VG-Wort Pixel

Starporträt Mary-Kate Olsen

Vom Kinderstar zum Kopf eines Milliardenimperiums. Ihr Liebesleben sieht leider nicht so rosig aus. 

Steckbrief

  • Vorname Mary-Kate
  • Name Olsen
  • geboren 13.06.1986, USA / California / Sherman Oaks
  • Sternzeichen Zwillinge
  • Jahre 34
  • Höhe 1.57 m
  • Partner Olivier Sarkozy (geschieden seit 2020) Heath Ledger

Biografie von Mary-Kate Olsen

Ohne Zweifel, die Geschenke zur Volljährigkeit sind immer etwas Besonderes. Als aber Mary-Kate Olsen im Juni 2004 ihren 18. Geburtstag feierte, bekam sie nicht etwa einen Fotoapparat oder einen neuen Lippenstift: Zusammen mit ihrer Zwillingsschwester Ashley übernahm Mary-Kate den Vorsitz ihrer Merchandising-Firma Dualstar. Was das bedeutete? Mary-Kate bekam Zugriff auf über 214 Millionen Dollar Privatvermögen - mit dem sie tun und lassen konnte, was sie wollte. Kein schlechtes Geburtstagsgeschenk.

Milliarden-Konzern "Mary-KateandAshley"

Ashley und Mary-Kate Olsen sind in den USA der Inbegriff der Jugendkultur. Schon im Säuglingsalter begann mit einer Rolle in der TV-Serie "Full House" die Karriere der Schwestern. Millionen Zuschauer konnten Mary-Kate und Ashley beim Aufwachsen zusehen. Aus den Mädchen mit den großen blauen Augen wurde das Produkt "Mary-KateandAshley". Heute verkaufen sie Bettwäsche, Make-Up, Stifte, Schulhefte und vor allem Kleidung. Jedes Produkt, das Platz für das Logo bietet, wird zu Geld gemacht. Heute ist "Mary-KateandAshley" in den USA die bekannteste Marke bei Jugendlichen unter 14 Jahren. Der Konzern floriert und setzt Milliarden um.

Teenie-Filme in Fließbandproduktion

Zunächst war es jedoch die Schauspielerei, die Mary-Kates Vermögen aufstockte. Unzählige Kinder- und Jugendfilme hat sie seit dem Ende von "Full House" gedreht. Immer im Doppelpack mit ihrer Schwester, denn nur so funktioniert das Produkt Olsen. Die Filme behandeln immer Probleme, unter denen auch "normale" Jugendliche zu leiden haben: Pubertät, Pickel, erste Verliebtheit - die Identifizierungsmöglichkeit mit den Schwestern sollte möglichst groß sein. Doch "normal" ist bei Mary-Kate so gut wie nichts: Schon seit ihrer jüngsten Kindheit musste sie nach der Schule stundenlang in den Büros ihrer Firma Meetings abhalten und wichtige Entscheidungen treffen. Sollte so eine glückliche Kindheit aussehen?

Mit der Volljährigkeit kam der Absturz

Trotzdem schien alles einigermaßen gut zu laufen in Mary-Kates Leben. Nach ihrem denkwürdigen 18. Geburtstag allerdings passierte das Unvermeidbare: Aus den Kinderstars wurden Erwachsene. Und prompt schien Mary-Kate und ihre Schwester das Glück zu verlassen. Ihr erster selbst geschriebener und produzierter Film, "New York Minute", wurde zum Flop. Ein Apartment, das sie sich in New York kaufen wollten, wurde ihnen von den Nachbarn verweigert. Das glatte Image wurde durch Partyfotos und Alkohol angekratzt. Und dann bekam das scheinbar so perfekte Bild der All American Darlings noch tiefere Risse: Mary-Kate wurde mit Magersucht in eine Klinik eingewiesen, Drogen-Gerüchte kursierten. Zwei Monate blieb die bis auf die Knochen abgemagerte Schauspielerin in Utah. Ihr Psychologie-Studium brach sie daraufhin ab und zog zurück nach Los Angeles. Die meiste Zeit sah man die Schwestern nun beim Shoppen und auf wilden Partys. In Klatschmagazinen war Mary-Kate Dauergast. Trauriger Höhepunkt: Im November 2007 wurde die zierliche Blondine mit schweren Nierenschäden in die Notaufnahme eingeliefert.

Mode statt Schauspielerei

Olsen musste sich selbst neu erfinden, ihr Leben ordnen, erwachsen werden. Sie entschied sich gegen die Schauspielerei und für die Modeindustrie. Mit ihrer Schwester Ashley zusammen kreierte sie teure und günstigere Marken und ging Partnerschaften mit riesigen Kaufhausketten ein. Obwohl die beiden Olsen-Schwestern meist aussehen wie von der eigenen blinden Oma eingekleidet - lange tantige Kleider, Hüte, dicke Pelzmäntel - sind sie doch Ikonen der Fashionwelt.

Das Olsen Mode-Imperium

Das Label "The Row", welches die Zwillinge seit 2006 führen, gehört zu den angesehensten Marken in den USA. Zu seinen Kundinnen gehören Stil-Ikonen wie Michelle Obama, Jessica Simpson oder Christina Ricci. Von der New York Fashion Week sind die Kollektionen von Mary-Kate und Ashley natürlich ebenfalls nicht mehr wegzudenken. Die erschwinglichere Marke "Elisabeth and James" und "olsonboye" für jüngere Kundinnen komplettieren das Trio. Nebenbei wurden Mary-Kate und ihre Schwester 2011 auch noch zu Chef-Designerinnen der noblen Schuhmarke "Superga" ernannt.

Diverse Auszeichnungen für Mary-Kate und Ashley

Die Zwillinge wurden 2011 von der "Vogue" zu den modischsten Schwestern des Jahres gewählt und konnten sich zwischen den Jahren 2012 und 2019 ganze fünf Auszeichnungen der jährlich stattfindenden "CFDA Fashion Awards" sichern. Unter anderem als "Designerinnen des Jahres" – ihre Kollektionen finden sich sogar in einigen Stores in Deutschland!

Ungleiches Liebesglück mit Olivier Sarkozy

Für die zarteren Stunden im Leben schmiegte sich Mary-Kate Olsen seit mindestens 2012 an die breiten Schultern des 17 Jahre älteren Bankers Olivier Sarkozy, ein Halbbruder des ehemaligen französischen Präsidenten Nicolas Sarkozy. Mary-Kate stand auf den französischen Lebensstil (oder das, was sie dafür hält) und teilte unter anderem die Liebe zum Rauchen mit ihrem französischen Lover. Im November 2015 gab sich das ungleiche Paar im Big Apple New York das Ja-Wort. Insidern zu Folge hatte die Hochzeitsfeier der beiden einen ganz eigenen, unverkennbaren Stil. Die 50 geladenen Gäste mussten allesamt ihre Handys abgeben als sie die Location, eine Privatwohnung in Manhattan, betraten. Das Brautpaar wollte verhindern, dass Fotos an die Öffentlichkeit gelangen. Doch dass Gäste Details über die Feier ausplaudern, lässt sich nicht verhindern.

Folgende Info stammt von einem Insider: Die Deko war ein wenig eigenwillig und ganz und gar nicht romantisch. Überall standen Schüsseln voller Zigaretten rum, geraucht wurde dementsprechend sehr viel, blauer Dunst in der ganzen Wohnung. Aber man kann es auch positiv sehen: Immerhin war das mal eine Deko, mit der man zur Abwechslung auch was anfangen kann. Sicherlich ist das nicht jedermanns Geschmack und die meisten Frauen stellen sich den schönsten Tag ihres Lebens wohl ganz anders vor. Doch die 1,57 Meter kleine Mary-Kate, die an der Seite ihres Liebsten jünger als dessen Kinder aussah, lebte auch in Sachen Hochzeit unbeirrt ihren eigenen Stil – und einen eigenen Kopf zu haben ist schließlich alles andere als verkehrt!

Eine unerwartete Scheidung

Doch die gemeinsame Vorliebe zum Zigarettenrauchen reichte scheinbar nicht aus, um die Ehe zwischen Sarkozy und Olsen am Leben zu erhalten. Die beiden gehen seit Mai 2020 offiziell getrennte Wege, denn in diesem Monat reichte Mary-Kate ihren Antrag auf Scheidung ein.

Damit musste sie sich zunächst ein wenig in Geduld üben, da im Zuge der Corona-Pandemie viele bürokratische Prozesse eingefroren wurden oder nur beschränkt möglich waren.

Aber was war der Grund für die übereilig wirkende Aktion von Mary-Kate? Laut der amerikanischen Nachrichtenplattform "Page Six" war das folgende Szenario die Ursache: Olivier habe sich Sorgen um seine zwei Kinder und Mutter gemacht, weshalb er sie auf unbestimmte Zeit dazu einlud, mit ihm und Kate in sein fünf Millionen US-Dollar teures Anwesen in Bridgehampton einzuziehen. Ein absolut verständliches Verhalten als fürsorglicher Familienmensch. Doch leider ging seine Fürsorge für Mary-Kates Geschmack ein wenig zu weit, denn unter den eingeladenen Gästen befand sich auch Charlotte Bernard, die Ex-Frau von Olivier Sarkozy. Wer kann es da der Zwillingsschwester verübeln, dass sie die Segel hisste, um nicht unter einem Dach mit ihrem (Ex-)Mann und seiner Ex-Frau leben zu müssen. Um den ganzen Stress erst einmal zu verarbeiteten, mietete sich Mary-Kate für den Sommer erst einmal ein Anwesen in den Hamptons für einen Schnäppchenpreis von 325.000 US-Dollar.


News zu Mary-Kate Olsen