VG-Wort Pixel

Starporträt Maximilian Arland

Maximilian Arland gehört zu Deutschlands Schlager-Elite. Er blieb damit zwar seiner Familientradition treu. Doch mit seinem zweiten Standbein als Moderator hat er die Musikerkarriere klug ergänzt: Sein Gesicht kennt einfach fast jeder.

Steckbrief

  • Vorname Maximilian
  • Name Mühlbauer
  • geboren 26.03.1981, Neuenbürg, Baden-Württemberg
  • Sternzeichen Widder
  • Jahre 41
  • Grösse 1.92 m
  • Partner Andrea Arland (2009-2017)

Biografie von Maximilian Arland

Bei Maximilian Arland war schon sehr früh klar, was einmal aus ihm werden würde. Da wären zum einen die Verwandten: Sein Papa Henry Arland ist Musiker und Komponist, ebenso wie sein Großvater Rolf Arland. Auf der andere Seite besitzt Maximilian Arland aber auch seine ganz eigene Ladung Talent. Und das stellte er mit zarten zwölf Jahren unter Beweis.

Erste Anfänge

Seinen ersten Auftritt im Fernsehen hatte Maximilian Arland 1993 zusammen mit seinem Vater und seinem Bruder Hansi bei der "Volkstümlichen Hitparade". Im darauffolgenden Jahr schaffte das kleine Team, wovon viele träumten: Sie belegten den ersten Platz beim "Grand Prix der Volksmusik". Doch bei all den Auftritten und dem TV-Trubel verlor Maximilian nicht den Blick fürs Wesentliche und absolvierte ein bodenständiges Volontariat bei Radio Melodie. Dort arbeitete er auch sieben Jahre lang in der Redaktion.

Karriere in der ARD

2006 hängte er seinen Radiojob an den Nagel, denn zu diesem Zeitpunkt moderierte er bereits seit zwei Jahren seine eigene Show "Musikantendampfer". Die Sendung erkundete Regionen Deutschlands und Österreichs vom Wasser aus und bot zugleich musikalische Unterhaltung — ein Konzept, das regelmäßig bis zu 5 Millionen Zuschauer einschalten ließ. Die letzte Folge kam 2011 in die heimischen Fernseher.

Mit dem Erfolg des "Musikantendampfers" hatte sich Maximilian Arland in der deutschsprachigen TV-Landschaft etabliert. In den kommenden Jahren moderierte er unter anderem die Neujahrs-Shows der ARD am Brandenburger Tor, die Operetten-Gala oder "Melodie der Herzen". Und allmählich blickte er auch mal über den Sender-Horizont hinaus, als er für Sat.1 bei "Schwer verliebt" das Ruder übernahm.

Er kann auch anders

2016 nahm Maximilian Arland an der 10. Staffel von "Let's Dance" teil. Er tanzte sich mit Isabel Edvardsson und Sarah Latton lediglich auf den siebten Platz. Doch das reißt einen Schlagerliebling wie ihn natürlich nicht aus der Bahn, im Gegenteil! Er ist seit Jahren jährlich auf Tourneen, gibt Live-Konzerte und bringt beinahe jedes Jahr ein neues Album heraus. Denn Maximilian Arland mag zwar ein Star unter den Moderatoren sein, doch seine erste große Liebe, das Musizieren, hat er nie aufgegeben. 2002 erschien sein erstes Album "Je t'aime — I love you — Ich liebe Dich", mittlerweile brachte er über 10 Alben heraus.

Maximilian Arlands Alben:

  • 2002: "Je t’aime – I love you – Ich liebe Dich"
  • 2004: "Träumen ist doch keine Sünde"
  • 2006: "Zwischen Himmel und Liebe"
  • 2007: "Danke Roy"
  • 2009: "Sag ja zu mir"
  • 2009: "Weihnachten mit Maxi Arland"
  • 2010: "Aus Liebe"
  • 2012: "Magische Momente"
  • 2015: "Ein genialer Tag"
  • 2016: "Mein Weihnachten"
  • 2017: "Liebe in Sicht"
  • 2019: "25 Jahre Maximilian Arland & Freunde"