Starporträt

Mischa Barton

31 Jahre

Seit ihrem Aus bei "O.C., California" scheint es mit Mischa Bartons Karriere nicht gut zu laufen. Also dreht sie lieber B-Movies und katapultiert sich in die Schlagzeilen.

  • Geboren , London, England / Großbritannien
  • VornameMischa Anne
  • Name Marsden Barton
  • Grösse 1.75 m
  • Sternzeichen Wassermann
  • Partner Alan Cappelli Goetz (2014); Luke Pritchard  (2008-2009); Josh Hartnett (2008); Jamie Dornan (2007); Cisco Adler (2005-2007); Taylor Locke; DJ Ali Love; Brett  Simon; Brandon  Davis; Jon Zacharias; Adam Spaw

Biografie von Mischa Barton

In den letzten Jahren macht Mischa Barton weniger durch ihre Filme oder ihre Arbeit als Schauspielerin auf sich aufmerksam. Dabei sollte ihr Ausstieg durch den Serientod im Jahr 2006 in der finalen Folge der dritten Staffel der Teenie-Serie "O.C., California" angeblich der Beginn einer ganz großen Kinokarriere werden. Nach einem dramatischen Autounfall hauchte Marissa Cooper alias Mischa Barton die Worte "Geh nicht!", dann starb sie in den Armen von Serien-Lover Ryan Atwood. Die Fans waren fassungslos, drohten gar mit dem Boykott der Serie. In einer großen Unterschriftenaktion flehten sie, Marissa möge doch in der vierten Staffel, vielleicht im Koma liegend, wieder auftauchen.

Aufstieg und Fall mit "O.C., California"

Das passierte natürlich nicht, dafür hatte sich der Serientod von Mischa Barton einfach zu lange angekündigt. Nur noch lustlos war die gebürtige Britin am Set der Kultserie aufgetaucht, hatte sich regelmäßig verspätet oder gleich ganz krank gemeldet. Angesichts der miesen Quoten wollte der Teenie-Schwarm möglichst bald das sinkende Serienschiff verlassen. Dabei begann alles so vielversprechend: Mit süßen 17 Jahren ergatterte sie die Rolle der Marissa Cooper und erlangte dank der Kultserie ihren internationalen Durchbruch. Mischa wurde schnell zu einem Vorbild für junge Mädchen, die sie als Stilikone feierten. Aber vielleicht kam der Ruhm doch etwas zu früh? Schließlich entschloss sich Mischa, der Serie und den Fans den Rücken zu kehren, die sie überhaupt erst so bekannt gemacht hatten. Offizieller Grund: Sie wolle sich darauf konzentrieren mehr Filme zu drehen und ihre Karriere ankurbeln.

Der Erfolg bleibt aus

Die könnte tatsächlich etwas mehr Schwung vertragen. Viele Filme der langbeinigen Schönheit, die als Achtjährige in einem Sommercamp bei einem Vortrag über Schildkröten entdeckt worden war, konnten trotz ansehnlicher Budgets die Erwartungen nicht erfüllen. Der Vampir-Roadmovie "Octane - Grausamer Verdacht" (2003) verwirrte das Publikum mit einer absolut hanebüchenen Handlung, der Streifen "The OH in Ohio" (2006) schaffte nach langer Verzögerung gerade einmal einen eingeschränkten Kinostart. Und in letzter Zeit? Tummelt sich Mischa vor allem in B-Movies und dreht mit Vorliebe Horrorstreifen und Thriller wie "Apartment 1303" (2012) oder "Bunker - Es gibt kein Entkommen" (2015). Nebenbei versuchte sie ihr Glück auch auf der Bühne und spielte beispielsweise 2012 in einer irischen Produktion von "Magnolien aus Stahl" mit.

Mischas Privatleben interessiert viel mehr

Für Schlagzeilen sorgte der ehemalige Shootingstar trotzdem weiterhin. Im Blickpunkt stand sie vor allem durch das ewige Hin und Her mit ihrem Ex-Freund, dem Whitestarr-Sänger Cisco Adler, oder durch sinnfreie Wortgefechte mit den Hilton-Schwestern. Auch das ständige Auf und Ab ihres Gewichts war für die Presse ein gefundenes Fressen.

Fashion-Looks

Der Style von Mischa Barton

Mischa Bartons Leben ist von Höhen und Tiefen geprägt. Doch die Absturz-Jahre scheinen im Mai 2017 endgültig gezählt. Der ehemalige "O.C."-Star dreht endlich wieder und sieht in ihrem legeren Outfit einfach toll aus.
Selbst im Pyjama macht Mischa zu diesem Zeitpunkt einen super Eindruck. Die maritimen Streifen wirken edel und lässig zugleich.
Der Style von Mischa Barton
Mit erschlankter Figur zeigt Mischa nun gerne wieder ihre Beine. Im roten Overall von "Sass & Bide" lässt sieht sexy und elegant aus.

45

Der tiefe Fall des einstigen Serienstars

Doch nicht nur mit vergleichsweise harmlosen Angelegenheiten wie Gewichtsschwankungen und ihrem Liebesleben geriet Mischa Barton mehr als einmal in die Schlagzeilen. Es scheint, als hätte der einstige Serienstar noch viel schlimmere Probleme. Im Dezember 2007 wurde Mischa betrunken hinterm Steuer erwischt – und das auch noch ohne gültigen Führerschein und mit Drogen in der Handtasche. Auf eine Kaution in Höhe von 10.000 US-Dollar wurde sie zwar nach einer Nacht hinter Gittern wieder entlassen, wurde aber zu einer dreijährigen Bewährungs- und einer Geldstrafe verurteilt. Ein Jahr darauf geriet Barton mit ihrem psychischen Zustand in das Interesse der Öffentlichkeit. Weil sie angeblich eine Gefahr für sich selbst und andere gewesen sei, wurde sie in eine geschlossene Psychiatrie eingewiesen. Ihre Fans machten sich große Sorgen. Nicht ohne Grund, denn es folgten noch weitere seltsame Begebenheiten.

2010 wurde sie von ihrem Vermieter verklagt, weil sich Mischa weigerte die Miete für ihre Wohnung in New York zu bezahlen. Ein paar Jahre darauf war es Mischa selbst, die jemanden anzeigte und zwar ihre eigene Mutter, weil diese sie angeblich betrogen hatte. Der traurige Höhepunkt, der eindeutig auf schwerwiegende psychische Probleme schließen lässt, ereignete sich im Januar 2017: Mischa stand schreiend, heulend und wimmernd in ihrem Garten und ließ sich wegen dieses kompletten Zusammenbruchs freiwillig in eine Klinik einweisen. Später erklärte Mischa Barton in einem Interview, sie sei einfach fertig gewesen, überfordert von zu viel Arbeit, hatte sie doch im ganzen Jahr nur acht freie Tage gehabt. Sie nehme aber Medikamente, um wieder klarzukommen. Bleibt zu hoffen, dass die Schauspielerin bald auf die Beine kommt und in Zukunft wieder mit ihren Rollen für Aufmerksamkeit sorgt. Auf Instagram und Twitter jedenfalls zeigt sich die Schönheit dieser Tage von ihrer besten Seite – das könnte zumindest ein gutes Zeichen sein.