings auch im Fernsehen. Gerne wird die hübsche Blondine mit Schauspielerin Jennifer Aniston verglichen, der sie wirklich ein bisschen ähnlich sieht und die wie sie griechische Wurzeln hat. "Besser als mit Cindy aus Marzahn verglichen zu werden", kommentierte sie trocken.

Karriere bei BMW

Panagiota, auch Jota genannt, startete ihre Karriere im Showbusiness relativ spät. Nach dem Abitur entschloss sie sich gegen ein Studium der Theaterwissenschaften oder Schauspielerei. Stattdessen machte die Tochter griechischer Eltern, die in Deutschland geboren wurde, eine Ausbildung zur Groß- und Außenhandelskauffrau. 2004 sah Panagiota dann die Anzeige "MINI sucht außergewöhnliche Verkäufer" von BMW, bewarb sich, schloss das Assessment-Center des Unternehmens als Beste ab und wurde natürlich genommen. Seitdem arbeitete sie im Autohaus in Hilden, stieg sogar zur Verkaufsleiterin auf. Ihren Job dort machte sie so gut, dass ein Mitarbeiter von Sony, dem sie einen Mini verkauft hatte, auf sie aufmerksam wurde und ihr 2010 die Moderation der neuen VOX-Serie "Biete Rostlaube, suche Traumauto" anbot. Seitdem führt die sympathische Blondine durch die Doku-Soap.

Mehr News zu Panagiota Petridou

Panagiota Petridou privat

Nicht nur Autos zählen zu ihren großen Leidenschaften, die Griechin außerdem sehr sportlich, spielte jahrelang Handball, in Vereinen wie Borussia Dortmund oder Fortuna Düsseldorf sogar in der dritten Bundesliga. 2012 beendete sie ihre Karriere als Handballerin bei Fortuna und musste ihren großen Traum, eine Goldmedaille für Griechenland zu holen, leider aufgeben. Grund zur Freude hat sie aber trotzdem genug. Ihre offene Art ist es nämlich, die Panagiota beim Publikum so beliebt macht. So steht sie beispielsweise auch dazu, dass sie bei ihrem guten Aussehen ein bisschen nachgeholfen und sich die Nase hat machen lassen. "Ich hatte eine total hässliche Nase und sah aus wie ein Vogel", erklärte sie ganz locker. Nur eins ist tabu: Ihr Liebesleben will die quirlige Blondine aus der Öffentlichkeit raushalten. "Privatsphäre. Darüber rede ich nicht", sagte sie dazu der 'Westdeutschen Zeitung'. Daher ist auch nicht bekannt, ob Panagiota zurzeit überhaupt eine Beziehung hat.

Sie ist überall

Vielmehr macht sie neben ihrem Job als VOX-Moderatorin auch in anderen Fernsehformaten auf sich aufmerksam. So nahm sie unter anderem an "Promi Shopping Queen", "Das Perfekte Promi Dinner" und "5 gegen Jauch" teil und machte mit Kaya Yanar in seiner Show Yoga-Übungen. Ende 2014 sorgte ein Auftritt in der Kochsendung "Grill den Henssler" für Aufsehen, als sie nicht nur mit Moderator Steffen Henssler flirtete, sondern auch ein wenig zu tief ins Glas guckte. "Irgendwie habe ich ein Schlückchen mehr bekommen, als ich dachte", kommentierte sie später im Interview mit “Bunte”. "Ich fand's sehr witzig, kann mal passieren. Es heißt ja: Wer trinkt, muss auch arbeiten gehen. Ich steh dazu!"

Kurzer Auftritt bei "Let's Dance"

Anfang 2015 nahm die Moderatorin dann an der achten Staffel der RTL-Tanzshow "Let's Dance" teil. Dort schwang sie mit Tanzpartner Sergiu Luca beim Quickstep, Rumba und Cha-Cha-Cha die Hüften. Leider schied Panagiota nach nur drei Sendungen bereits wieder aus und musste sich verabschieden, aber zumindest einem noch größeren Publikum dürfte ihr Name durch die Teilnahme jetzt ein Begriff sein. Ein bisschen enttäuscht war Panagiota trotzdem über das "Let's Dance"-Aus, wie sie gegenüber RTL zugab: "Ich hätte damit echt nicht gerechnet und finde das wirklich schade." Auch wenn es bei "Let's Dance" nicht reichte, Panagiota Petridou ist definitiv in der deutschen Promiwelt angekommen.

Schwerer Sturz bei "Die Superolympionikin"

Dass sie nicht nur eine wortgewandte Moderatorin, sondern auch eine echte Sportskanone ist, bewies Panagiota Petridou 2016 mit ihrer Show "Die Superolympionikin", in der sie sich mit Profi-Sportlern in olympischen Disziplinen gemessen hat. Sie schlug sich gut, doch beim Radfahren passierte es. Panagiota flog aus der Bahn und stürzte. Doch solch eine vermeintliche Kleinigkeit bringt die taffe Griechin nicht aus der Ruhe. Sie wollte sogar gleich wieder aufs Rad steigen und weitermachen. Allerdings gab es Probleme mit ihrem Daumen, nicht mal den Lenker konnte sie richtig festhalten. Also gab sich der sportliche VOX-Star vorerst geschlagen und brach die Dreharbeiten ab. Als die Schmerzen in ihrem Daumen nach einer Woche immer noch nicht erträglicher wurden, ging Petridou zum Arzt, der ihr sogleich ein zertrümmertes Daumengelenk diagnostizierte. Autsch! Nun hatte Panagiota keine Wahl mehr, sie musste augenblicklich unters Messer, der Daumen wurde gerichtet und wird nun mit zwei Titanschrauben stabilisiert. Nach zwei Wochen Auszeit geht es der Moderatorin heute zum Glück wieder gut und wir dürfen gespannt sein, was sich die quirlige Griechin als nächstes ausdenkt. 

Erfahren Sie mehr: