Starporträt

Oliver Masucci

49 Jahre

Als Theaterschauspieler feierte Oliver Masucci beachtliche Erfolge, bis ihm eine Rolle als Adolf Hitler auch eine Karriere vor der Kamera bescherte

  • Geboren , Stuttgart / Deutschland
  • VornameOliver
  • Name Masucci
  • Grösse 1.87 m
  • Sternzeichen Schütze

Biografie von Oliver Masucci

Eigentlich war das Zuhause des deutschen Schauspielers immer das Theater. Eigentlich, denn eine ganz spezielle Filmrolle änderte sein ganzes Leben, bis er dem Theater vorerst den Rücken kehrte.

Große Erfolge am Theater

Oliver Masucci, in Stuttgart geboren und in Bonn aufgewachsen, studierte nach seinem Abitur Schauspielerei an der Universität der Künste Berlin. Schnell konnte er erste Erfolge verbuchen. Seine Laufbahn führte ihn von Basel über das Schauspielhaus Hamburg, die Münchener Kammerspiele, das Schauspiel Hannover, das Schauspielhaus Bochum, das Schauspielhaus Zürich und die Salzburger Festspiele schließlich an das Wiener Burgtheater. An seiner letzten Station war er von 2009 bis 2015 eine gesetzte Schauspielgröße, ehe ihn Kino und Fernsehen mit Angeboten überschütteten.

Durchbruch als Hitler in "Er ist wieder da"

Die Macher der Filmsatire "Er ist wieder da" waren lange auf der Suche nach einem geeigneten Hauptdarsteller, der Hitler verkörpern kann. Mehr oder weniger durch einen Zufall kam Oliver Masucci ins Gespräch – eine gute Wahl, fand der Regisseur, weil er sich einen noch unbekannten Darsteller wünschte. Gesagt, getan, Masucci sicherte sich die Rolle, für die er ganze 25 Kilos zulegen musste. "Ich war so fett, dass ich die Schuhe nicht mehr zu machen konnte. Ich habe das Bein nicht mehr hochgekriegt." Doch die Qualen haben sich gelohnt! Nicht nur an den Kinokassen feierte die Komödie ordentliche Erfolge, auch Kritiker lobten den Streifen und Oliver Masucci konnte sich über eine Nominierung für den Deutschen Filmpreis freuen.

Oliver Masucci ist vielbeschäftigt in Kino und TV

Nach seiner überragenden Darbietung des Diktators konnte sich Oliver Masucci vor Rollenangeboten kaum retten. Er fand immer mehr Freude an der Arbeit vor der Kamera und entschloss sich, seine Zelte in Wien abzubrechen, die Theaterzeiten vorerst hinter sich zu lassen und zog nach Berlin. Eine gute Entscheidung, denn als Schauspieler ist er dieser Tage vielbeschäftigt. Er spielte einen Chefredakteur in dem im November 2016 ausgestrahlten ZDF-Fernsehfilm "Die vierte Gewalt" und übernahm die Rolle des "Ugly Joey" in der RTL-Winnetou-Neuauflage. Zuletzt drehte Oliver Masucci neben allerhand deutschen Topstars unter der Regie unseres Oscar-Helden  den Kinofilm "Werk ohne Autor" - der soll im November 2017 zu sehen sein.