Starporträt

Matthew Vaughn

"X-Men", "Die fantastischen Vier" oder "Kick-Ass". Wer ein Fan dieser Filme war oder ist, dem wird wahrscheinlich auch Matthew Vaughn ein Begriff sein. Der Regisseur und Produzent konnte schon einige Erfolge mit seinen Filmen einfahren und ist spätestens seit der Hochzeit mit Top-Model Claudia Schiffer in der Hollywood A-Liga angekommen.

Matthew Vaughn

  • Geboren , London / England
  • VornameMatthew
  • Name de Vere Drummond
  • Jahre49
  • Grösse 1.83 m
  • Partner Claudia Schiffer (verheiratet)
  • Kinder Caspar Matthew  (*2003); Clementine Poppy  (*2004); Cosima Violet   (*2010)

Biografie von Matthew Vaughn


Vom Draufgänger zum Star-Produzenten

Die Kindheitsgeschichte Vaughns liest sich wie ein spannendes Familienepos. Matthew dachte lange, er sei aus einer Affäre zwischen seiner Mutter Kathy Eaton und dem amerikanischen Schauspieler Robert Vaughn entstanden. Ein Vaterschaftstest ergab jedoch, dass er der Sohn des britischen Aristokraten George de Vere Dummond ist. Letzterer war ein Patenkind von König George VI, Vater von Queen Elizabeth. Matthew verwendet weiterhin Vaughn als seinen Künstlernamen.

Shop it like - Claudia Schiffer

Shop it Like - Claudia Schiffer
So einfach können Fashionistas den Look von Stil-Ikone Claudia Schiffer nachstylen.

In seinen jungen Jahren galt Matthew als echter Draufgänger. Nach seinem Schulabschluss an der renommierten Stowe School in Buckingham, ging er für ein Jahr auf Hard Rock Café Worldtour, kurz gesagt, klapperte er alle Hard Rock Cafés weltweit ab. Frei nach dem Motto: Ein klein bisschen Rebellion schadet nie. In L.A blieb er schließlich eine Weile hängen und arbeitete als Regieassistent. Wieder in London angekommen, fing er ganz brav ein Anthropologie-Studium an, das er jedoch schnell wieder abbrach, um sich voll und ganz seiner Filmkarriere zu widmen.

Vaughn wollte schnellstmöglich wieder nach L.A zurück, weil er dort die größten Berufschancen sah, realisierte aber schnell, dass die Konkurrenz zu groß war, und so versuchte er sein Glück lieber in seinem Heimatland. Mit nur 25 Jahren produzierte er seinen ersten kleineren Film, um dann zwei Jahre später seinen besten Freund Guy Ritchie bei der Produktion seines Filmes "Bube, Dame, König, Gras" zu unterstützen. Der Film wurde ein Riesenerfolg und auch der Startpunkt für die enge Zusammenarbeit der beiden Erfolgsregisseure.

Die beiden arbeiteten sowohl im Film "Snatch - Schweine und Diamanten" (unter anderem mit Brad Pitt in der Hauptrolle), als auch in "Swept Away" mit Guy Ritchies Ex Madonna zusammen. Doch Produzieren allein reichte Matthew nicht. Sein Regie-Debut gab Vaughn mit dem Film "Layer Cake", mit Daniel Craig und Sienna Miller in den Hauptrollen. Der Film bekam gute Kritiken und katapultierte ihn direkt in die obere Liga der Hollywood-Regisseure. Mit weiteren Film-Hits wie "Kick-Ass" und einer Fortsetzung der X-Men-Reihe füllte er die Kinosäle.

Das Model und der Regisseur

Sein privates Glück fand Matthew Vaughn in Top-Model Claudia Schiffer. Die blonde Schönheit beschreibt die Ehe mit Matthew, nach ihren turbulenten Modeljahren als "richtiges, wahres Leben". Da hat sich also das wahre Glück gefunden. Geheiratet wurde ganz traditionell 2002 auf einem Landsitz im englischen Suffolk. Klein und fein, ohne viel Tamtam und Medienrummel, genauso wie es die Schiffer-Vaughns mögen. Das Glück der beiden krönen die drei Kinder Caspar, Clementine und Cosima Violet. Die Kinder in Szene setzen und groß rausbringen ist bei dem Power-Pärchen nicht drin. Abgeschiedenheit und wenig Aufmerksamkeit ist beiden unheimlich wichtig. So sehr, dass sie ihr Haus im noblen Stadtteil Notting Hill ständig überwachen lassen.

Auch kleine Rückschläge können dem Erfolgsproduzenten nicht viel anhaben. 2002 bekam er die Goldene Himbeere, quasi der Gegen-Oscar für die schlechtesten Filme und Schauspieler der Branche. 2016 folgte dann sogar die nächste Nominierung mit "Fantastic Four".

Vom Gangster zum Comic-Helden

Vaughn liebstes Filmmetier sind Comicbuchverfilmungen. Befasste er sich zu Beginn seiner Karriere überwiegend mit Gangsterfilmen, arbeitete er seit der Verfilmung von "Der Sternenwanderer" vor allem mit Comicbuchvorlagen, so geschehen bei "Kick-Ass" oder den "X-Men"-Filmen. Für die Zukunft sind weitere Comic-Blockbuster geplant. 2017 produzierte Matthew Vaughn beispielsweise die "Kingsman"-Fortsetzung "The Golden Circle" und es wurde bekannt, dass er bei der Mega-Produktion "Man of Steel 2" Regie führen würde.

Bekannteste Filme, bei denen Matthew Vaughn Regie geführt hat:

  • 2000: Snatch – Schweine und Diamanten
  • 2004: Layer Cake
  • 2007: Der Sternenwanderer
  • 2010: Kick-Ass
  • 2014: Kingsman: The Secret Service
  • 2015: Fantastic Four
  • 2017: Kingsman: The Golden Circle

Matthew Vaughns Werke als Produzent:

  • 1995: Der Augenzeuge – Gnadenlos gejagt (The Innocent Sleep)
  • 1998: Bube, Dame, König, grAS (Lock, Stock & Two Smoking Barrels)
  • 2000: Snatch – Schweine und Diamanten (Snatch)
  • 2001: Mean Machine – Die Kampfmaschine (Mean Machine)
  • 2002: Stürmische Liebe – Swept Away (Swept Away)
  • 2004: Layer Cake
  • 2007: Der Sternwanderer (Stardust)
  • 2009: Harry Brown
  • 2010: Kick-Ass
  • 2010: Eine offene Rechnung (The Debt)
  • 2013: Kick-Ass 2
  • 2014: Kingsman: The Secret Service
  • 2015: Fantastic Four
  • 2016: Eddie the Eagle – Alles ist möglich (Eddie the Eagle)
  • 2017: Kingsman: The Golden Circle
  • 2019: Rocketman