Starporträt

Oscar Isaac

Problemkind, solide Schauspielausbildung, Independent-Filme, Hollywood-Blockbuster, Golden Globe: Oscar Isaac hat einen bemerkenswerten Aufstieg hingelegt

Oscar Isaac

  • Geboren , Guatemala
  • VornameOscar
  • Name Hernández Estrada
  • Jahre40
  • Grösse 1.74 m
  • Partner Elvira Lind  (verheiratet seit 2017); María Miranda (2007 - 2011)
  • Kinder Eugene  (*2017)

Biografie von Oscar Isaac

Oscar Isaac war als Schüler ein richtiger Troublemaker. Nachdem seine Eltern mit ihm von seinem Geburtsland Guatemala nach Miami, Florida ausgewandert sind, besuchte Oscar eine Privatschule und fand Spaß daran, den Laden mal ordentlich aufzumischen. "Ich habe einen Feuerlöscher in der Turnhalle losgehen lassen, ein Wandbild verunstaltet. Ich hatte nur dummes Zeug im Kopf." Und auch im Unterricht war Oscar der Störenfried schlechthin. Weil er Freude daran hatte, seine Mitschüler zum Lachen zu bringen und zu Unsinn anzustiften, schirmten seine Lehrer seinen Tisch regelmäßig mit einem großen Stück Pappe vom Rest der Klasse ab. Und so kam es wie es kommen musste: Oscar flog von der Schule.

Oscar Isaacs Durchbruch mit "Inside Llewyn Davis"

Doch zum Glück hatte er einen Plan B: Er wollte Schauspieler werden. Nach einem Umzug vom sonnigen Florida in den Big Apple New York wurde er an der renommieren "Juilliard School" aufgenommen und studierte Schauspiel. Nach seinem Abschluss 2005 erlangte er durch seine erste große Rolle als Joseph, der Ziehvater Jesu, in der Bibelverfilmung "Es begab sich aber zu der Zeit" erste Aufmerksamkeit. Nach mehreren kleineren Rollen im TV und in Kinofilmen und einigen Engagements am Theater feierte er mit dem Coen-Brüder-Film "Inside Llewyn Davis" seinen Durchbruch. Er verkörperte den Titelcharakter, einen in einer Lebenskrise steckenden Musiker, der mit seinen Folksongs durch die Kneipen New Yorks tingelt. Für seine Leistung erntete Oscar viel Applaus, wurde auf diversen Festivals ausgezeichnet und konnte sich über eine Golden Globe-Nominierung freuen.

Bastian Schweinsteiger

Mit diesen rührenden Zeilen beendet er seine Karriere

Bastian Schweinsteiger
Bastian Schweinsteiger beendet seine Karriere als Profi-Fußballer. Sein rührendes Statement sehen Sie im Video.
©Gala

Oscar Isaac im Blockbuster-Kino

Zum kommerziellen Blockbuster-Kino kam Oscar schließlich über den Klassiker "Star Wars". In "Star Wars: Das Erwachen der Macht", der im Dezember 2015 in den deutschen Kinos anlief, spielte er das Pilotenass Poe Dameron, der zu den führenden Persönlichkeiten des Widerstands im Kampf gegen die böse Erste Ordnung gehört. Diese Rolle übernahm er ebenso 2017 im Nachfolgerfilm "Star Wars: Die letzten Jedi". 2016 sah man den aufstrebenden Schauspieler zudem im Blockbuster "X-Men: Apocalypse" als titelgebenden Bösewicht und mächtigen Ur-Mutanten Apocalypse.

Große Erfolge auch im TV

In der sechsteiligen, auf wahren Begebenheiten basierenden Miniserie "Show Me a Hero" von "L.A. Crash"-Regisseur Paul Haggis spielte Oscar Isaac den Bürgermeister von Yonkers, einer mittelgroßen Stadt im Bundesstaat New York. Für seine schauspielerische Leistung erhielt er den Golden Globe als bester Hauptdarsteller in einer Miniserie. Wenn sein kometenhafter Aufstieg so weitergeht, werden wir in Zukunft noch so einiges von Oscar Isaac erwarten können!

Ehe- und Vaterfreuden

Beruflich geht es seit Jahren steil bergauf für Oscar Isaac und auch privat scheint der Schauspieler sehr glücklich zu sein. Im März 2017 gab er seiner Liebsten, der dänischen Regisseurin Elvira Lind, das Ja-Wort, nachdem ihm klar wurde, dass er für immer und ewig mit ihr zusammen sein möchte. Einen Monat nach der Hochzeit erblickte ihr gemeinsamer Sohn Eugene das Licht der Welt.

Die bekanntesten Filme mit Oscar Isaac

  • 2006: Es begab sich aber zu der Zeit …
  • 2008: Der Mann, der niemals lebte
  • 2011: Sucker Punch
  • 2011: Drive
  • 2012: Das Bourne Vermächtnis
  • 2012: Um Klassen besser
  • 2013: Inside Llewyn Davis
  • 2014: A Most Violent Year
  • 2015: Ex Machina
  • 2015: Show Me a Hero
  • 2015: Star Wars: Das Erwachen der Macht
  • 2016: X-Men: Apocalypse
  • 2017: Suburbicon
  • 2017: Star Wars: Die letzten Jedi
  • 2018: Auslöschung
  • 2018: Operation Finale
  • 2018: Life Itself

Erfahren Sie mehr: