VG-Wort Pixel

Starporträt Matthew Perry

Drei Jahre seiner Karriere nahm Matthew Perry dank Alkohol und Vicodin nur vernebelt wahr. Heute ist der "Friends"-Star wieder voll da.

Biografie von Matthew Perry

Ganz schön schade, dass Matthew Perry an drei Jahre seines Karriere-Höhepunkts kaum noch Erinnerungen hat. Alles begann mit einer schweren Verletzung, die er sich 1997 bei Dreharbeiten zu seinem Film "Fools Rush In – Herz über Kopf" zuzog. Nach einer, aufgrund des Unfalls notwendigen, Operation an der Bauchspeicheldrüse litt Matthew unter so starken Schmerzen, dass er versuchte, diese mit Alkohol und Vicodin zu betäuben. Die gefährliche Mischung ging nicht lange gut. Schnell wurde er abhängig und ließ sich nach nur wenigen Monaten, Ende 1997, in eine Entzugsklinik einweisen. Nach einem 28-Tage-Programm wurde Matthew wieder entlassen, eine viel zu kurze Behandlungsdauer für solch eine schwere Sucht. Etliche Rückfälle folgten, bis sich Matthew 2002, als er am Set zum Film "Mann umständehalber abzugeben oder Scheidung ist süß" aufgrund unerträglich starker Bauchschmerzen nicht mehr in der Lage war, weiter zu drehen, erneut in eine Klinik einweisen ließ.

"Ich war ein bisschen neben der Spur"

Zu der Zeit war Matthew bereits Star der Erfolgssitcom "Friends". 1994 ging die Serie auf NBC on Air und er wurde an der Seite von seinen Co-Stars Jennifer Aniston, Courteney Cox, Lisa Kudrow, Matt LeBlanc und David Schwimmer über Nacht zum weltweiten Star. Doch leider bekam Matthew von seinem riesigen Erfolg wegen seiner Alkohol- und Schmerzmittelabhängigkeit nicht alles mit, wie er in einem BBC-Interview eingestand: "Ich kann mich an drei Jahre nicht erinnern. Zwischen den Staffeln drei und sechs fehlt mir das Gedächtnis. Ich war ein bisschen neben der Spur." Doch zum Glück lief "Friends" ganze zehn Jahre, so dass für Matthew noch genügend drogenfreie Zeit und unvergessene Erinnerungen übrig blieben. 

Erste TV-Erfahrungen in L.A.

Heute ist Matthew clean – es wäre auch wirklich schade um den talentierten und komödiantischen Schauspieler. Schon früh entdeckte er seine Leidenschaft für die Schauspielkunst. Nachdem sich seine Eltern, Schauspieler John Bennett Perry und Journalistin Suzanne Marie Morrison, getrennt hatten als Matthew ein Jahr alt war, wuchs er bei seiner Mutter in Kanada auf. Doch im Jugendalter zog es Matthew ins Filmmekka Los Angeles zu seinem Vater. Nach einigen Schulaufführungen schaffte der junge, ambitionierte Schauspieler schnell den Sprung zum Fernsehen – doch zunächst nicht sehr erfolgreich. Er hielt sich jahrelang mehr schlecht als recht mit kleinen Serien- und TV-Auftritten über Wasser. Seinen Namen kannte man nicht.

"Friends"-Ära

Doch das änderte sich schlagartig im Jahr 1994: Die legendäre "Friends"-Ära begann. Erzählungen besagen, dass Matthew am Freitag zum Vorsprechen ging und bereits am kommenden Montag mit den Dreharbeiten begann. Alle liebten Matthew in seiner Rolle des etwas chaotischen, aber liebenswerten Chandler Bing, der nach nur mäßigem Erfolg bei Frauen am Ende der Serie schließlich sein Familienglück mit Monica findet. Dank der plötzlichen Berühmtheit konnte Matthew auch einige Kinorollen an Land ziehen. So spielte er an der Seite von "Scream"-Star Neve Campbell in "Ein Date zu dritt" und mit Bruce Willis in "Keine halben Sachen".

Zurück zum TV: "Odd Couple"

Nach dem Megaerfolg mit "Friends" ist es natürlich nicht einfach, einen weiteren TV-Hit zu landen. Zunächst scheiterte Matthew mit seiner eigens erdachten Sitcom "Mr. Sunshine", die bereits nach der Ausstrahlung von neun Episoden, obwohl bereits 13 gedreht wurden, von ABC abgesetzt wurde. Nächster Versuch war "Go On", in der Matthew einen Sportreporter mimte, der von seinem Chef gezwungen wird, an einer Gruppentherapie teilzunehmen, um den Verlust seiner Frau zu verarbeiten. Doch auch diese Show wurde nach der ersten Staffel bereits wieder eingestellt. Doch aller guten Dinge sind drei: 2015 konnte Matthew endlich wieder mit einer erfolgreichen Serie im TV punkten. In "Odd Couple" sehen wir Matthew nicht nur vor der Kamera als Mitglied einer WG zweier ungleicher Männer, sondern er ist auch Co-Autor und Produzent. Zwei Jahre und drei Staffeln lief die Serie im TV.

Wie geht es Matthew Perry heute?

Matthew Perry hat sich von August 2017 an komplett aus der Öffentlichkeit rausgehalten. Bis Juni 2019 wurde er nicht von Paparazzi gesichtet. Als sie aber wieder neue Fotos von ihm veröffentlichten, waren diese ein Schock für viele Fans. Matthew hat tiefe Falten, zerzauste Haare und angeschwollene Hände mit dreckigen Fingernägeln – geht es ihm wieder schlechter? 2018 verbrachte er bereits drei Monate im Krankenhaus, weil sein Darm perforiert war. Eine mögliche Spätfolge seines früheren Drogenmissbrauchs.

Entwarnung und Rückendeckung für Matthew Perry gab anlässlich der "Friends"-Reunion Kevin S. Bright, der ausführende Produzent der Sendung. "Er scheint stärker und fitter zu sein, seit ich ihn das letzte Mal gesehen habe. Ich habe mit ihm gesprochen. Es war toll, ihn wiederzusehen (...) Ich finde, dass er in der Show sehr lustig ist. Ich denke, es geht ihm gut."

"Friends: The Reunion"

Und apropos "Friends: The Reunion": 2021 war es endlich so weit! Ganze 17 Jahre nach dem Ende der legendären Serie sah man Lisa Kudrow, Jennifer Aniston, Courtney Cox, David Schwimmer, Matthew Perry und Matt LeBlanc wieder gemeinsam vor der Kamera. Doch für viel Fans war die Reunion enttäuschend. Schließlich wurde die Geschichte der Freunde nicht weiter erzählt, es ging lediglich um Schwelgen in Erinnerungen und Rückblicken auf die alte Zeit. Nichtsdestotrotz war es sicherlich für viele Fans ein Erlebnis, ihre einstigen Idole wieder mal im TV bewundern zu dürfen.

Filme und Serien mit Matthew Perry

  • 1987–1988: Second Chance (Fernsehserie, 21 Folgen)
  • 1988: Dance 'Til Dawn (Fernsehfilm)
  • 1989: Hände weg von meiner Tochter (She’s Out Of Control)
  • 1990: Call Me Anna (Fernsehfilm)
  • 1990: Sydney (Fernsehserie, 13 Folgen)
  • 1993: Deadly Relations (Fernsehfilm)
  • 1993: Home Free (Fernsehserie, 13 Folgen)
  • 1994–2004: Friends (Fernsehserie)
  • 1997: Fools Rush In – Herz über Kopf (Fools Rush In)
  • 1998: Fast Helden (Almost Heroes)
  • 1999: Ein Date zu dritt (Three to Tango)
  • 2000: Keine halben Sachen (The Whole Nine Yards)
  • 2000: The Kid – Image ist alles (The Kid)
  • 2001: Friends – The Stuff You’ve Never Seen (Fernsehfilm)
  • 2002: Mann umständehalber abzugeben oder Scheidung ist süß (Serving Sara)
  • 2003: One Of Us
  • 2004: Keine halben Sachen 2 – Jetzt erst recht! (The Whole Ten Yards)
  • 2007: Numb
  • 2008: Birds of America
  • 2009: 17 Again – Back to High School (17 Again)
  • 2011: Mr. Sunshine (Fernsehserie)
  • 2012–2013: Go On (Fernsehserie)
  • 2015–2017: Odd Couple (The Odd Couple, Fernsehserie)
  • 2017: The Kennedys: After Camelot (Miniserie)
  • 2021: Friends: The Reunion