Starporträt

Mackenzie Foy

Vom Kindermodel zur Leinwandheldin: Die junge Schauspielerin Mackenzie Foy ist auf dem besten Wege, eine ganz Große zu werden

Mackenzie Foy

  • Geboren , Los Angeles, Kalifornien / USA
  • VornameMackenzie Christine
  • Name Foy
  • Jahre18
  • Grösse 1.59 m

Biografie von Mackenzie Foy

Die Rolle, die Mackenzie Foy berühmt machte, bescherte ihr lustigerweise gleich zwei Goldene Himbeeren. 2013 sahnte die junge Schauspielerin den Negativpreis als schlechtestes Leinwandpaar zusammen mit Taylor Lautner und als Teil des schlechtesten Ensembles für "Breaking Dawn – Biss zum Ende der Nacht, Teil 2" ab.

Von klein auf im Business

Ihrer Karriere tat das jedoch keinen Abbruch – ganz im Gegenteil. Mackenzie Foy, die bei Erscheinung des vierten Teils der "Twilight"-Saga gerade einmal elf Jahre alt war, war schon damals längst keine Newcomerin mehr. Bereits von klein auf stand die gebürtige Kalifornierin für Werbespots vor der Kamera. Neben ihren Modeljobs ergatterte die junge Mimin einige Rollen im TV und debütierte 2004 in einer Folge von "Strong Medicine: Zwei Ärztinnen wie Feuer und Eis", ehe sie zwei Jahre später in der Serie "Charmed – Zauberhafte Hexen" ihr Können zum Besten gab. 

Model und Schauspielerin

In den folgenden Jahren konzentrierte sich Mackenzie Foy, die übrigens begeisterte Ballett- und Jazz-Dancerin ist, wieder mehr auf das Modeln, kehrte aber mit "Ehe ist…", "FlashForward" und "Hawaii Five-0" rasch wieder auf die Mattscheibe zurück. Der endgültige Durchbruch gelang ihr schließlich 2011 mit ihrer Rolle der Renesmee Carlie Cullen in "Breaking Dawn – Biss zum Ende der Nacht, Teil 1". 

Mackenzie Foy: Die Karriere geht steil

Inzwischen ist die Schmach der Goldenen Himbeere längst vergessen und Kritiker sagen Mackenzie Foy eine große Karriere voraus. Als Tochter von Matthew McConaughey in "Interstellar" konnte die aufstrebende Schauspielerin 2015 ihre erste echte Auszeichnung, einen Saturn Award, ergattern. 2018 kommt Mackenzie an der Seite der Hollywood-Megastars Keira Knightley, Helen Mirren und Morgan Freeman mit dem Fantasyfilm "Der Nussknacker und die vier Reiche" weltweit in die Kinos. Bleibt abzuwarten, ob die Kritiker Recht behalten werden. Aber eines ist sicher: Filmemacher setzten auf Mackenzie Foy und sie ist auf dem besten Wege, eine ganz Große zu werden.