Starporträt

Molly Sims

Molly Sims hat ein beneidenswertes Leben: Bezaubernd schön, erfolgreich, eine Bilderbuchfamilie und den Sinn dafür, was wirklich wichtig ist im Leben.

Molly Sims

  • Geboren , Murray, Kentucky / USA
  • VornameMolly
  • Name Sims
  • Jahre46
  • Grösse 1.77 m
  • Partner Scott Stuber (verheiratet)
  • Kinder Brooks Alan   (*2012); Scarlett May  (*2015); Grey Douglas  (*2017)

Biografie von Molly Sims

Molly Sims ist ein Tausendsassa. Wir kennen sie als Model, Schauspielerin und Autorin. Doch egal, was sie gerade tut, die hübsche Amerikanerin mit dem Schönheitsfleck am Kinn ist immer top gestylt und beweist ihren feinfühligen Sinn für Mode und den perfekten Look.

Mollys Beautygeheimnisse

Ihre Beautygeheimisse, die sie in ihrer langen Showkarriere gesammelt hat, veröffentlichte Molly 2015 in ihrem Buch "The Everyday Supermodel: My Beauty, Fashion, and Wellness Secrets Made Simple", das sogar die Bestseller Liste der "New York Times" erreicht hat. Nun kann sich jede Frau eine Scheibe von Mollys Ratschlägen in Sachen Mode, Fitness, Beauty, Wellness, Gesundheit und Lifestyle abschneiden.

Dieter Bohlen + Carina Walz

Romantische Verlobung unterm Weihnachtsbaum?

Carina Walz, Dieter Bohlen 
Nimmt Dieter Bohlen das Fest der Liebe zum Anlass, um seiner Partnerin Carina Walz endlich die Frage aller Fragen zu stellen? Im GALA-Interview spricht der Musiker über Weihnachten und Familie.
©Gala

Kickstart als Model

Und als erfolgreiches Model weiß Molly, wovon sie spricht. Alles begann, als ihre Mitbewohnerin im College ihr dazu riet, sich bei einer Modelagentur vorzustellen. Gesagt, getan. Molly bekam die Zusage der Agentur und schmiss kurzerhand ihr Studium der Politikwissenschaften. Natürlich war eine Modelkarriere für eine junge Frau aufregender als das trockene Studium. Schon kurze Zeit später zierte der Traumkörper von Molly zahlreiche Magazincover, die Südstaatenschönheit konnte sich vor Aufträgen kaum retten. Auch die Werbung hatte ein Auge auf Molly geworfen und so lieh sie ihr Gesicht bekannten Marken wie Jimmy Choo, Michael Kors, Victoria's Secret, Armani, Chanel und H+M. Doch der Höhepunkt ihrer Modelkarriere, und uns immer noch in bester Erinnerung, sind ihre sexy Bikini-Bilder auf dem Cover der "Sports Illustrated". Das Modelbusiness war allerdings nicht nur Sonnenschein, sondern ein hartes Geschäft. Schon in den 90ern war Molly nicht vor dem Schlankheitswahn der Modeindustrie gefeit. Heute gibt sie zu, dass es Phasen in ihrem Leben gab, in denen sie tagelang nichts gegessen hat und 14 Miles am Tag gelaufen ist, um für die Bikinishootings in bester Form zu sein. Doch inzwischen hat Molly ein gesünderes Verhältnis zu ihrem Körper, betrachtet ihr Äußeres ganzheitlich und hat verstanden, dass Schönheit nicht nur eine leere Hülle ist und sehr wohl auch mit einem gesunden Lifestyle zu tun hat.

Modelmama mit klaren Absichten

Noch bevor ihr Töchterchen Scarlett 2015 auf die Welt kam, stellte Molly ihre erste Regel in einem Interview auf: Ihre Tochter wird niemals eine Diät machen dürfen! Molly selbst hat all die Schattenseiten des Modelbusinesses miterlebt, den Magerwahn, die unrealistischen Schönheitsideale, und möchte nicht, dass ihre Tochter das gleiche durchmachen muss.

Und auch sonst überlässt sie nur wenig dem Zufall: Wenn sie mit ihren Kindern verreist, plant sie alles gründlich im Voraus: "Bereite dich einfach auf einen Wirbelsturm vor, der jederzeit losgehen kann. Das ist mein bester Ratschlag." Sie packt lieber zu viel, als zu wenig ein, überlegt sich, welche Snacks sie zubereiten muss, und macht sich lieber vor dem Urlaub zu viel Stress, damit am Zielort alles entspannt abläuft.

Einstieg in die Schauspielerei

Als eines der wenigen Supermodels schaffte Molly Ende der 90er den Sprung vom Laufsteg auf die TV-Bildschirme. Ihre ersten Auftritte hatte sie als Moderatorin der Show "Mission: Makeover" und zwei Jahre später in der MTV-Sendung "House of Style". Ihre sicherlich bekannteste Rolle der Delinda Deline spielte Molly von 2003 bis 2008 in der Serie "Las Vegas". Doch nicht nur auf dem Bildschirm macht das Model eine gute Figur, sie erobert auch die Kinoleinwände. Ihr Debüt gab sie 2004 an der Seite von Ben Stiller und Owen Wilson in "Starsky + Hutch". In den kommenden Jahren konnte sich Molly weitere Filme wie "Der Ja-Sager" mit Jim Carrey und "Der rosarote Panther 2" in ihren Lebenslauf schreiben.

Ihr Herz schlägt auch für Design

Molly vereint die Liebe zur Mode mit ihren drei Kindern. Im Mai 2018 entwarf sie eine Bademoden - Kollektion für Kinder für die Marke "Minnow". Ihre Inspiration für die Farben und Motive? Klar, ihre Kids! "Ich wollte mit den Motiven eine Balance aus feminin und maskulin schaffen, damit alle meine Kinder es tragen können. Ich wählte die Farbe french blue, denn das ist meine absolute Lieblingsfarbe!". Auf ihrem Youtube-Channel gewährt sie uns außerdem einen Einblick in das Kinderzimmer ihres Sohnes Grey Douglas, das sie zusammen mit der Inneneinerichterin Tiffany Harris designt hat. "Ich wollte, dass der Raum einfach fröhlich wird. Er ist wahrscheinlich das bunteste Zimmer in meinem Haus, und ich liebe es!". Auch beim Rest ihres Hauses hatte Molly ihre Design-Finger im Spiel. "Mir wird oft gesagt, ich habe so guten Geschmack. Und das stimmt!" Ihr Hang zur Inneneinrichtung führte sie schließlich auch zu Netflix. Gemeinsam mit verschiedenen Produzenten, darunter auch Reese Witherspoon, arbeitet sie an einer neuen Serie, die sich nach dem Vorbild von Marie Kondo ganz dem organisierten und schönen Wohnen widmet.

Molly Sims privat

Molly hat nicht nur eine erfolgreiche Karriere, sie kann sich auch über ein idyllisches und skandalfreies Privat- und Familienleben freuen. Nach gescheiterten Beziehungen zu Schauspielkollegen Enrique Murciano, Justin Chatwin und Aaron Eckhart traf sie den erfolgreichen Filmproduzenten Scott Stuber. Am 24. September 2011 gaben sich die beiden Turteltauben das Ja-Wort, 2012 und 2015 machten die beiden Kinder, Brooks Alan und Scarlett May das Familienglück perfekt. Zwar lebt die Familie hauptsächlich in Los Angeles, doch Molly hat sich in New York verliebt, bezeichnet die Stadt als ihre zweite Heimat und verbringt so viel Zeit wie es ihr straffer Terminplan zulässt im Big Apple. Wenn dann noch Zeit übrig bleibt, geht Molly am liebsten Wandern und macht Yoga. Aber am liebsten ist sie natürlich in L.A. bei ihrer Familie, spielt mit den Kindern und kuschelt mit ihrem Liebsten.

Erfahren Sie mehr: