Starporträt

Nazan Eckes

Von den deutschen Bildschirmen ist sie nicht mehr wegzudenken. Und als Mama ist Nazan Eckes daheim ebenso glücklich wie im Job auf dem roten Teppich

Nazan Eckes

  • Geboren , Köln, Nordrhein-Westfalen / Deutschland
  • VornameNazan
  • Name Eckes, geb. Üngör
  • Jahre42
  • Grösse 1.68 m
  • Partner Julian  Khol (verheiratet); Claus Eckes (geschieden)
  • Kinder Lounis  (*2014); Ilyas  (*2016)

Biografie von Nazan Eckes

Nazan Eckes startete ihre erfolgreiche TV-Karriere zunächst als Praktikantin, später als Redakteurin bei "Viva". Schon bald zog es die hübsche Deutsch-Türkin allerdings auch vor die Kamera, wo sie seitdem als Moderatorin erfolgreich ist. Privat ist der Fernsehliebling inzwischen überglücklich: Seit 2012 ist sie mit dem Maler Julian Khol verheiratet, im Oktober 2014 kam ihr erstes Baby auf die Welt, 2016 kündigte sich erneut Nachwuchs an.

Ihre Karrieanfänge

Geboren wurde Nazan Eckes als Nazan Üngör, Tochter türkischer Immigranten. Ihr deutschklingender Nachname ist ein Überbleibsel aus ihrer ersten Ehe mit dem Werbeunternehmer Claus Eckes, mit dem sie von 2000 bis 2007 verheiratet war. In dieser Zeit wurde Nazan in ihrem Job vor der Kamera, nach Anfängen unter anderem als Wettermoderatorin bei 'Guten Abend RTL' und Reporterin bei RTL West, so richtig bekannt und behielt deshalb den Nachnamen ihres Ex-Mannes. Spätestens seit sie 2005 die Moderation des Boulevardmagazins 'Explosiv-Weekend' übernahm, war ihr Name in aller Munde. Es folgten Shows wie 'Let's Dance', durch die sie 2006 und 2007 an der Seite von Hape Kerkeling und später mit Daniel Hartwig führte, und zwei Jahre beim RTL-Mittagsmagazin 'Punkt 12'. Außerdem moderierte sie verschiedene Preisverleihungen, unter anderem den "Echo" im Jahr 2008 sowie 2011 den "Deutschen Fernsehpreis". Schließlich übernahm sie 2013 an der Seite von Schauspieler Raúl Richter die Moderation der erfolgreichen Castingshow 'Deutschland sucht den Superstar', im Jahr darauf meisterte sie die Aufgabe allein. Nicht zu vergessen natürlich Nazans Moderation mit Jan Köppen der RTL-Tanzshow 'Dance Dance Dance'. Aus der deutschen Fernsehlandschaft ist Nazan Eckes definitiv nicht mehr wegzudenken.

Mehr News zu Nazan Eckes

Privates Glück mit Baby und Ehemann Nummer zwei

In Sachen TV-Präsenz wurde es dann erst einmal ruhiger um Nazan Eckes, dafür zog daheim aber ordentlich Trouble ein. Mit 38 wurde die Moderatorin nämlich zum ersten Mal Mutter: Am 3. Oktober 2014 brachte sie ihren Sohn Lounis auf die Welt. Vater des Kleinen ist der Künstler Julian Khol, mit dem die dunkelhaarige Schönheit seit 2008 zusammen ist – das Paar verliebte sich auf dem Wiener Life Ball ineinander. Im Juni 2012 folgte die romantische Hochzeit in Florenz. Über ihr erstes Baby freuten sich die beiden in einem Statement: "Wir sind bis über beide Ohren verliebt in unseren kleinen Sohn. Er macht uns zu den glücklichsten Menschen der Welt." Auch auf Facebook und Twitter machte die frischgebackene Mama ihrer Freude und dem Stolz aufs Baby Luft. Auf den Internetplattformen ist Nazan nämlich gerne aktiv und teilt ihr Leben mit ihren Fans, auf Facebook sind das schon mehr als 300.000. Und die werden sich ganz sicher freuen, wenn das lang ersehnte Baby Nummer zwei endlich da ist und die stolzen Eltern die frohe Botschaft verkünden. Dass sich Nazan aber gänzlich vom TV-Business verabschiedet, müssen ihre Fans nicht fürchten. "Ich bin mit Leidenschaft Mutter. Das wird sich sicherlich durch das zweite Kind noch verstärken. Aber ich liebe auch meinen Job. Da meine Familie mich schon jetzt großartig unterstützt und meine Mutter oder meine Schwester oft einspringen, fühlt es sich für mich nicht so an, als würde ich mein Kind alleine zu Hause lassen. Ich glaube, Kind und Karriere bekommt man gut unter einen Hut. Wir sind bereit. Das Baby kann kommen."

Frau mit vielen Talenten

Neben den Rollen als Moderatorin und Mutter schlummern in Nazan übrigens noch andere Talente: 2010 veröffentlichte sie ihr erstes Buch unter dem Titel 'Guten Morgen, Abendland: Almanya und Türkei - eine Familiengeschichte'. Darin erzählt sie ganz persönlich über ihre Erfahrungen als Kind einer Einwandererfamilie. Mit dem Buch wollte sie vor allem auch die positiven Seiten der deutsch-türkischen Begegnung aufzeigen. "Immer wenn in Deutschland über Migration diskutiert wird, wird völlig einseitig und oft nur negativ gesprochen: Parallelwelten, Kriminalität, mangelnde Bildung und Integration, unterdrückte Frauen. Ja, all das existiert, aber erstens sind das Probleme, die nicht nur Migranten, sondern die ganze Gesellschaft betreffen und zweitens müssen auch positive Beispiele angesprochen werden", erklärte Nazan Eckes der 'Bild'-Zeitung ihre Beweggründe. Doch nicht nur mit ihrem Buch möchte die Moderatorin ihren Beitrag leisten. Von 2011 bis 2013 war sie außerdem Mitglied im Beirat der Beauftragten der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration und erhielt 2012 für ihre Verdienste um die deutsch-türkischen Beziehungen sogar den "Plattino"-Preis. 2014 war sie Botschafterin der Antidiskriminierungsstelle des Bundes. Eines ist also klar: Wenn die Moderationsjobs oder ihre Kinder Nazan Eckes nicht schon genug auf Trab halten, findet sie bestimmt auch immer eine andere Beschäftigung und tut dabei wahrscheinlich noch etwas Gutes!