Starporträt

Marie Bäumer

48 Jahre

Marie Bäumer glänzt: Ob als Westernschönheit flott über die Prärie galoppierend oder, wie in "Der alte Affe Angst", verirrt in eine zerstörerische Beziehung

  • Geboren , Hamburg / Deutschland
  • VornameHenrike Marie
  • Name Bäumer
  • Grösse 1.73 m
  • Sternzeichen Stier
  • Kinder Shawn  (*1998)

Biografie von Marie Bäumer

Man glaubt schon an Seelenwanderung, wenn man sich so anschaut: Zerbrechlich sieht sie aus und nachdenklich, der Mund sinnlich bis trotzig, wenn sie nicht gerade bezaubernd lächelt oder rumalbert. Das kommt einem doch bekannt vor. "Sie ist die neue " heißt es immer euphorisch, wenn es um geht – schon seit sie 16 ist. Genervt ist die schöne Hamburgerin von solchen Vergleichen aber nicht: "Na ja, ein größeres Kompliment gibt es ja wohl nicht."

Von Pippi Langstrumpf und Vorbildern

Sie schätzt den Vergleich, ruht sich aber nicht darauf aus. Und ihr großes Vorbild war eh eine ganz andere: "Mein erstes nachhaltiges Kinoerlebnis mit acht war ' '. Mir war sehr schnell klar: Erstens will ich Zöpfe, zweitens ein Pferd und drittens dahin, wo ist."" Kampfgeist und Durchhaltevermögen schaute sie sich auf jeden Fall ab. Und statt Taka-Tuka-Land gab es nach der Schauspielausbildung in Hamburg und im Tessin für die ehemalige Waldorffschülerin Marie ähnlich aufregende (Film-)Abenteuer: In der "Männerpension" resozialisierte sie und ging als flotte Saloonlady Uschi in "Der Schuh des Manitou" in der Prärie auf Schatzsuche. 

Mehr News zu Marie Bäumer

Der große Erfolg und die Ungeduld

Maries Frauenfiguren sind oft von einer Unbedingtheit, die einem Gänsehaut bereiten. Einen Film, an den sie nicht glaubt, würde sie niemals drehen. Für das intensive Liebesdrama "Der alte Affe Angst" wurde sie mit dem Bayerischen Filmpreis ausgezeichnet – und endgültig vom Vorurteil befreit, nur eine Romy-Kopie zu sein. Im Gegensatz zu der verzweifelten Marie im Film ist die echte Marie Bäumer ein glücklicher und unbeschwerter Mensch. Meistens jedenfalls: "Mein großes Problem ist die Ungeduld, mit der ich von einer Aufgabe zur nächsten durch den Tag hetze. Tak, tak, tak, tak! Ich fühle mich manchmal, als ob an mir lauter gelbe Merkzettel kleben, die ich nacheinander abarbeiten muss."

Maries Naturliebe, Frankreich und ihr Sohn Shawn

Wenn der Stress zu viel wird, dann macht Marie ausgedehnte Ausflüge in die Natur: "Ich bin am Stadtrand aufgewachsen und konnte fast jeden Tag mit dem Pferd im Wald reiten. Als ich nach Hamburg zog, erlebte ich das Fehlen der Natur als physisch brennende Sehnsucht. In Hongkong war es mal besonders schlimm. Da dachte ich, ich muss die Betonwände aufschlagen." Aus dieser Erfahrung hat Marie Bäumer Konsequenzen gezogen: Zusammen mit ihrem Sohn Shawn hat sie Deutschland den Rücken gekehrt und lebt meist in der Idylle Frankreichs, in der Provence – dem Land, in das es einst auch Romy Schneider magisch zog.

Ihr Sohn Shawn stand übrigens 2010 in "Die Grenze" sogar das erste Mal neben seiner Mutter vor der Kamera. Marie gab ihre Schauspielkünste außerdem unter anderem 2012 in "Der Geschmack von Apfelkernen" zum Besten, für ihre Rolle in "Das Adlon. Eine Familiensaga" bekam sie 2013 sogar den Filmpreis "Romy" verliehen – als beliebteste Schauspielerin. Tja, dieses Romy-Schneider-Ding holt Marie Bäumer irgendwie doch immer wieder ein.

Filme und TV-Projekte mit Marie Bäumer (Auswahl)

  • 2001: Der Schuh des Manitu
  • 2002: Napoleon
  • 2003: Der alte Affe Angst
  • 2005: Dresden
  • 2006: Die Fälscher
  • 2008: 10 Sekunden
  • 2010: Die Grenze
  • 2012: Der Geschmack von Apfelkernen
  • 2013: Das Adlon. Eine Familiensaga
  • 2015: En équilibre
  • 2016: Zwei im Wilden Westen