VG-Wort Pixel

Starporträt Mats Hummels

Mats Hummels lässt Frauenherzen höher schlagen, liebt aber nur seine Cathy. Sie stärkt ihm den Rücken bei einer Karriere, die nicht nur Glanzmomente kennt.

Steckbrief

  • Vorname Mats Julian
  • Name Hummels
  • geboren 16.12.1988, Bergisch Gladbach, Nordrhein-Westfalen / Deutschland
  • Sternzeichen Schütze
  • Jahre 33
  • Grösse 1.92 m
  • Partner Cathy Hummels (verheiratet)
  • Kinder Ludwig (*2018)

Biografie von Mats Hummels

Mats Hummels ist einer, der sich nicht leicht unterordnet, der auch als Innenverteidiger in die Offensive geht. Als Fußballer kann er konzentriert und hartnäckig sein, in der Öffentlichkeit bewahrt er stets Ruhe - selbst wenn seine Frau Cathy Hummels, geborene Fischer, in die Kritik gerät. Das professionelle Auftreten hat er vermutlich von seinen Eltern gelernt.

Mats und der Fußball: Ein aufregendes Auf und Ab

Die Kindheit des späteren Weltmeisters ist von Anfang an von Fußball geprägt: Seine Mutter ist die Sportjournalistin Ulla Holthoff, die erste Frau, die im Fernsehen ein Fußballspiel kommentierte, und sein Vater ist Hermann Hummels, selbst Fußballspieler und bis 2012 Jugendtrainer beim FC Bayern München. Mats' Bruder Jonas, geboren 1990, spielt auch Fußball, allerdings nicht ganz so erfolgreich. Mit sieben Jahren kam Mats zum FC Bayern München, sein Vater trainierte ihn und lehrte ihn früh, sich nicht an anderen zu orientieren: "Nur wer den eigenen Weg geht, den kann keiner überholen" sei seine Devise gewesen. Mats setzt genau das um. Am 19. Mai 2007 gab der in Bergisch Gladbach geborene Sportler sein Bundesliga-Debüt für den FCB. 

Mats Hummels

Doch seine Karriere wollte in München nicht so recht zünden

Trotz Profivertrag kam Mats nicht zum Spiel, verbrachte zu viel Zeit auf der Bank. In der Winterpause 2008 lieh ihn sein Verein an Borussia Dortmund aus - so fand Mats (vorerst!) sein sportliches Zuhause. Zur Saison 2009/10 wechselte er zu den Schwarz-Gelben, wurde allerdings zunächst von einer Verletzung heimgesucht: Er zog sich einen Teilriss des rechten Innen- und Außenbandes im Sprunggelenk zu, der ihn monatelang quälte; erst in der darauffolgenden Saison war er wieder beschwerdefrei. Die Saison 2011/2012 gehörte zu den besten in Mats' Karriere: Der BVB wurde deutscher Meister und DFB-Sieger. Mit nur 25 Gegentoren in der Bundesliga zählte die Abwehr - in der Mats Hummels seinen Job mit Bravour meisterte - zu den besten überhaupt. Der Star wurde allerdings immer wieder gebremst, war oft verletzt: Kieferbruch, Rückenprobleme, Halswirbelsäulenverletzung und Verletzungen an den Bändern und Knien machten ihm zwischendrin einen Strich durch die Rechnung. Welch ein Glück, dass ihm seine damalige Freundin Cathy Fischer immer zur Seite stand.

Mats privat: Die Frauen lieben ihn, er liebt Cathy

Seit 2007 ist Mats mit seiner Liebsten zusammen, die will mehr als nur Spielerfrau sein: Cathy sucht das Rampenlicht, berichtete im Sommer 2014 von der Fußball-Weltmeisterschaft aus Brasilien als Bild-Reporterin und meldete sich Anfang 2015 für die RTL-Tanzshow "Let's Dance" als Kandidatin. Ein kurzer Auftritt, sie flog am ersten Abend schon raus. Die Öffentlichkeit nimmt Cathys Abenteuer gemischt auf, häufig hagelte es Kritik auf Facebook, Twitter und Co. Doch Mats ließ sich davon nicht beirren: Während böse Zungen nach der gewonnenen WM behaupteten, der Frauentraum würde Cathy Fischer bald verlassen, machte er ihr im Silvesterurlaub einen Heiratsantrag. Wahrscheinlich liebt der Sportler die bodenständige Einstellung seiner Freundin: "Mich interessiert nicht, dass Mats ein erfolgreicher Fußballer ist, mich interessiert der Mensch", sagte Fischer 2014 im Interview mit "Grazia". "Wenn er Bauarbeiter wäre, wäre das auch okay." Da konnte Mats seine Cathy mit gutem Gewissen heiraten und zu Frau Cathy Hummels machen.

Mats im Rampenlicht: Anti-Schuppen-Shampoo und Hugo Boss

Mats beherrscht das Spiel mit der Öffentlichkeit. Mit seiner Cathy zeigt er sich gerne auf dem roten Teppich, als Werbegesicht stellt er sich für schuppenfreies Haar von Head & Shoulders vor die Kamera und verkündete am 29. Januar 2015 stolz auf Facebook, dass er in Zukunft für die Modemarke Hugo Boss werben wird. Apropos Facebook: Mats Hummels hat sich über die Jahre eine beeindruckende Online-Community geschaffen. Während er 2014 noch sagte "Es ist nicht mein Ziel, acht Millionen Facebook-Freunde zu haben", hat sein Account im Sommer 2021 immerhin schon über 5,2 Millionen Likes, auf Twitter hat er 2,1 Millionen Follower und auf Instagram folgen Mats Hummels über 3,4 Millionen User.

Riskanter Ausrutscher auf Instagram

Doch die Social-Media-Aktivitäten von Mats Hummels stoßen nicht immer nur auf Begeisterung. Im Sommer 2017 postete der Kicker ein Video auf Instagram, das ihn im Kroatienurlaub beim Sprung vom Balkon in einen Pool zeigte. Der Aufschrei war groß. Kritiker warfen Mats vor, er würde seine Vorbildfunktion nicht ernst nehmen und junge Menschen zu gefährlichen Aktionen anstiften. Während ihm Verantwortungslosigkeit unterstellt wurde, kommentierte Hummels das Video mit folgenden Worten: "Sieht spektakulärer aus als es eigentlich ist".

Zuckersüße Babynews

Allerdings bieten Instagram und Co. zum Glück auch genügend erfreuliche Geschichten. Nachdem die Sensation, dass Mats und seine Cathy ihr erstes Kind erwarten, die Runde gemacht hatte, postete die Spielerfrau auf Instagram ein Foto von sich mit einer ominösen Halskette, die den Namen Ludwig trug. Kurz zuvor hatte die werdende Mutter bereits das Geschlecht des Nachwuchses verraten. Im Januar 2018 gab es dann Gewissheit: Das Paar bekam ihren ersten Sohn namens Ludwig.

Eigentor bei der Europameisterschaft 2021

Beruflich gab es einige Aufs und Abs - inklusive Wechsel von den Bayern zu Dortmund, wieder zu den Bayern und seit 2019 erneut zu Borussia Dortmund. Doch 2021 fand sicherlich einer von Mats Hummels' Tiefpunkten statt. Nachdem Jogi Löw ihn im Gegensatz zu vorherigen Äußerungen in den Kader für die Europameisterschaft 2021 berief, waren Freude und Aufregung im Hause Hummels zunächst sicherlich groß. Doch dann der Fauxpas: Im EM-Auftaktspiel gegen Frankreich schoss der Kicker ein Eigentor. Das allererste, das Deutschland jemals in einer EM geschossen hatte – ein Rekord, auf den Mats Hummels bestimmt gut und gerne verzichtet hätte. Auf Instagram schrieb Mats Hummels anschließend: "Die Niederlage schmerzt uns sehr und mich besonders, weil mein Eigentor das Spiel am Ende entschieden hat".


News zu Mats Hummels