VG-Wort Pixel

Starporträt Milly Alcock

Die recht kleine Australierin Milly Alcock kam wie über Nacht ganz groß raus. In ihrer Rolle als Rhaenyra Targaryen in "House of the Dragon" verzauberte sie die Fans und wurde vom Newcomer zum Weltstar.

Steckbrief

  • Vorname Amelia May
  • Name Alcock
  • geboren 11.04.2000, Sydney / Australien
  • Sternzeichen Widder
  • Jahre 22
  • Grösse 1.57 m

Biografie von Milly Alcock

Sie gilt als neues, aufstrebendes Schauspieltalent und wurde 2018 sogar zum "Rising Star" von der ''Casting Guild of Australia'' ernannt. Amelia May Alcock, besser bekannt als Milly Alcock, fand schon während ihrer Schulzeit zur Schauspielerei. 

Vom Schulabbruch zum Weltruhm

Zum ersten Mal fand Milly Alcock sich auf der Bühne, als sie in dem Schulstück "Red Rocking Hood" mitspielte. Dabei wusste sie auch ohne die praktische Erfahrung, dass sie in der Schauspielerei ihren Traumberuf entdeckt hatte: In einem Interview mit der ''Vogue'' verriet sie, wie sie jedes Mal, nachdem sie einen Film im Kino gesehen hatte, wie hypnotisiert war. Nach einer Handvoll kleineren Rollen in australischen Fernsehserien stand Milly Alcock in der zwölften Klasse schließlich vor einer wichtigen Entscheidung. Sollte sie nun ihren Schulabschluss machen oder lieber die Hauptrolle der Meg in der Dramaserie "Upright" annehmen? Für sie war schnell klar: Die Arbeit an der Rolle würde ihr auf lange Sicht mehr bringen, als "dieses Stück Papier", also das Schulzeugnis. Gewagt! Doch Milly Alcock lag richtig, und der internationale Durchbruch ließ nicht lange auf sich warten.

Durchbruch mit "House of the Dragon"

Im Jahr 2022 kamen Fantasy-Fans und Serienjunkies plötzlich kaum noch um Milly Alcock herum. Der Grund war ihr Casting für die Rolle der Prinzessin Rhaenyra Targaryen im "Game of Thrones"-Prequel "House of the Dragon". Da sie bei der Ausstrahlung der ersten Staffeln von "Game of Thrones" erst neun Jahre alt war und sie somit noch nicht sehen durfte, holte sie ihr Wissen während der Vorbereitungen zu "House of the Dragon" ganz vorbildlich und diszipliniert nach. Sie radelte täglich in die Bibliothek, um die Folgen anzuschauen und studierte die Serie, als würde sie für einen Test in der Schule lernen. Am Set war Milly Alcock zu Beginn überwältigt, da sie bisher nur kleinere Produktionen kannte und dachte während der ersten zwei, drei Monate, sie würde schnell wieder gefeuert werden, wie sie dem "Nylon"-Magazin erzählte. Zum Glück war das Gegenteil der Fall und sie meisterte ihre Aufgabe mit Bravour: Der große Erfolg der Serie machte Milly Alcock über Nacht weltbekannt und öffnete ihr die Tore Hollywoods.