Starporträt

Mena Suvari

Mena Suvari: Unschuldig, schön und nur von Rosenblättern bedeckt. Die Szene aus "American Beauty" war diese eine Szene, die sich jeder Schauspieler wünscht

Mena Suvari

  • Geboren , Newport, Rhode Island / USA
  • VornameMena Alexandra
  • Name Suvari
  • Jahre40
  • Grösse 1.61 m
  • Partner Salvador Sanchez (aktuell); Simone Sestito (geschieden); Robert Brinkmann (geschieden)

Biografie von Mena Suvari

Wer erinnert sich nicht an Mena Suvari in "American Beauty"? Wie der frustrierte Vorstadt-Vater Kevin Spacey von dem jungen, unschuldigen Mädchen träumt, komplett nackt und nur von ein paar Rosenblättern bedeckt. Der Film wurde nicht nur mit fünf Oscars ausgezeichnet, er war auch der Durchbruch für die bis dato noch so gut wie unbekannte Mena Suvari.

Der große Durchbruch mit "American Beauty"

Angefangen hat Menas Karriere als Model und das bereits im Alter von zwölf Jahren. Schon früh stand sie für Werbespots vor der Kamera, bevor sie als Jugendliche einige Auftritte im amerikanischen Fernsehen an Land ziehen konnte. So sah man sie in Serien wie "Das Leben und ich", "Emergency Room – Die Notaufnahme" und "Chicago Hope – Endstation Hoffnung". Nach einigen kleineren Rollen in Filmen kam dann 1999 der Riesenerfolg "American Beauty". Für ihre Leistung erhielt sie Nominierungen für den "British Academy Film Award" als beste Nebendarstellerin sowie für den "Blockbuster Entertainment Award" als beliebteste Newcomerin.

Nick Jonas + Priyanka Chopra Jonas

Tolle Neuigkeiten zum ersten Hochzeitstag

Priyanka Chopra Jonas und Nick Jonas
©Gala

Der Erfolg geht weiter: "American Pie"

Und der nächste große Erfolg stand bereits vor der Tür. In "American Pie – Wie ein heißer Apfelkuchen" spielte sie die zarte Heather und wurde mit dem restlichen Cast zu Vorbildern einer ganzen Teenie-Generation. In drei weiteren Filmen der "American Pie"-Reihe war sie in den Jahren darauf wieder mit dabei.

Es wird ruhig um Mena

Inzwischen scheint es, als blieben Menas erste beide große Projekte auch ihre erfolgreichsten. Zwar sah man sie nach "American Beauty" und "American Pie" noch in weiteren Filmen, die großen Hauptrollen blieben allerdings aus. Ausflüge ins Fernsehen wagte sie nebenbei auch. Für sieben Folgen spielte sie in "Six Feet Under – Gestorben wird immer" und für zwei Episoden tauchte sie in "American Horror Story - Die dunkle Seite in dir" auf. An alte Erfolge anknüpfen konnte sie damit jedoch nicht wieder.

Mena ist kein Glückspilz

Berufliche Flaute und privat auch nicht gerade eitel Sonnenschein. 2000 heiratete sie begleitet von öffentlicher Empörung den 17 Jahre älteren deutschen Kameramann Robert Brinkmann. Nach fünf Jahren waren die beiden wieder geschiedene Leute. Zweiter Versuch: Im Sommer 2010 gab sie dem Konzertmanager Simone Sestito in Rom das Ja-Wort. Aber auch diese Beziehung hielt nicht lange. Nur knappe zwei Jahre nach der romantischen Hochzeit reichte Mena aufgrund der berühmten unüberbrückbaren Differenzen die Scheidung ein. Wir drücken ihr die Daumen, dass sie endlich die Liebe ihres Lebens findet und auch auf der Leinwand einen Moment wie in Rosenblätter gehüllt wiederholen kann!

Erfahren Sie mehr: